BLOG

Das Bedürfnis alle Gedanken zu konkretisieren

08/11/2015 16:30 CET | Aktualisiert 08/11/2016 11:12 CET

Mein Name ist Léa Chaillaud, ich bin 22 Jahre alt, lebe in Frankreich und arbeite als Digital Illustrator.

Wie viel Planung steckt in jeder deiner Arbeiten?

Wenn ich eine Arbeit vorbereite, suche ich hauptsächlich nach guten Vorlagen (ich male vor allem Porträts). Wenn ich gefunden habe, was ich suche, stöbere ich durch Pinterest oder andere Bildergalerien und suche nach Inspiration für die Grundstimmung meiner Arbeit.

Léa Chaillaud, was ist die größte Quelle deiner Inspiration?

Meine größte Inspirationsquelle sind definitiv Filme und Serien. Ich lasse meistens etwas nebenher laufen, während ich arbeite.

Wenn du ein Kunstwerk fertiggestellt hast, was machst du?

Das Erste, was ich tue, wenn ich eine Arbeit fertig habe, ist es online zu stellen. Und dann schaue ich einen Film, damit ich wieder etwas Neues zu Malen habe.

Denkst du Künstler sehen die Welt anders, als Menschen, die nicht künstlerisch tätig sind?

Vielleicht haben Künstler eine etwas andere Vorstellung von der Welt und deshalb müssen sie das, was in ihrem Kopf ist, konkretisieren. Damit es raus kann und alle es sehen können!

Five-Oclock

Mehr von Léa Chaillaud gibt es hier:

Nikita Kaun ist Mitglied der führenden Open Source Kreativplattform Talenthouse. Melde dich auf Talenthouse an und erhalte Zugang zu einzigartigen Karrierechancen, großartiger Kunst und vernetze dich mit Künstlern aus aller Welt."


2015-11-08-1446994678-2399485-talenthouse_icon.png

Video: Tierquälerei oder Kunst? Das passiert, wenn man flüssiges Aluminium in einen Ameisenhügel schüttet

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite