BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Konstantin Kuhle Headshot

Früher war nicht alles besser: Etwas mehr Mut und Optimismus würden dem Bundestagswahlkampf gut tun

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

"Früher war alles besser" - nur allzu oft müssen sich junge Menschen diesen Satz von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern anhören.

Doch gerade in der Woche vor der Bundestagswahl verschleiert allzu viel Nostalgie die wirklich wichtigen Fragen. Nicht umsonst kamen solche Themen im TV-Duell zwischen Angela Merkel und ihrem Herausforderer Martin Schulz kaum zur Sprache, die für junge Menschen von Interesse sind.

Wie kann die Politik für bessere Bildung sorgen? Wie reagieren wir auf die Chancen der Digitalisierung? Wie können auch kommende Generationen in einem Europa mit offenen Binnengrenzen leben?

Mehr zum Thema: "Ich bin kein Nazi" - Psychologe erklärt, was im Kopf eines AfD-Wählers vor sich geht

Wir müssen mehr Optimismus wagen

Die Jungen Liberalen haben den Satz "Früher war alles besser" nun in einem Video zur Bundestagswahl aufgegriffen. Drei Vertreter der Jugendorganisation der FDP berichten in dem Film über die Geschichten ihrer eigenen Familien.

Diese liefern Gründe, der Zukunft mit mehr Optimismus entgegen zu sehen als es der Satz "Früher war alles besser" vermag.

Das besondere an den Geschichten: Alle hängen mit Einwanderung oder Asyl zusammen. Dass aus beiden Themenkomplexen positive Beispiele erwachsen können, soll in einer aufgeheizten Debatte ein bewusster Kontrapunkt sein.

Die drei Geschichten könnt ihr euch oben im Video anschauen.

Bildung ist für Liberale der Motor für soziale Gerechtigkeit

Die erste Person in dem Video erzählt die Geschichte ihrer Großeltern - sie waren als Gastarbeiter aus Italien nach Deutschland gekommen. Zwei Generationen später kann die Person in dem Video stolz darauf sein, in Deutschland zu studieren und sogar zu promovieren.

Sie mahnt jedoch gleichzeitig an, dass die Politik noch mehr für Durchlässigkeit sorgen müsse. Bildung ist für Liberale der zentrale Hebel für Aufstieg und soziale Gerechtigkeit.

So setzt sich die FDP in ihrem Bundestagswahlprogramm etwa dafür ein, die Bildungsausgaben deutlich zu erhöhen und den Bund bei der Schulfinanzierung mit in die Pflicht zu nehmen.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png
Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Europa wird als Vorbild für Freiheit und Frieden gesehen

Die zweite Vertreterin der FDP-Jugend spricht über ihre Eltern, die aus dem Irak geflohen sind. Anders als dort müssen sie und ihre Familie in Deutschland keine Angst vor politischer Verfolgung oder Bürgerkrieg haben.

Allzu oft wird vergessen, wie sehr Europa in anderen Teilen der Welt als Vorbild für Freiheit und Frieden gesehen wird. Die FDP will diese Werte erhalten und zu diesem Zweck eine andere Flüchtlingspolitik durchsetzen.

Zukünftig muss es möglich sein, dass Menschen bereits in den Transitstaaten Anträge auf Asyl oder humanitären Schutz stellen. Auf diese Weise kann die Außengrenze der EU besser geschützt werden und schutzbedürftige Menschen müssen die gefährliche Reise über das Mittelmeer nicht mehr auf sich nehmen.

Mehr zum Thema: Die AfD kopiert den FDP-Wahlspot - und scheitert kläglich

Zusammenhalt wird heute durch technischen Fortschritt ermöglicht

Das dritte Mitglied der Jungen Liberalen erzählt, wie seine Eltern als politische Flüchtlinge aus der Tschechoslowakei nach Deutschland flohen. In völliger Ungewissheit darüber, wie sie den Kontakt zur Familie halten würden, machten sie sich auf den Weg.

Heute tragen technischer Fortschritt und Digitalisierung dazu bei, dass Menschen den Kontakt miteinander halten können.

Die FDP will eine schnelle Internetverbindung als Grundversorgung und setzt sich dafür ein, dass digitale Lösungen auch im Bildungssystem eine wichtigere Rolle spielen.

Die drei Beispiele zeigen: Mit Mut und Optimismus lassen sich Dinge zum Besseren wenden.

Etwas mehr von dieser Einstellung täte auch dem Bundestagswahlkampf 2017 gut.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

googletag.pubads().setTargeting('[cnd=cld]').display('/7646/mobile_smart_us', [300, 251],'wxwidget-ad');