Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Klaus-Jürgen Gadamer Headshot

Merkel unterstützt Islamisten in Syrien

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERKEL
dpa
Drucken

Nahostexperte Prof. Meyer stellt fest, dass Merkel mit den Daten deutscher Tornados die Nusra-Front (Al Kaida Ableger) unterstützt. Dadurch wird zugunsten der Dschihadisten der Syrienkrieg weiter angeheizt(!).

Der auch dadurch erzeugte Flüchtlingsstrom wird mit Krokodilstränen von Politik und Medien beweint und die vorzugsweise jungen Männer dann in Deutschland aufgenommen. Was heißt: Wir schaffen das! Was schaffen Merkel und Obama da eigentlich?

Zusammenfassung eines in seiner Offenheit überraschenden Interviews im Deutschlandfunk: Informationen am Mittag - Dirk Müller interviewt Prof. Günther Meyer.

Prof. G. Meyer, Nahostexperte, Uni Mainz: Die Nusra Front, ein Ableger von Al Kaida, hat inzwischen an den wichtigsten Brennpunkten der Kämpfe in Syrien das Kommando übernommen.

Was wussten die Medien über die Waffenlieferungen?

In der letzten Waffenruhe kamen in großem Stile modernste Waffen zur Nusra Front nach Syrien. Organisiert und finanziert wurden die Lieferungen von den USA, von Saudi Arabien und Katar.

Produziert und verkauft wurden die Waffen vor allem in Osteuropa, dann wurden sie über die Türkei zu den Islamisten nach Syrien gebracht.

Oh, so denke ich mir, die letzte Waffenruhe wurde doch von den deutschen Medien als Friedenshoffnung gefeiert. In Wirklichkeit diente sie also den USA dazu, die Islamisten weiter aufzurüsten.

Nun stellt sich natürlich eine ketzerische Frage: Inwieweit wussten dies die Medien? Spätestens nachträglich war es ihnen klar, dass sie das deutsche Publikum nicht richtig informiert hatten, aber sie haben ihre krassen Fehler nie korrigiert.

USA beliefert die "moderaten Rebellen" mit modernsten Waffen

Meyer weiter: Das heißt, die ehemalige Al Kaida hat sich im großen Stil(!) mit modernsten Waffen aus Osteuropa aufgerüstet. Die USA beliefert die "moderaten Rebellen" mit modernsten Waffen, die diese mit Wissen der USA sofort an die Nusra-Front weitergeben.

Ich traue meinen Ohren nicht, die USA rüstet Islamisten mit modernen Waffen aus Osteuropa auf. Bisher wurden die deutschen Medien doch nicht müde, zu behaupten, welch glorreichen Kampf die USA gegen die Dschihadisten führt.

Also die USA, Saudi Arabien und Katar kaufen Waffen für die Islamisten und liefern sie über die Türkei nach Syrien, um den Krieg gegen Assad und Russland anzuheizen. Und dann vergießen die Medien Krokodilstränen über Kriegsopfer. Ich fasse es nicht.

So weit so schlecht, aber es kommt noch besser, Meyer fährt fort: Die deutschen Tornados liefern ihre Luftaufklärung an ein Kontrollzentrum, in dem Geheimdienstoffiziere der USA, der Türkei, von Saudi Arabien und Katar sitzen.

Die USA und Deutschland wollen Fluchtursachen schaffen

Die Informationen gehen weiter an die Rebellen, die diese sofort an die Nusra-Front weitergeben. Das heißt, Deutschland liefert den Islamisten Daten für deren Kampf gegen das Assad-Regime.

Aber in Politik und Medien wird doch immer gedönst, Merkel wolle Fluchtursachen bekämpfen. Ich habe das wohl irgendwie falsch verstanden. Jetzt sehe ich plötzlich: Die USA und Deutschland wollen Fluchtursachen schaffen.

Es geht nicht darum, Frieden zu erreichen, sondern es geht darum, den Krieg eskalieren zu lassen, bis Assad abtritt. Koste es (die Menschen) was es wolle. Die Flüchtlinge nimmt dann Deutschland auf, man will ja schließlich moralisch sein.

Die Amerikaner unterstützen Extremisten

Nun wacht der Interviewer plötzlich auf und fragt genau nach: Das heißt also, die Amerikaner unterstützen explizit Al Kaida-nahe Extremisten, Islamisten und Terrorgruppen gegen Assad?

Meyer präzisiert: Waffen und Daten werden zwar an sogenannte "moderate" Rebellen geliefert. Doch Waffen und Daten landen im Endeffekt bei der Nusra-Front, die ja das Oberkommando hat. Und das wissen die USA genau.

Der Interviewer verdutzt: Das heißt, die Amerikaner unterstützen Extremisten und deutsche Tornados tragen dazu bei, dass die Rebellen bei ihren jüngsten Angriffen auf Aleppo erhebliche Erfolge gegen Assad erzielen konnten.

Meyer weiter: Wird (aufgrund der militärischen Erfolge der Islamisten) das Assad-Regime abgesetzt, wird das Machtvakuum mit den militärisch stärksten Kräften gefüllt und das sind besonders die Islamisten der Nusra-Front.

Wenn das Assad-Regime, das in weiten Teilen Syriens für relativ stabile Verhältnisse sorgt, zusammenbricht und durch Dschihadisten ersetzt wird, dann haben wir für die nächsten Jahrzehnte einen total gescheiterten Staat und keinerlei Friedensperspektive.

Die einzige Friedensmacht ist Russland

Ich weiß jetzt also: Im Namen der Moral und mit dem Mittel der Kriegsunterstützung wird das für die Bevölkerung kleinere Übel (Assad) durch ein moralisches Desaster (Nusra-Front) ersetzt.

Und falls die IS geschlagen werden sollte, laufen die Brüder Kampfgenossen einfach zu Nusra (Al Kaida) über und bilden dann ganz offiziell zusammen mit der finanziellen Unterstützung des Westens einen neuen Staat. Merkel und die Medien werden dann sagen: Oh! Überraschung! Überraschung! Jetzt sind ja Islamisten am Ruder. Wer hätte das gedacht?

Der Interviewer kann es kaum glauben und fragt nach: Das heißt, die gesamte westliche Politik unter der Beteiligung der Deutschen geht in die völlig falsche Richtung?

Meyer meint: Das wichtigste für Syrien sind stabile Verhältnisse und die kann nur Assad garantieren.

Im Prinzip sagt Meyer, die einzige Friedensmacht sei Russland. Und die wird durch Aufrüstung der Islamisten bekämpft. Ziel ist also nicht Frieden unter Assad, sondern der Kampf gegen Russland.

Deutschland versorgt die Islamisten mit Aufklärungsdaten

Und dabei wird bewusst die Installation eines Gottes-Staates in Kauf genommen, der dann fleißig weiter seine Terroristen nach Europa schickt. Das hört sich bizarr an. Aber ideologisch und ihre Ziele betreffend gibt es zwischen IS und der Al-Nusra-Front keine großen Unterschiede.

Beide möchten den Westen zerstören. Einer der beiden wird gewinnen und die Verlierer werden sich einfach den Gewinnern anschließen, wie es seit jeher arabische Sitte ist.

Meyer: Sowohl Clinton als auch Trump haben erklärt, dass sie wesentlich schärfer gegen das Assad-Regime vorgehen wollen. Die Konsequenzen werden uns noch viele Probleme bereiten.

Ich habe also gelernt, die USA und die heilige Merkel schaffen Fluchtursachen, indem sie den Krieg eskalieren lassen. Deutschland versorgt die Islamisten mit Aufklärungsdaten deutscher Tornados. Merkel ist also für die Zuspitzung des Krieges mitverantwortlich.

Die Kurden werden bald als Flüchtlinge nach Deutschland kommen

Der einzige, der stabile Zustände und einen säkularen Staat garantieren und damit die Fluchtursache stoppen kann, ist Assad. Und genau der soll zugunsten eines Gottesstaates vernichtet werden.

Gleichzeitig zeigt sich Merkel als hypermoralisch, als Heilige der Flüchtlinge, deren Elend sie durch deutsche Tornados mitverursacht. Die deutschen Medien schweigen und vergießen Krokodilstränen über die Opfer.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Habe ich das alles richtig verstanden? Ich kann es kaum fassen, andererseits ist Prof. Meyer kein verrückter Verschwörungstheoretiker, vielmehr ist Prof. Meyer Leiter des Zentrums für Forschung zur arabischen Welt an der Universität Mainz.

Und weiter geht's im Irrenhaus. Die Türkei greift mit amerikanischen Waffen die von Merkel mit deutschen Waffen hoch gerüsteten Kurden an. Wird der Druck der Türken zu groß, werden die Kurden bald als Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

Merkel denkt vom Ende her ... ja das fürchte ich auch.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: