BLOG

Was wir alle gegen den drohenden Rechtsdruck tun können

09/03/2016 10:45 CET | Aktualisiert 10/03/2017 11:12 CET
ARNO BURGI via Getty Images

2016-03-07-1457334724-8422025-HUFFPOST.jpg

Wählen ist wichtig! Wählen ist einfach! Wählen gehen bedeutet, die Zukunft mit zu gestalten.

Die Demokratie lebt davon, dass wir von unserem Wahlrecht Gebrauch machen. Nur wer bei der Landtagswahl seine Stimme abgibt, kann mitbestimmen, welche Partei und welche Politiker in den Ländern entscheiden.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Sie haben die Wahl! Wenn Sie sie nutzen, nehmen Sie selbst Einfluss, Sie entscheiden mit - und übernehmen Verantwortung. Gerade da in allen drei Bundesländern der Wahlausgang offen ist, hat Ihre Stimme großen Einfluss.

Verzichten Sie auf Ihr Wahlrecht, lassen Sie andere für Sie und über sich entscheiden. Wollen Sie das wirklich?

Unser Wahlrecht ist ein Privileg, das wir nicht leichtfertig ignorieren sollten. In vielen anderen Ländern kämpfen die Menschen heute noch darum, wählen zu dürfen. Sie riskieren dafür sogar ihr Leben.

Auch in Deutschland mussten Menschen das Wahlrecht erst erstreiten, für sich und die nachfolgenden Generationen, also auch für Sie ganz persönlich. Damit unsere Demokratie weiterhin funktioniert, müssen wir sie pflegen.

Wollen Sie wirklich andere über sich entscheiden lassen?

Gerade in Deutschland - vor dem Hintergrund unserer Geschichte - sollten wir wissen, wie wichtig, Demokratie und freie Wahlen sind. Deshalb gebrauchen Sie Ihr demokratisches Recht und gestalten Sie in diesen politisch aufgeladenen Zeiten, in denen wir vor großen Herausforderungen und Aufgaben stehen, das Land mit.

In Deutschland und Europa versuchen rechtsextreme und rechtspopulistische Parteien mit europa- und fremdenfeindlichen Positionen und mit Ressentiments gegen Flüchtlinge und Asylsuchende und andere Minderheiten Wählerstimmen zu gewinnen.

Weil wir die Menschenrechte nicht ihren Gegnern überlassen dürfen, müssen wir uns bei den Wahlen einem drohenden Rechtsruck entgegen stellen. Stimmen Sie gegen einen drohenden Rechtsruck in den Landtagen.

Trauen Sie nicht den vermeintlich einfachen Parolen derjenigen, die Ängste und Vorurteile schüren, die Schwächsten gegen die Schwachen in der Gesellschaft gegeneinander ausspielen wollen. Angstmache und populistische Vereinfachung führen nur ins Abseits.

Wir dürfen die Menschenrechte nicht ihren Gegnern überlassen.

Menschen, die zu Recht Schutz suchten vor Krieg und Terror, müssen selbstverständlich Aufnahme, Schutz und menschenwürdige Lebensbedingungen und Perspektiven finden. Es gilt überall und für alle Menschen: „Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Für ein soziales, friedliches und respektvolles Miteinander. Mischen Sie sich am kommenden Sonntag, den 13. März ein. Verpassen Sie nicht Ihre Chance auf Mitbestimmung.

Ihre Kerstin Kassner, MdB, Fraktion DIE LINKE im Bundestag.

Auch auf HuffPost:

AfD-Frau von Storch rechtfertigt "Schießbefehl"-Aussagen auf unglaubliche Weise

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft