BLOG

Ein "Danke" an alle Typen, die nicht die Eier hatten, mit mir zusammen zu sein

02/01/2016 12:28 CET | Aktualisiert 02/01/2017 11:12 CET
Flickr/Franca Gimenez

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Dies ist ein Dankeschön an all euch Männer, die nie die Eier hatten, mich für sich zu beanspruchen. Obwohl ich eine starke, unabhängige Frau bin, habe ich eine geheime Höhle in meinem Herzen, die erobert werden möchte - aber nie besessen.

Und obwohl mir klar ist, dass ich noch einen weiten Weg auf dieser Reise vor mir habe, bin ich doch für all die "vielleichts" und "was wäre wenns" extrem dankbar.

Ich bin dankbar für jene, die von meiner Leidenschaft eingeschüchtert waren. Denn sie haben mir beigebracht, dass ich immer zwei Möglichkeiten habe: Entweder passe ich mich an und lebe innerhalb ihrer Komfort-Zone, oder ich sage mir "Sch*** drauf und bin so, wie ich eben bin. Wild und alles.

Danke, dass ihr mir beigebracht habt, meine Wildheit zu lieben und zu genießen.

Ich danke jenen, die ich mit meiner Ehrlichkeit verunsichert habe. Erst indem ich erfahren habe, wie wenig andere Menschen die Wahrheit mögen, wurde mir klar, wie sehr ich nach Wahrheit suche. Wenn Wahrheit eine Droge wäre, wäre sie mein liebster Rausch.

Danke, dass ihr mir beigebracht habt, mich nie vor der Dunkelheit zu fürchten, die die Wahrheit mit sich bringen kann.

Ich bin dankbar für jedes Mal, wenn ich das Gefühl hatte, von einem Mann nicht das zu bekommen, was ich brauchte. Denn ich bekam es tatsächlich nicht. Nur indem ich sah, was ich nicht bekam, wurde mir klar, was ich wirklich wollte.

Auch wenn ich vielleicht manchmal einsam bin, ist es trotzdem in Ordnung, dass ich mich nicht mit weniger zufrieden geben will, als ich verdiene. Egal, ob das für andere Sinn ergibt oder nicht.

Danke, dass ihr mir alles gezeigt habt, was ich nicht will, damit ich, wenn ich endlich dem gegenüber stehe, was ich wirklich will, auch den Mut haben werde, darum zu kämpfen.

Ich bin dankbar für die die Unsicherheiten, die euer Handeln in mir zum Vorschein gebracht haben. Denn ohne sie wäre ich nicht die Frau, die ich heute bin.

Indem ich darauf achtete, welche Emotionen das Verhalten anderer in mir hervorrief, konnte ich entscheiden, wie ich fühlen wollte. So habe ich gelernt, dass mich niemand zwingen kann, mich irgendwie zu fühlen, wenn ich es nicht zulasse.

Danke, dass ihr mir geholfen habt, zu der starken und selbstbewussten Frau zu werden, die ich heute bin.

Obwohl es in der Situation selbst nie einfach ist, bin ich dennoch einfach dankbar, dass ihr mich nie genug geliebt habt. Wir lieben nie zweimal auf dieselbe Weise. Und obwohl ich weiß, dass ihr mich auf eure eigene Art schon geliebt habt, war das nicht die Art von Liebe, die mich an kalten Winterabenden warm hält.

Danke, dass ihr mir gezeigt habt, dass es mir nicht reicht, wenn jemand nur halb in mich verliebt ist. Oder mich kaum zu schätzen weiß.

Danke, dass ihr mir beigebracht habt, dass die Liebe, nach der ich suche, eine ganz außergewöhnliche ist.

Ich bin so dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, zu erfahren, wie es sich anfühlt, in der Normalität gefangen zu sein. Denn dadurch habe ich gelernt, dass ich niemals in eine Schublade steckbar sein will.

Ich bin nicht auf dieser Welt, um anderen Menschen ein gutes Gefühl zu geben, sondern um ihnen das Gefühl zu geben, am Leben zu sein.

Danke, dass ihr meine Individualität und meinen freien Geist nie zu schätzen gewusst habt, denn das lehrte mich, wie wichtig es ist, mir selbst treu zu bleiben.

Obwohl das Singlesein manchmal einsam war, habe ich dennoch verstanden, dass diese Momente wichtig für mich selbst waren. Um zu mir selbst zu finden. Unseren eigenen Weg in dieser Welt zu finden, in der so viele Menschen zu wissen glauben, was richtig für uns ist, ist die schwerste Aufgabe in unserem Leben.

Ich werde euch immer dafür dankbar sein, dass ihr versucht habt, mich zu verändern. Dadurch habe ich gemerkt, dass ich genauso wie ich bin, völlig richtig bin.

Danke, dass ihr mich in meiner Einsamkeit allein gelassen habt, damit ich zu mir zurückfinden konnte.

Ich bin euch so dankbar, dass ihr versucht habt, mich zu verändern. Mich zu der Frau hinter dem Mann zu machen. Denn in eurem Schatten habe ich gemerkt, dass ich nicht weniger als ein gleichberechtigter Partner sein sollte.

Ich kann für viel mehr Ärger in dieser Welt sorgen, wenn ich einen Mann an meiner Seite habe, der meine Originalität zu schätzen weiß.

Danke, dass ihr versucht habt, mich klein zu halten. Dadurch habe ich gelernt, dass ich so hell strahlen muss, wie ich nur kann.

Danke, dass ihr Angst vor der Kraft meiner Sexualität und dem Geheimnis meiner Augen habt. Denn das hat mir beigebracht, dass nur jene, die zu meiner Leidenschaft passen, das Privileg haben sollten, sie mit mir zu teilen.

Danke, dass ihr Angst vor meiner Intelligenz und der Tiefe meiner Gedanken hattet. Dadurch habe ich gelernt, dass es einen Unterschied macht, ob jemand mein Aussehen oder das Gefühl, das ich der Person gebe, liebt oder ob er mich meinetwegen liebt.

Danke, dass ihr nicht der Mann wart, den ich brauchte. Das gab mir die Möglichkeit, zu erkennen, was für eine tolle Frau ich bereits war.

Danke, dass keiner von euch die Eier hatte, mein Herz erobern zu wollen. Damit habt ihr diese Aufgabe einem Mann überlassen, der mutig genug sein wird, das Unbekannte erkunden zu wollen. Jemand, der jede Eigenschaft lieben wird, die ihr zu unterdrücken versucht habt.

Danke, dass ihr alle falsch für mich wart. Denn es hat mir gezeigt, wie richtig aussehen wird - und dafür werde ich euch ewig dankbar sein.

"Der richtige Mann wird all die Dinge an dir lieben, von denen der falsche Mann eingeschüchtert war." - Unbekannt

Bildcredit: Flickr/Franca Gimenez

Dieser Blog erschien ursprünglich bei Elephant Journal und wurde von Franca Lavinia Meyerhöfer aus dem Englischen übersetzt.

Lesenswert:

Video: Der perfekte Zeitpunkt für Zweisamkeit: Sex beim ersten Date? An diesem Wochentag ist es möglich

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft