Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Karl-Heinz Hänel Headshot

Zu feiern gibt es immer etwas, auch heute

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Klassiker, um etwas zu feiern, ist eine Flasche Sekt...

Gerade rechtzeitig ist nun der Jahrgangssekt der ältesten Sektkellerei Deutschland's lieferbar. Und wenn schon, den schon: Qualität schlägt Quantität...
2016-11-09-1478683219-8780588-HuffPoKesslerJahrgangssekt.JPG
Für viele Anlässe soll ein Sekt her, wenigstens an Silvester, um auf das Neue Jahr auzustoßen. Viel zu oft wird dann zu einem preiswerten oder gar zum billigsten gegriffen. Sind doch alle gleich, oder? Und dabei erst einmal schlechte Erfahrungen gemacht, steht Sekt oft nie mehr an erster Stelle auf der Einkaufsliste. Ein großer Fehler. Da verpasst man was. Über Geschmack lässt sich zwar streiten, aber warum muss ein Sekt denn teuer sein?

Nicht zuletzt ist das Traubengut, aus dem ein Sekt gekeltert wird, für dessen Qualität sehr entscheident. Früher nahm man minderwertige Trauen, die für einen Wein nichts taugten, für den Sekt. Für einen guten Sekt ist der Säuregehalt der Trauben von Bedeutung, die Lese erfolgt in der Regel vor der des für Wein bestimmten Lesegutes.

Der Jahrgangssekt von Kessler aus Esslingen am Neckar

Wer möglichst nah an den ursprünglichen Geschmack von Sekt heran kommen möchte, dem sei der Jahrgangssekt aus der ältesten Sektkellerei Deutschlands empfohlen. Der ist mindestens so gut wie ein Champagner, schliesslich hat Georg Christian von Kessler vor 190 Jahren das know how höchst persönlich aus der Champagne mit nach Esslingen an den Neckar gebracht. Jeder Jahrgangssekt entsteht nur aus den Trauben eines bestimmten Jahres.

Der aktuelle Blanc Reserve trägt die Bezeichnung VINTAGE 2013.

Die exklusivsten darunter werden auch heute noch nach jener traditionellen Methode elaboriert (fein ausgearbeitet), die der Gründer Georg Christian von Kessler vor genau einhundertneunzig Jahren aus der Champagne mit nach Deutschland brachte.

Beim neuen Vintage Blanc Réserve 2013 sind ausgesuchte Weine aus sonnigen Hochlagen in einer Reifezeit von mehr als drei Jahren auf der Flasche zu einem der Klassiker herangereift, die schon immer der Stolz von Deutschlands ältester Sektkellerei waren.

Als Hommage an Georg Christian von Kessler trägt die neue KESSLER Vintage-Linie die Signatur unseres Gründers auf dem Etikett. Mehr von mir über kessler-sekt.de lesen Sie hier

Hier finden Sie alle meine Geschichten in der deutschen Huffington Post online