BLOG

Social Media und Kreuzfahrtgäste, wie geht das zusammen?

01/08/2017 20:31 CEST | Aktualisiert 01/08/2017 20:31 CEST

A-Rosa Flusskreuzfahrt Foto © Copyright Karl-Heinz Haenel A-Rosa Flusskreuzfahrt Foto © Copyright Karl-Heinz Haenel

In der Reise-Szene werden die Kreuzfahrgäste immer jünger. Das Durchschnitts-alter der Reisenden, die wie ich selbst die Social Medien wie Facebook, Twitter, Google, oder Online-Blogs aufsuchen und nutzen, wird immer niedriger.

mit der Flora von A-Rosa auf dem Rhein Foto © Copyright Karl-Heinz Haenel mit der Flora von A-Rosa auf dem Rhein Foto © Copyright Karl-Heinz Haenel

Der Flusskreuzfahrtanbieter A-ROSA hat die Nase vorn, wenn es darum geht, die relevanten Schnittstellen für sich als Dienstleister und seine Zielgruppe zu nutzen.

„Unsere Zielgruppe bewegt sich immer stärker in den sozialen Medien und informiert sich dort über die A-ROSA Städtereisen, über unsere Schiffe und teilt ihre Eindrücke und Reiseerfahrungen online. Daher wird es für uns als Unternehmen immer wichtiger auch auf den Social Media Plattformen noch deutlicher präsent zu sein. Beispielsweise mit unserem Aufruf zum ersten River Cruise Blogger", sagt Jörg Eichler, Geschäftsführer und CEO der A-ROSA Flussschiff GmbH.

Die Kunden pofitieren davon, sich in die A-ROSA-Welt hinein zu zappen und A-ROSA davon, auf diese Weise möglichst neue Generationen mit auf ihre Schiffe zu locken.

Stadtausflug Straßburg mit A-Rosa © Copyright Karl-Heinz Hänel Stadtausflug Straßburg mit A-Rosa © Copyright Karl-Heinz Hänel

So ist die Kombination Flusskreuzfahrt in Verbindung mit Halbtagesausflügen von Bord in Städte entlang der Flüsse ein Trend, der für jüngere immer attraktiver wird. Kein Stau, keine Parkplatzsuche, kein Stress. Am Ende des Tages ein schöner Abend an Bord.

Stadtausflug Straßburg mit A-Rosa © Copyright Karl-Heinz Hänel Stadtausflug Straßburg mit A-Rosa © Copyright Karl-Heinz Hänel

All dies muss kommuniziert werden und zwar möglichst zeitnah und nah an die Zielgruppe.

Der wohl weltweit erste River Cruise Blogger soll die Chance bekommen, das umzusetzen. Neben zwei Wochen im Rostocker Büro verbringt er acht Wochen an Bord der A-ROSA Schiffe auf dem Rhein, der Donau, der Seine sowie der Rhône. Mit seinen Blogbeiträgen und Posts wird der künftige „River Cruise Blogger" das Online Team bei der täglichen Berichterstattung unterstützen. Dabei kommt dieser in den Genuss aller Annehmlichkeiten an Bord und entdeckt die europäischen Top-Metropolen wie Amsterdam, Wien, Paris und Budapest von einer anderen Seite.

Und Sie, liebe Leser sind dazu aufgerufen, den ersten River Cruise Blogger mit zu wählen.

Vom 31. August bis 10. September 2017 hat das Online-Publikum die Möglichkeit für ihren Favoriten abzustimmen. Der Bewerber oder die Bewerberin mit den meisten Stimmen erhält von A-ROSA ein Angebot für den Blogger-Job.

Bis zum 29. August 2017 können Bewerbungen mit Anschreiben, Motivation und Lebenslauf eingesandt werden. Zudem sollten die Interessenten einen Eindruck davon vermitteln, weshalb sie der erste „River Cruise Blogger" werden möchten - ob mit Videoclip, Foto, Collage oder auf irgendeine andere originelle Art.

Unter allen Einsendungen wählt eine Fachjury die kreativsten fünf Bewerbungen auf den Job aus und veröffentlicht diese auf Mehr Infos auf a-rosa.de/rivercruiseblogger.

A-Rosa © Copyright Karl-heinz Haenel A-Rosa © Copyright Karl-heinz Haenel

Eine spannende Zeit für alle Flußkreuzfahrt-Fans beginnt...

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde im Text auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beiderlei Geschlecht.

Schauen Sie in meine A-ROSA-Foto-Reportagen

Sponsored by Trentino