BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Karl-Heinz Hänel Headshot

Natur Termin auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Unsere Natur liegt im Sterben...

 © Copyright by Ch. Links Verlag © Copyright by Ch. Links Verlag

Zur Frankfurter Buchmesse das eindringliche Buch:
"Das Ende der Natur", aufgemacht wie eine Todesanzeige in der Tageszeitung

Während man auf der Frankfurter Buchmesse resümiert, dass der Durchbruch des iBooks ausblieb und kein Baum weniger gefällt wurde, verabschiedet sich Flora und Fauna un diesem Lande, trotz Mülltrennung und Umweltauflagen, beides ohne nachhaltigen Effekt. Zum Buch oder zu ihrer persönlichen Website
14.10.2017
11:00 Uhr
Susanne Dohrn im Gespräch mit der Bundesumweltministerin
Mit sechs Milliarden Steuergeldern wird die intensive Landwirtschaft in Deutschland jährlich gefördert. Susanne Dohrn zeigt den stillen, aber drastischen Verlust auf, der sich vor unserer aller Haustüren abspielt.
Frankfurter Buchmesse Ludwig-Erhard-Anlage 1 60327 Frankfurt
20.10.2017
17:30 Uhr
Buchvorstellung m. Susanne Dohrn
URANIA BERLIN An der Urania 17 10787 Berlin-Schöneberg
25.10.2017
19:00 Uhr
Buchvorstellung m. Susanne Dohrn
vhs Tornesch Tornescher Hof 2 25436 Tornesch
Gegen den Strom der bunten Unterhaltungsliteratur zeigt Susanne Dohrn in ihrem Buch "Das Ende der Natur" sachlich und für jederman nachvollziehbar auf, was vor unserer Haustür, bzw. Gartenpforte still und leise abhanden kommt. So dramatisch, wie sich die Natur tagtäglich zwangsläufig zurück zieht, so spannend lesen sich die Fallbeispiele.

So manchem mag bei der Lektüre dieses Buches ein Licht aufgehen. Jeder Wissender ist ein potenzieller Retter, und sei es nur für den eigenen Grund und Boden, dessen Dahinsiechen durch Mähroboter beschleunigt wird. Jedes abgeschnttene Büschel Gras, das so am Blühen gehindert wird, wird zu biologischen Wüste für die wenigen Insekten und Bienen, die sich mit Glück noch finden lassen.

Seit aus Bauern Landwirte wurden und die landschaften durch gespritzte Maisfelder für das so genannte BIO-Gas veröden, werden auch die Profitgierigen mit der Zeit verblöden. Wer ein Quäntchen Verstand behalten hat, sollte dieses Buch lesen, vielleicht wird ihm klar, das die Bundesdeutsche Politik das ganze Gegenteil von Umweltfreundlich ist, die "Die Grünen" inbegriffen.

Wenn der geneigte Leser nicht selbst etwas gegen die Missstände vor seiner Haustür tut, dann wird die Landwirtschaft zur Totengräberin der biologischen Vielfalt.

Dieses Buch lesen bringt mehr, als eine Tüte Vogelfütter zu kaufen. Zum Buch