Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Karl-Heinz Hänel Headshot

Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

und der Genuss beginnt bereits beim Kochen.

Man lernt ja nie aus, also gegen alle Vorurteile mal einen Kochkurs besuchen. Kennt man von TV-Kochshows lediglich sich selbst darstellende rohe Zwiebeln schneidende superflinke Kochhände und gebetsmühlenartige Sprüche wie: "...das A und O ist ein scharfes Messer", wird man zu Beginn des Workshops erst einmal mit einem Prosecco entschleunigt.

Und das ganze ist nicht nur ein schönes Gruppen-Event, sondern gibt einem auch das gute Gefühl, als ein besserer Kochamateur nach Hause zurück zu kehren.

2015-11-23-1448290899-9387707-HuffPo000472.JPG
Bernhard Tintemann von der Kochschule Tafelkunst hat's drauf.

Ich wollte mich vor ungewohnter Arbeit drücken, dachte mir so, einen Granatapfel entschälen könnte ich. Doch bereits hierbei zeigte mir Bernhard, wie man einen Granatapfel richtig ausräumt. Zunächst auf der Tischplatte hin und her rollen und dabei mit den Handballen drücken, bis man die Kerne unter der Schale knacken hört. So werden sie vom Mark gelöst. Dann den Granatapfel mit einem scharfen Messer halbieren. Jede Hälfte mit der Schnittfläche nach unten in einen Topf halten und mit einem Esslöffel rundherum drauf schlagen. Dabei purzeln die Körner aus der Hälfte heraus, ohne dass es spritzt. Solche Kleinigkeiten beflügeln, wenn man eigentlich keine große Lust hatte, so richtig mit zu machen...

2015-11-23-1448290930-9519100-HuffPo000192.JPG
Aber der Reihe nach: Eine gute Vorbereitung ist die halbe Zeit beim Kochen

2015-11-23-1448290964-5091098-HuffPo000382.JPG
Für den Profi eine Selbstverständlichkeit, ohne das richtige Werkzeug geht gar nichts

2015-11-23-1448290992-3548143-HuffPo00076.JPG
Die Zutaten sind frische Produkte und fast immer aus der Region

2015-11-23-1448291019-9294176-HuffPo000302.JPG
Dann wird gewaschen, geputzt, abgewogen, geschnippelt und fein gehackt

2015-11-23-1448291046-7333042-HuffPo00066.JPG
Es wird flink und kräftig gerührt, wer das von Zuhause kennt, ist klar im Vorteil

2015-11-23-1448291075-5043065-HuffPo000212.JPG
Bernhard Tintemann erklärt fast jeden Arbeitsschritt, wie genau und warum

2015-11-23-1448291102-1971509-HuffPo00070.JPG
Die Pilzfüllung für die Brust vom Kappeler Masthahn

2015-11-23-1448291134-4343525-HuffPo000432.JPG
Im Team kochen macht Spaß und Appetit aufs Essen

2015-11-23-1448291159-3146044-HuffPo000562.JPG
Jeder Handgriff will gelernt sein, erst recht für 12 gleiche Teller, also gut aufgepasst

2015-11-23-1448291190-2119003-DSC000662.JPG
Ein scharfes Messer für die Galantine des Backhendl's.

Eine Galantine ist die üppige Zubereitung aus ganzen, entbeinten Tieren wie Geflügel.

Die Zutaten für die Variation vom Kappeler Masthahn:
2 Masthahnbrüste kommen von der Familie Bauer in Kappel, die alles von der Futtererzeugung bis zur Schlachtung selbst macht, um Tiere und Umwelt zu schonen. Hier werden auch die Hähnchen bei einem Schlachtgewicht von 2 - 3 Kg geschlachtet, statt sie als neu geborene männliche Küken zu vernichten.
Weitere Zutaten: Semmelbrösel, Ei, Salz, Pfeffer, Schmalz oder Pflanzenöl zum Braten, Zitrone und Blattpetersilie.

Die Zubereitung:
Die Brüste von den Knochen und der Haut befreien, in ca. 5 cm große Stücke schneiden und mit einem Plattiereisen leicht plattieren. Mit Salz, Pfeffer und ein paar Spritzern Zitronensaft rundherum marinieren. In Mehl wenden. Eigelb verquirlen und die Hähnchenteile zuerst darin, dann in Semmelbröseln wenden. Diese Panade - sie sollte nicht zu dünn sein - gut andrücken. Schmalz oder Öl in einer Pfanne erhitzen ( nicht mehr als 130 / 140 °C ) und die Hendl darin goldbraun garen. Auf Haushaltspapier abfetten lassen und warm stellen.

2015-11-23-1448291225-1844737-HuffPo000272.JPG
Ina an der Pfeffermühle hat Spaß im Kochkurs

2015-11-23-1448291257-1894372-HuffPo00078.JPG
Vorspeise: Praline vom Eifeler Ziegenfrischkäse mit Rotkohlsalat

2015-11-23-1448291282-2328826-HuffPo00080.JPG
Als Hauptgang Variation vom Kappeler Masthahn, Galantine mit Pilzfüllung

2015-11-23-1448291306-889334-HuffPo00082.JPG
Dessert: zweierlei vom Hunsrücker Bauernquark und rote Grütze

2015-11-23-1448291332-6314568-HuffPo00083.JPG
Fazit: So macht das Kochen Spaß, man bekommt Appetit und genießt ein vorzügliches Essen, obwohl von Amateuren zubereitet. Den Abwasch macht der Bernhard und die Rezepte darf man sich mit nach Hause nehmen und dazu sich zu Herzen nehmen:
2015-11-23-1448290862-5196130-HuffPo000202.JPG
"Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst" so steht's als Leitspruch an der Wand in der Kochschule Tafelkunst für jedermann im Neuen Moselschlösschen in Traben-Trabach.

Und nach dem gemeinsamen Essen haben alle Teilnehmer etwas dazu gelernt und der eine oder andere nun auch hat ein Herz für den Kappelner Masthahn, der nur deswegen ein erträgliches Leben führen darf, weil Köche in füher oder später "in die Pfanne hauen". Termine für frische Schlachtungen stellt Familie Bauer aktuell auf ihre Website: Gefluegelhof-Bauer.de

Selbst mal mitmachen? www.kochschule-tafelkunst.de

Rund um die Mosel informiert Sie Mosellandtouristik.de/

Text und Fotos: Karl-Heinz Hänel Blog.Liebhaberreisen.de

Hier finden Sie alle meine Fotoreportagen in der deutschen
Huffington Post online

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: