Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Karl-Heinz Goedeckemeyer Headshot

Qatar Airways will mit der Expansion in Australien das Wachstum ankurbeln

Veröffentlicht: Aktualisiert:
QATAR AIRWAYS
Alkis Konstantinidis / Reuters
Drucken

Im internationalen Luftverkehrsmarkt hat sich der Wettbewerb stark intensiviert. Während die europäischen Airlines um +5,1% (gemessen in verkauften Passagierkilometern) im vergangenen Jahr wuchsen (Vergleich zum Jahr 2014), legten die Airlines aus dem Nahen Osten mit +10,0% am stärksten zu.

Die deutschen Fluggesellschaften sind dagegen mit +1,9% Wachstum erneut abgeschlagen. Neben Emirates gehört Qatar Airways zu den weltweit am stärksten wachsenden Carriern. Im Geschäftsjahr 2015/16 beförderte Qatar Airways mehr als 30 Millionen Passagiere, nach 26 Millionen im GJ 2014/15. Zum Vergleich: Emirates beförderte im Jahr 2015/16 knapp 52 Millionen Passagiere.

Das Unternehmen aus Doha unterhält eine der jüngsten Flotten mit einem Durchschnittsalter von unter fünf Jahren. Die Flotte besteht derzeit aus 186 Großraumflugzeugen, die über 150 Destinationen anfliegen. Das Auftragsvolumen - zum Halbjahr 2016 wurden 340 Flugzeuge geordert, darunter Boeing 777 und 787 sowie Airbus A380 und A350 - beträgt mehr als 70 Mrd. USD.

Im Durchschnitt erhält die Airline alle 10 Tage ein neues Flugzeug. Gemäß einer Studie von Air Transport Intelligence sollen die Passagierzahlen der drei führenden Carriern aus dem Nahen Osten bis 2020 auf knapp 80 Millionen (Emirates), 70 Millionen (Qatar Airways) und 35 Millionen Etihad Airways) steigen.

Qatar Airways von Skytrax 2015 zur besten Airline der Welt gekürt

Vor einigen Jahren ist nationale Fluggesellschaft Katars der Luftfahrt-Allianz Oneworld um British Airways beigetreten. Am Heimatflughafen Hamad International Airport in Doha stößt Qatar allmählich an die Kapazitätsgrenze, berichtet CEO Al Baker auf der ITB in Berlin. Beim Stararchitekten Sir Norman Forster hat man bereits die dritte Ausbaustufe des Airports in Auftrag gegeben, wobei die zweite Stufe noch nicht einmal fertig ist.

Im Mai sorgte die Fluggesellschaft mit der Ankündigung für Aufsehen, dass man die Anteile an der International Airlines Group (IAG) - das Dachunternehmen der Fluggesellschaften British Airways, Iberia, Vueling und Aer Lingus - auf 15% erhöht hat. Bisher hielt Qatar einen Anteil von knapp unter zwölf Prozent. Weitere Anteilserhöhungen wurden nicht ausgeschlossen. Auch im abgelaufenen Jahr wurde Qatar Airways von Skytrax zur besten Airline der Welt gekürt, nachdem die Gesellschaft bereits 2011 und 2012 prämiert wurde.

Qatar Airways erweitert Streckennetz in Australien

Mit Sydney und Adelaide will Qatar Airways ihr Streckennetz in Australien auf vier Destinationen ausbauen. Eine Erweiterung des Streckennetzes in Australien stand schon lange auf der Wunschliste der Passagiere, weswegen die südaustralischen Städte hinzugekommen sind. Inklusive den Flügen nach Melbourne und Perth kann die Airline nunmehr 28 wöchentliche Flüge nach Australien anbieten.

Der Erstflug nach Adelaide wurde am 2. Mai 2016 vollzogen, während Sydney bereits am 1. März 2016 eingeführt wurde. Der Flugbetrieb der Airline nach Australien startete mit Flügen nach Melbourne im Jahr 2009 und wurde 2012 mit der Einführung der Route nach Perth erweitert. Die Expansion sowie die nahtlosen Anschlusszeiten am Drehkreuz in Doha ermöglichen Fluggästen von Qatar Airways größere Auswahl und Komfort bei Reisen nach Down Under.

„Wir sind stolz darauf, unseren Fluggästen aus Deutschland neue, attraktive Verbindungen nach Australien zu ermöglichen", betonte Jonathan Harding, Senior Vice President Qatar Airways Europe, auf einer Veranstaltung in Frankfurt.

Mit der Einführung der neuen Flugverbindung ab Doha nach Adelaide wurde eine neue Verbindung nach Südaustralien mit nur einem Umstieg von Frankfurt, München und Berlin aus geschaffen. Das Besondere an der neuen Route ist der Einsatz des weltweit neuesten Flugzeugs, des A350 XWB. Als weltweiter Erstkunde setzt Qatar Airways dieses Modell als erste Airline auf dem australischen Kontinent ein. Passagiere aus München und Frankfurt kommen in den Genuss, auf ihrer kompletten Flugreise den A350 zu erleben.

Aufgrund der großen Nachfrage in Australien wird auf der Sydney-Route ab September dieses Jahres ein Airbus A380 mit einer Kapazität von 517 Passagieren anstatt der bisherigen Boeing 777 mit 335 Sitzplätzen eingesetzt. Neben den australischen Destinationen wird Qatar Airways im zweiten Halbjahr auch Flüge nach Marrakesch, Pisa, Sarajewo, Windhoek, Helsinki und den Seychellen anbieten. Für 2017 sind auch Flüge nach Auckland geplant.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: