Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Karin Wess Headshot

Trainierst du täglich deinen Ich-kann-alles-schaffen-Muskel?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MIND
Guido Mieth via Getty Images
Drucken

Erfolg ist das, was sich jeder wünscht. Zumindest behaupten es die meisten. Doch was wünschen wir uns da eigentlich?

Was genau bedeutet es für dich, erfolgreich zu sein?
Ab wann bezeichnest du dich selbst als erfolgreich?
Und wie misst man den Erfolg?
Nur anhand von Zahlen, von Ergebnissen, von Resultaten?
Oder anhand von Gefühlen, Emotionen, Gedanken?

Heißt Erfolg für dich, deine Ziele zu erreichen?
Bedeutet es für dich, finanziell frei zu sein?
Bist du erfolgreich, wenn du XY geschafft/erreicht/erzielt hast?

Wir haben von klein auf gelernt

  • bescheiden zu sein
  • nicht zu viel zu wollen
  • uns zurückzuhalten
  • nicht vorzudrängeln
  • nicht aus der Reihe zu tanzen
  • still zu sein
  • nicht gierig zu werden
  • kein Streber zu sein
  • uns anzupassen

Im Grunde: so zu sein wie alle anderen

Doch heute - heute willst du einfach so ERFOLGREICH sein? Heute willst du plötzlich auffallen, aus der Reihe tanzen, gesehen werden, deine Meinung sagen, aufstehen, mehr erreichen?

Ja?
Ja.
JA!

Dann brauchst du dafür nicht die passende Strategie, nicht das richtige Rüstzeug, nicht den passenden Plan.

Du brauchst das richtige Mindset!

Ein Mindset, eine Einstellung, Gedanken, die dir dabei helfen, all die Verankerungen aus unserer Kindheit zu lösen. Denn die Gedankenwelt aus unserer Kindheit bringt uns in den allermeisten Fällen nur in die Mittelmäßigkeit.

Wenn du jedoch ERFOLG für dich so definierst, dass du zu den oberen 10 % oder den 2 % oder gar dem 1 % gehören willst, dann musst du dir klar darüber werden, dass ERFOLG ein RESULTAT ist!

ERFOLG ist nichts anderes als das RESULTAT dessen, was DU verursachst.
Du bist der Grund für den Erfolg. Du löst ihn aus. Oder auch nicht.
Wann immer du in den Spiegel siehst, siehst du, was du brauchst, um erfolgreich zu sein: DICH!

Und zwar nur DICH!

Doch dann und wann, vielleicht öfter, vielleicht regelmäßig, poppt ein „Was, wenn....?" auf. Oder ein „Ja, aber ...".

Und genau dieses WAS-WENN oder JA-ABER hindert dich daran, dein volles Potenzial zu leben. Denn damit bist du nicht im Hier und Jetzt. Damit bist du in der Vergangenheit, greifst auf Erfahrungen zurück, die du schon gemacht hast oder malst dir Dinge aus, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit niemals eintreten werden.

Trotzdem lässt du dich davon bremsen

Lässt zu, dass du Dinge nicht umsetzt. Ideen nicht probierst. Indem du dir selbst tausend Ausreden erzählst, warum dieses oder jenes so nicht möglich ist. Nicht jetzt.

Nicht, wie du grad aussiehst, nicht mit dem, was du hast, weil das Licht grad nicht gut ist oder die WLAN-Verbindung so schlecht, weil Feiertag ist oder Montag, weil die Kinder da sind oder der Hund bellt, weil die Sonne scheint oder es zu kalt ist, weil du ohnedies nicht diszipliniert genug bist, nicht alt, nicht jung, nicht groß, nicht langhaarig genug bist.

Kurzum:
Wärst du nur halb so gut im Voranbringen deines Business wie im Finden von Ausreden, du wärst du längst MEGA-ERFOLGREICH!

Sieh dir doch jetzt mal deinen großen Traum an

Ist er wirklich so groß?
Ist es ein richtig großes Ziel?

Was, wenn du es einfach mal verdoppelst?
Was, wenn du es einfach mal verzehnfachst?

Denn es braucht NIE die zehnfachen Kosten oder den zehnfachen Aufwand, um ein zehnmal so großes Ziel zu erreichen!

Doch wie klar sind deine Ziele überhaupt definiert? (Du findest hier, wie du SMARTE Ziele definierst und hier solltest du klicken, falls du eher der spontane Typ bist)
Wie stark hast du sie verankert und mit einem klaren WARUM aufgeladen?

Bist du denn bereit, alles dafür zu tun, sie zu erreichen, oder wäre es bloß nett, es zu schaffen? Bist du bereit All-in zu gehen? Zu tun, was immer nötig dafür ist? Weil du dafür brennst? Oder ertappst du dich öfter dabei, die Dinge NICHT zu tun?

Trainierst du täglich deinen Ich-kann-alles-schaffen-Muskel?

Mindset-Arbeit ist nichts, was einmalig, an einem Wochenende oder in einem 3-Stunden Seminar erledigt ist. Genauso wenig wie ein Six-Pack oder der Bikini-Beach-Body!

Es wird trainiert. Laufend. Immer und immer wieder.
Setze dir klare Ziele.
Sieh dir an, was du täglich dafür tun musst.
Überprüfe deine Fortschritte.
Leg deinen ganzen Fokus auf dein Vorankommen.
Und tu, was immer nötig ist dafür.

In einem Interview hörte ich Tony Robbins unlängst sagen:
„Der Job deines Gehirns ist, zu überleben. Doch es ist dein Job, für Glück zu sorgen".

Du kannst zufrieden sein mit kleinen Sprüngen, mit kleinen Zielen, du kannst weiterhin bescheiden, zurückhaltend, unauffällig und schön brav in der Reihe bleiben.

Oder du kannst nach den Sternen greifen.
Denn dein Erfolg ist eine bewusste Entscheidung!

xo Karin

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Yoga für den Rücken: Mit dieser einfachen Übung werdet ihr viel beweglicher

Lesenswert: