BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Julia Sobainsky Headshot

8 Methoden, wie Sie als FĂĽhrungskraft Ihre Mitarbeiter mit Ihrem Charisma motivieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LEADERSHIP
ConstantinosZ via Getty Images
Drucken

Die Realität in vielen Unternehmen sieht doch häufig folgendermaßen aus: Mitarbeiter sitzen unmotiviert ihre Zeit ab und machen im besten Fall halbwegs vernünftig ihren Job. Persönlich engagiert sind sie jedoch nicht - und spätestens um 17:00 Uhr lassen sie den Bleistift fallen.

Kann Spuren von Motivation enthalten? Fahlanzeige!

Woher kommt das? Eigentlich müsste man davon ausgehen können, dass Mitarbeiter grundsätzlich motiviert sind, wenn sie in einem Unternehmen zu arbeiten beginnen. Doch wo ist dann nach einigen Monaten die Motivation? Wo das Engagement?

Gerne werden dann als Maßnahmen Speaker, Coaches oder Trainer angefragt, die die Motivation in den Teams wiederherstellen sollen. Diese Möglichkeit besteht - doch
Sie als Führungskraft können weitaus mehr bewirken, als es jeder Trainer oder Speaker kann! Mit Ihrem persönlichen Charisma. Lassen Sie mich erklären.

Charisma ist eine zugeschriebene Eigenschaft - das bedeutet, andere Menschen bewerten, ob jemand charismatisch ist oder nicht. Führungskräfte sollten sich dieses positive Fremdbild unbedingt erarbeiten: Es ist erwiesen, dass sich Mitarbeiter stärker engagieren und motivierter arbeiten, wenn sie ihre Führungskraft mögen und als ausstrahlungsstark empfinden, als charismatisch eben. Dann fühlen sie sich mitgerissen - und werden leistungsbereiter.

Was können Sie tun, um charismatisch auf andere zu wirken? Das ist leichter, als Sie denken! Auf der einen Seite handelt es sich um Verhaltensweisen, auf der anderen Seite ist es wiederum ein Prozess, wie Sie gleich lesen werden.

NatĂĽrlich werden Sie nicht von heute auf morgen charismatisch und mit einer schlichten Aktion Schwung und Motivation ins Team bringen. Es sind viele Schritte, die gegangen werden wollen. Aber jeder Weg beginnt mit einem ersten Schritt - und jeder Schritt lohnt sich.

So legen Sie sofort los

Die gute Nachricht ist: Sie können heute beginnen. Denn als Führungskraft können Sie viele kleine, jedoch absolut entscheidende Maßnahmen in den Alltag bringen, die ausschließlich von Ihnen abhängen und langfristig enorme Erfolge zeigen.

Mit diesen Verhaltensweisen wirken Sie charismatischer und stärken die Motivation Ihrer Mitarbeiter:

1. Zeigen Sie sich als Mensch

Was wie eine Plattitüde klingt, zeigt große Wirkung, wenn man es wirklich umsetzt. Menschlich zu sein bedeutet: Emotionen zu zeigen, Empathie und Verständnis zu haben, sich selbst zu engagieren und nicht nur zu funktionieren. „Pokerface" hat ausgedient.

2. Nachfragen und Interesse zeigen

Suchen Sie häufiger den Dialog. Zeigen Sie Interesse an Lösungsideen der Mitarbeiter. Jeder Mensch sehnt sich nach Wertschätzung, selbst wenn Sie es bei Ihren Mitarbeitern kaum für möglich halten, weil sie so desinteressiert oder abgebrüht wirken. Im Grunde freuen sie sich über jede Form von Interesse.

3. Auch mit der untersten Ebene sprechen

Die großen Führungskräfte der Geschichte waren und sind stets diejenigen, die die Kommunikation mit allen hierarchischen Ebenen gesucht haben. Auf diese Weise erfährt eine Führungskraft viel über das eigene Team und die Stimmung, erkennt, was die Mitarbeiter bewegt und was sie brauchen. Darüber hinaus wirkt eine Führungskraft, die mit allen Ebenen im Dialog ist, zugänglich und nahbar. Und bekommt viel schneller Charisma zugeschrieben.

4. Die Kompetenz der Mitarbeiter anerkennen

Ihre Mitarbeiter sind kompetent? Dann sagen Sie das auch - laut und deutlich. Die Devise „Nicht geschimpft ist genug gelobt" herrscht noch immer in vielen deutschen Unternehmen vor und führt dazu, dass die Mitarbeiter auch auf Dauer demotiviert bleiben. Ändern Sie das!

5. Nach Positivem suchen

Der Unternehmensalltag bietet nicht besonders viele positive Ereignisse? Dann suchen Sie danach! Es ist immer eine Frage der persönlichen Blickrichtung. Wenn Sie selbst jedoch nichts Motivierendes entdecken, werden Ihre Mitarbeiter erst recht nichts finden. Also gehen Sie mit gutem Beispiel voran - und reden Sie darüber!

6. Einen breiten RĂĽcken haben

Als Führungskraft stehen Sie mit einem breiten Rücken vor ihren Mitarbeitern. Egal, was schiefgelaufen ist, Sie zeigen niemals mit dem Finger auf jemanden (selbst, wenn er wirklich etwas verbockt haben sollte), sondern bekennen stets selbst Farbe. Hinterher können Sie die Dinge bei Bedarf intern klären. Nach außen jedoch sind Sie der Fels in der Brandung - Ihre Mitarbeiter werden Sie dafür lieben.

7. Vertrauen schenken

Vertrauen Sie Ihren Mitarbeitern? Voll und ganz? Naja, vermutlich nicht. Arbeiten Sie an diesem Punkt, denn nur, wer Vertrauen schenkt, bekommt auch welches zurĂĽck. Und vergessen Sie vor allem nicht, dieses Vertrauen zu zeigen!

8. FĂĽr gute Stimmung sorgen

Wie motiviert sind Sie eigentlich selbst? Und wie zeigen Sie Ihre Motivation? Man kann in anderen nur das Feuer entfachen, das in einem selbst brennt. Das wissen Sie vermutlich - dann lassen Sie es auch Ihre Mitarbeiter spĂĽren!

Wenn Sie diese Punkte wirklich im Alltag umsetzen, werden Sie eine Veränderung im Team spüren. Und bei sich selbst. Wagen Sie es - und lassen Sie Ihr Charisma walten!

Viel Freude und Erfolg wĂĽnscht Ihnen
Julia Sobainsky

Auch auf Huff Post:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.