BLOG

Politik aus christlicher Verantwortung

19/02/2016 07:34 CET | Aktualisiert 19/02/2017 11:12 CET

Die Fastenzeit hat vor Kurzem begonnen. Diese ist für Christinnen und Christen eine Zeit des Innehaltens und der Auseinandersetzung mit dem Glauben. Als Politikerin der CSU, ist für mich das „C" im Parteinamen mehr als nur ein Buchstabe, sondern meine tiefe Überzeugung.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Der Glaube ist mir eine wichtige Stütze sowohl für die tägliche parlamentarische Arbeit in Deutschen Bundestag, als auch bei der Gewissensentscheidung zur Sterbehilfe im vergangenen November. Ich habe mich hier klar für das Leben ausgesprochen. Niemand soll durch die Hand, sondern an der Hand eines anderen sterben!

Auch in meiner Arbeit im Verteidigungsausschuss ist die christliche Wertebasis für mich von besonderer Bedeutung. Wenn alle Mittel der friedlichen Beilegung von Konflikten erschöpft sind, treffen wir im Parlament die Entscheidung, deutsche Soldatinnen und Soldaten in Auslandseinsätze zu schicken.

Aktuell leisten etwa 3.250 Bundeswehrangehörige in 16 Missionen ihren Dienst für Frieden, Freiheit und Sicherheit, für Recht und Gerechtigkeit.

Angesichts der Gräuel in der Welt, kann auch aus christlicher Perspektive die Verantwortung für internationales Engagement gegeben sein. Der katholische Militärbischof Dr. Franz-Josef Overbeck fasste es so: „Wir müssen um der Gerechtigkeit willen eingreifen".

2016-02-18-1455808118-2970573-JuliaObermeierMdBundMilitrbischof.jpg

Diese Missionen sind oft auch gefährlich. Durch meine Aufgabe als Berichterstatterin im Verteidigungsausschuss für die Katholische Militärseelsorge weiß ich: Wir lassen unsere Soldatinnen und Soldaten mit ihren oft belastenden Erfahrungen nicht allein.

Die Militärseelsorger begleiten sie in die Feldlager oder auf die Schiffe der Deutschen Marine. Dort sind sie wichtige Ansprechpartner und Vertrauenspersonen für 80 Prozent der Soldatinnen und Soldaten, auch über konfessionelle Bekenntnisse hinweg.

Eine besondere Verantwortung liegt in meinem Amt als Bischöfliche Beauftragte für Missbrauchsprävention. Im Zuge dessen leite ich den entsprechenden Arbeitsstab der Katholischen Militärseelsorge.

Es freut mich als Bundestagsabgeordnete der CSU besonders, dass mich der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, in den Allgemeinen Rat der Katholischen Akademie in Bayern berufen hat.

Die Akademie versteht sich als Forum der offenen Auseinandersetzung mit bedeutenden Fragen der Gegenwart auf der Grundlage des christlichen Glaubens. Die Aufgabe, die Begegnung von Glaube und Welt zu fördern ist eine lohnende - besonders jetzt in der Fastenzeit!

Auch auf HuffPost:

"Wenn Mensch auf Stuhl festgenagelt ist": Schäuble in griechischer Sendung beleidigt

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft