Julia Blesgen
Updates erhalten von Julia Blesgen
Julia Blesgen (1991*) studierte an der Ruhr-Universität Bochum. Journalistische Erfahrungen konnte sie bisher u.a. bei der WAZ, Sat.1 und verschiedenen Onlinemagazinen sammeln. Auch wurden bereits von ihr verfasste Kurzgeschichten veröffentlicht. Ebenso war sie im Jahr 2014 Finalistin des Jungjournalistenwettbewerbs Duden Open.

Beiträge von Julia Blesgen

"Fiia ist falipt in Leno"- immer mehr Kinder in Deutschland schreiben nach Gehör - das gefährdet eine ganze Generation

(24) Kommentare | Veröffentlicht 14. August 2017 | (16:43)

"Fiia ist falipt in Leno"- Über diesen, an einem Container befindlichen, Spruch bin ich vor nicht allzu langer Zeit gestolpert. Zunächst hatte er mich ziemlich amüsiert, jedoch erinnerte ich mich schnell an die vielen verlorenen Nachmittage, an denen meine Mutter zusammen mit ihrem Tageskind über den Deutschhausaufgaben brütete.

Ich...

Beitrag lesen

"Klug, humorvoll und ein bisschen Macho" - wie junge Männer am Perfektionsdruck kaputt gehen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 16. Juli 2017 | (19:36)

Immer wieder beschäftigen wir uns damit, welchen Einfluss die Medien und vermeintliche gesellschaftliche Idealvorstellungen auf Frauen und junge Mädchen haben.

Oft ist dann die Rede von dem großen gesellschaftlichen Druck, unter dem wir Frauen häufig stehen, und vielleicht sogar zu zerbrechen drohen. Es erscheint, als hätten wir uns die...

Beitrag lesen

Warum es falsch ist, die Generation Z als einen Haufen socialmedia-süchtiger Poser abzutun

(0) Kommentare | Veröffentlicht 12. Juli 2017 | (01:40)

Ich gehöre zu einer Generation, deren Zugehörige heute wie selbstverständlich als digital natives bezeichnet werden. Dabei hat sich der Großteil meiner Kindheit und Jugend eher real, als digital abgespielt. Das Internet und alles, was damit zusammenhängt, nahm erst in unserer späteren Jugend eine größere Rolle ein.

Deshalb glaube ich...

Beitrag lesen

Warum es nichts bringt, sich nicht festlegen zu wollen

(3) Kommentare | Veröffentlicht 11. Juni 2017 | (19:21)

Um es gleich von vornherein klarzustellen: Ja, ich glaube an die große Liebe. Aber nicht im Sinne dieser Hollywoodromanzen oder Kitschromanen.

Obwohl die Vorstellung natürlich schön ist, dass es irgendwo auf dieser Welt, den einen Partner für jeden gibt. Der plötzlich, wie durch Zauberhand auf der Bildfläche erscheint und...

Beitrag lesen

Warum es für Kinder wichtiger ist, glücklich zu sein, als schon im Grundschulalter zwei Sprachen zu sprechen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 25. Mai 2017 | (16:49)

Manchmal frage ich mich, ob meine Freunde und ich eine glücklichere Kindheit hatten, als die Kinder von heute? Ich gehöre nämlich noch zu der Generation, die vor Facebook, Twitter, Whatsapp und co. aufgewachsen ist und auch nicht unter dem enormen Leistungsdruck stand, wie viele Kinder in der heutigen Zeit.

Ich...

Beitrag lesen

Warum es Frauen manchmal so schwer fällt, sich gegenseitig zu unterstützen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 14. Mai 2017 | (23:01)

Eigentlich sollte es doch ganz selbstverständlich sein, dass Frauen in der heutigen Zeit den Lebensentwurf verfolgen, welchen sie für sich als richtig erachten. Doch immer wieder sehen Frauen sich gezwungen, sich für ihr gewähltes Lebenskonzept rechtfertigen zu müssen - häufig auch vor anderen Frauen. Häufig sogar vor den eigenen Freundinnen....

Beitrag lesen

Der Tag, an dem ich anfing, meinen Körper mit anderen zu vergleichen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 3. Mai 2017 | (21:39)

Bis ich etwa zwölf Jahre alt war, habe ich alles geliebt, was mit Wasser zu tun hatte. Schwimmen, tauchen oder einfach nur planschen. Wasser war wirklich mein Element.

Dann passierte allerdings etwas, das ich bis dato nie für möglich gehalten hatte, ich verlor jegliche Freude am Schwimmen. Und der...

Beitrag lesen