BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Julia Bauer Headshot

Julia unterwegs - Neuer Malediven-Lifestyle im Kandima

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-11-05-1509890213-8161030-Bildschirmfoto20171105um14.56.30.png

„Just Play" rufen sich fünf lässig gekleidete Mädels um die Dreißig zu. Sie sitzen in einem in den Pool eingelassenen Sitzkreis in Ufo-Form, stoßen an, lachen und feiern. Die Resort-eigene Sprache hat sich durchgesetzt: „Cheers" sagt hier so gut wie niemand mehr. Im Hintergrund spielt eine Live-Band internationale Charts. Getrunken wird der „Oh so Kool Kandima" Hauscocktail aus Kokoswasser und Gin.

Eine Szene, die stellvertretend für das Konzept des Vier-Sterne-Resorts Kandima im Dhaalu Atoll steht. Anfang des Jahres eröffnet, will das Malediven-Hotel ein Feeling bieten, das bisher auf den kleinen Inseln im indischen Ozean eher kurz gekommen ist: Lässiger Lifestyle statt vornehmer Distanz, Freizeitkleidung statt Dresscode. Die Kellner der fünf verschiedenen Restaurants sprechen ihre Gäste nicht mit „Sir" oder „Madam" an, sondern erzählen auch mal beiläufig einen Schwank aus ihrem Leben. Der Room-Service liefert Pizza in trendigen Pappschachteln, die Kaffeemaschine auf dem Zimmer erstrahlt in einem neonfarbenen Gelbton, das Wifi ist natürlich inklusive.

2017-11-05-1509890115-5026094-1.JPG

Auch Fitness-Center, Beach-Volleyball und Yoga-Kurse sind im Preis inbegriffen; wer möchte kann sich ein Fahrrad leihen, um die mit ihren drei Kilometern für die Malediven reichlich lange Insel zu erkunden. Kein Wunder, dass hier auch der wohl größte Pool gebaut wurde: 100 Meter Länge bieten Platz für aufblasbare Einhörner und anderes Wasserspielzeug.

<
Close
Maldives for all @ Kandima
von
Teilen
Tweet
Werbung
Aktuelles Bild
>

Trotz aller Coolness, oder „Koolness", wie das Kandima gerne schreibt, besticht das Resort dennoch auch mit landestypischem Charme: Strahlend weißer Sand, schräg stehende Palmen und ein Meer im perfekten türkis bieten Motive für den Bildschirmschoner zu Hause. Wahlweise kann in einem Wasserbungalow auf Holzstelzen und mit Whirlpool oder in einer Strandvilla gewohnt werden. Das Wassersportzentrum „Aquaholics" führt Tauch- und Schnorchelgänge durch und auf dem Weg zum Zimmer kann man schon mal einem (ungefährlichen) Baby-Hai im seichten Wasser begegnen. Ganz, wie man die Malediven aus dem Fernsehen kennt.

Somit trifft der Fernreisende auch im Kandima auf ein Ambiente, das trotz aller Moderne auch Traditionellem seinen Platz lässt. Kein Wunder also, dass an unserem letzten Nachmittag plötzlich ein großes Herz aus Blumen, ein kleiner Altar und viele weiße Stühle am Strand bereit stehen. Es wäre ja auch viel zu schade, wenn an diesem Strand nicht auch mal „ja" gesagt würde. Und das weiß auch das Hotel: Wer flittert, erhält hier bis zu 12 Monate nach der Eheschließung eine Flasche Wein und ein Candle Light Dinner aufs Haus. Schließlich kann eine gute Party auch für Zwei steigen - mit Sternschnuppen statt Feuerwerk.

Fotos: MM (Canon Power Shot D 30)
Swimwear: Gottex