BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Julia Bauer Headshot

Julia unterwegs - im größten Hamam westlich von Istanbul

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-03-27-1490630896-5827162-FullSizeRender.jpg

Hätte ich erraten müssen, wo das größte Hamam westlich von Istanbul liegt, so wäre ich wohl kaum auf Deutschland gekommen; und schon gar nicht auf das bayrische Örtchen Elmau. Osmanische Badekultur in Reinform, in einem Schloss inmitten hügeliger Naturschutzgebiete? Ein gewagtes Konzept, das nicht nur der sport- und reiseaffine Journalist in mir erkunden möchte.

2017-03-27-1490630583-8082664-FullSizeRender41.jpg

Dort angekommen, verstehe ich recht schnell, weshalb das 2008 gebaute Spa zwar ein kulturelles Experiment, nicht aber ein „clash of cultures" ist: Historisch-regionale Architektur verschmilzt mit aktuellen Einrichtungstrends aus Asien; indische Elefanten schmücken bayrische Holzmöbel; chinesische Teppiche hängen neben deutschen Designspiegeln und unter Plattgold-Kuppeln können Wiener Schnitzel, Käsefondue oder Thai-Küche geordert werden. Wäre Schloss Elmau ein Kochstil, würde er Fusion heißen. Kein Wunder, dass der kulturelle Schmelztegel im Jahr 2015 zum Austragungsort des G7 Gipfels wurde.

2017-03-27-1490630655-8311693-FullSizeRender40.jpg

2017-03-27-1490630686-5252701-FullSizeRender39.jpg

Zeit also, dem besagten Badetempel die Ehre zu erweisen. Dieser befindet sich auf 500 Quadratmetern im Souterrain des Badehauses. Als älteste Form eines Spas stellt das Hamam einen Ort der Reinigung, Wärme und Geselligkeit dar. Dampfbad, Massagen und Peelings mit Seifenschaum sind neben schlichter Geselligkeit die Aushängeschilder der orientalischen Badekultur.

2017-03-27-1490630723-365692-FullSizeRender_3.jpg

2017-03-27-1490630769-5262491-FullSizeRender_4.jpg

Kein Wunder also, dass die hiesigen Kuppelräume neben drei Behandlungsräumen mit typischen Steinsockeln auch ein Dampfbad sowie Sitzecken zum Backgammon-Spielen und traditionellem Tee-Trinken beherbergen. Um das authentische 1001-Nacht-Flair zu gestalten, hat Schlossherr Dietmar Müller-Elmau den renommierten türkischen Hamam-Architekten Ahmet Igdirligil aus Bodrum engagiert. Statt türkischem Marmor setzte dieser für die deutsche Variante auf Solnhofer Platten und 160 Millionen Jahre alten, bruchrauen Jura, der als sakraler Naturstein Bayerns gilt.

2017-03-27-1490630831-7562027-FullSizeRender_1.jpg

Die eigentliche Anwendung ist zwar authentisch und absolut wohltuend, tritt aber bei so viel architektonischen Highlights schon fast in den Hintergrund des Gesamteindrucks. Dies ist sicherlich ein Ort der Erholung für den Körper, zugleich aber auch der Inspiration für den Geist. In meinem Falle sogar so viel Inspiration, dass ich gemeinsam mit meinem Partner und Fotografen das berühmte G7-Foto von Angela Merkel und Barrack Obama reinszeniere - bei so viel Kultur darf auch ein wenig Schabernack nicht fehlen.

2017-03-28-1490689482-7427828-FullSizeRender39.jpg

FOTOS: MM