BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Julia Bauer Headshot

Julia in Action - Kanutour am Thunersee. Oder: Mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau übers Wasser

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

2017-06-22-1498119506-1820503-1.JPG

Keine Frage, bei konstanten Temperaturen von über 30 Grad ist die europäische Seenlandschaft verlockend. Luftmatratzen und aufblasbare Flamingos dümpeln vor sich hin, während der ein oder andere Grillprofi sein Bier im kühlen Nass zu lagern versucht. Doch auch der gemäßigte sportliche Ausgleich darf trotz Hitzewelle nicht fehlen. Um diesem nachzugehen, fahre ich also kurzentschlossen an den Thunersee in der Schweiz.

2017-06-22-1498119555-784654-2.JPG

Im Vergleich zum Boden- oder Chiemsee geht es hier deutlich ruhiger und entspannter zu. Weniger Bootsverkehr bedeutet natürlich auch weniger Wellen, was zum Beispiel Stand-Up-Paddlern im Berner Oberland das Leben leichter macht. Seit dieser Saison bieten das Deltapark Wellness-Resort in Gwatt in Kooperation mit dem Start-Up Absolut Outdoor Events zudem eine Kanutour mit kostenlosem Rückholservice an. Nach einem ausgewogenen Frühstück auf der Terrasse des Hotels bewaffne ich mich also mit Sonnencreme und Wasserflasche und steche in See. Das Kanu ist neu und solide, sodass ich keine Sorge haben muss unfreiwillig umzukippen. Wer möchte, kann auch eine Schwimmweste mitnehmen.

2017-06-22-1498120024-9676840-treibenlassen.JPG

Die Paddel-Route führt vom Hotelgelände zum kleinen Städtchen Spiez. Mit dem Auto dauert die Strecke an der Westseite des Thunersees etwa eine Viertelstunde. Je nach Strömung und Armmuskulatur beträgt der Wasserweg zwischen ein und zwei Stunden. Meine etwa 90 Minuten gestalten sich trotz kontinuierlichem Bewegungsablauf alles andere als monoton:Das Bergmassiv von Eiger, Mönch und Jungfrau liegt in Fahrtrichtung und bietet eine beeindruckende Kulisse, an der mein Blick die ersten dreißig Minuten quasi festklebt.

2017-06-22-1498119780-6512526-4.JPG

Doch auch das abwechslungsreiche Treiben am rechts vorbeiziehenden Ufer lohnt es zu bestaunen. Die zahlreichen Sonnenschirme der Badegäste wirken aus der Ferne wie eine bunte Blumenwiese. Diese wird nach etwa einem Drittel der Strecke von einem Flussdelta durchbrochen, in dem die Kander in den See mündet. Wer Glück hat oder zu früher Morgenstunde entlang paddelt, kann hier eine Vielzahl an Wasservögeln und Wildtieren beobachten. Hier scheint die Welt noch intakt. Immer wieder lege ich also das Paddel beiseite, um Boot und Gedanken eine Zeit lang treiben zu lassen. Ein Wechselspiel aus Sport und Auszeit, das den Alltag schnell vergessen lässt.

2017-06-22-1498119985-671094-5.JPG

In Spiez angekommen, ziehe ich das Kanu kurzerhand ins Trockene und kaufe mir ein wohlverdientes Eis. Den Rückholservice des Hotels nehme ich allerdings nicht in Anspruch: Da mein Foto-Team mich die ganze Zeit unauffällig mit einem kleinen Motorboot begleitet hat, das ebenfalls am Hotel gemietet werden kann, nutze ich die Chance mich an einer Leine wieder zurückziehen zu lassen. Action mal anders.

2017-06-22-1498120068-7166756-last.JPG

Tipp:
Das Deltapark-Vitalresort bietet neben diversen Wasser- und Bikesportarten auch ein Wellness und Präventions-Angebot auf 2000 m2. Wer Sport und Entschleinugung auf hohem Niveau verbinden möchte oder schlichtweg eine Auszeit braucht, ist hier in kompetenten Händen.

Tipp 2: Vom Thunersee aus ist man auch schnell in Grindelwald, wo vielseitige Biketouren starten. Hier ein kleines Beispiel:

Close
Biken in Grindelwald First
von
Teilen
Tweet
Werbung
Aktuelles Bild

Fotos: MM