BLOG

Die Medien prophezeiten den Untergang Europas - wir haben ihnen gezeigt, dass sie im Unrecht sind

28/03/2017 17:02 CEST | Aktualisiert 07/04/2017 11:52 CEST
privat

Am Sonntag war ich auf der Demonstration von "Pulse of Europe" in Köln auf dem Roncalliplatz am Kölner Dom. Schon auf der Fahrt dorthin traf ich viele Menschen aus allen Bevölkerungsschichten, junge und alte, die mit blauen Europafahnen zeigten, wofür sie demonstrieren wollten: "Wir stehen für Europa".

Rund 2.000 Bürger waren gekommen. Viele Spaziergänger blieben stehen und machten mit. Es war ein tolles Gefühl, nicht gegen, sondern für etwas zu demonstrieren. Seit Wochen war in allen Medien vom Untergang Europas zu lesen.

Wir dürfen nicht zulassen, dass unser Europa in die Hände von Nationalisten fällt

Und jetzt zeigt sich: Das Volk ist für Europa, nicht nur in den Niederlanden, sondern auch in Deutschland. Immer mehr Menschen spüren, wir müssen etwas tun. Brexit hin oder her, wir wollen das Vereinte Europa, denn Europa steht für Frieden, Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Vielfalt.

Mehr zum Thema: Tausende gehen für Europa auf die Straße - diese junge Bewegung steckt dahinter

Und es werden immer mehr, in Deutschland schon in 60 Städten und auch in allen europäischen Ländern. Wir dürfen nicht zulassen, dass unser Europa in die Hände von Le Pen, AfD, Podemos, Kaczyński und anderen Nationalisten fällt. Nicht sie, sondern wir sind das europäische Volk.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Jürgen Rüttgers war Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und Bundesminister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie.

Er arbeitet als Anwalt in der Rechtsanwaltsgesellschaft "Beiten Burkhardt" und als Professor am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn. Gerade hat er ein Buch veröffentlicht unter dem Titel "Mehr Demokratie in Europa, die Wahrheit über Europas Zukunft. Es erschien 2016 im Tectum Verlag.

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

Sponsored by Trentino