Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Jörn Wunderlich Headshot

Darum haben die Rattenfänger der Braunen Brut leichtes Spiel

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AFD MECKLENBURG
Sean Gallup via Getty Images
Drucken

Was eigentlich schon längst hätte folgen müssen. Die Ängste und Sorgen der Menschen ernst nehmen, ihnen helfen und die soziale Schieflage im Land beenden. Es geht den Menschen in Deutschland doch nicht schlecht, weil Flüchtlinge ins Land gekommen sind.

Es ging ihnen auch schon vorher schlecht. Dies alles liegt in der verfehlten Politik der neoliberalen Regierungsparteien, die es nicht schaffen (wollen) die Schere zwischen arm und reich zu schließen. Die Reichen werden immer reicher, die Menge der Armen immer größer.

Und dann kommen noch ärmere notleidende Menschen nach Deutschland. Aufgrund der eigenen Erfahrung der hier lebenden Menschen ist die Sorge doch nachvollziehbar, dass gerade sie mit den Ärmsten teilen sollen, während die Geldsäcke weiter ihre Kröten schön zusammenhalten.

In meinem Wahlkreis ist es ähnlich, es gibt Menschen die Sorge vor der Zukunft haben und Angst davor, dass die Zahl der Armen (incl. der Flüchtlinge) immer größer wird. Es gibt aber auch Musterbeispiele in Dörfern, wo sich die gesamte Bevölkerung vor die Flüchtlinge stellt, diese unterstützt, hilft und verhindert, dass diese in "Großlager" deportiert werden sollen. Inzwischen sind viele von ihnen integriert mit eigenem Wohnraum und teilweise Aufnahme in deutsche Familien.

Um die allgemeine Situation zu ändern bedarf es wieder verlässlicher Parteien

Solange die Kanzlerin sagt, dass man nicht wisse, was nach der Wahl von den Versprechen eingelöst werde, solange die sogenannten Spitzenpolitiker den Menschen nur Halbwahrheiten erzählen, stets daran denkend wie man bis zu nächsten Wahl punkten kann und über Zeiträume darüber hinaus das Gehirn (und sei es noch so klein) abschalten.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Nicht mehr daran denken, wie es den Menschen im Land nicht nur heute, sondern auch in 20, 30 Jahren und später gehen soll. Welche Weichen gestellt werden müssen, damit sich Menschen bei uns im Land wohlfühlen, hier gerne leben und auch arbeiten.

Solange es Arbeitsplätze gibt, bei deren Lohn am Monatsende nichts zum Essen bleibt, solange am Selbstwertgefühl von Menschen gekratzt wird, solange haben die Rattenfänger der Braunen Brut leichtes Spiel mit Parolen und geschürten Ängsten die Menschen einzufangen.
Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, klare Aussagen zur menschlichen Zukunftsgestaltung; Das würde den Menschen Halt geben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: