BLOG

Ich lebe im Lieferwagen - weil ich in meiner Stadt keine bezahlbare Wohnung finde

07/08/2017 15:49 CEST | Aktualisiert 07/08/2017 15:49 CEST

2017-08-07-1502108926-395795-Bildschirmfoto20170807um14.19.31.png

Ich wache jeden Morgen in meinem Kofferraum auf. Mein Bett habe ich eigentlich immer dabei, egal wo ich gerade bin. Ich lebe in einem Bus - genauer gesagt in einem Fiat-Ducato. Der Grund: Auf Wohnungssuche hatte ich in meiner Universitätsstadt keine Lust. Schließlich gibt es viel zu viele Bewerber und viel zu wenige bezahlbare Wohnungen.

Ich parke mal hier, mal dort. Am besten jedoch so nah an der Uni, dass ich morgens nur einmal umfallen muss, um in die Vorlesung zu kommen - und, dass ich das kostenlose WLAN nutzen kann.

Mit der Zeit habe ich meine Ecken gefunden. Dass ich in meiner Studienzeit in einem Bus leben würde, anstatt in einer Junggesellen Wg, hätte ich früher nicht gedacht. Aber es hat sich einfach so ergeben.

Mehr zum Thema: Ich habe meine Wohnung gegen ein Leben im Zug getauscht - mit diesem Problem hatte ich nicht gerechnet

Der Bus hat vorher einer älteren Dame gehört, die damit immer in den Italienurlaub gefahren ist. Als sie ihn verkaufen wollte, musste ich nicht lange überlegen - meine Sorgen, Wohnraum in der neuen Stadt zu finden, lösten sich damit schnell in Luft auf.

Wohnen im Bus - das Beste aus zwei Welten

Auch wenn ich mich an das Leben im Bus erstmal gewöhnen musste. Ich lernte, genügsam zu sein und Abstriche zu machen. Denn obwohl mein Bus mit verbauter Elektronik und einem voll funktionsfähigen Wasserkreislauf verhältnismäßig komfortabel ist, ist das Leben doch ein ganz anderes.

Mehr zum Thema: Dieses Paar konnte sich die Miete nicht mehr leisten - also baute es einen alten Schulbus in ein geniales Zuhause um

Ganz alleine schafft man es nicht - vor allem im Winter. Da ist man auf Hilfe angewiesen. Glücklicherweise habe ich in der Uni viele Freunde gewonnen, die mich

im Winter in ihrer Wg duschen und auch mal schlafen lassen, wenn sich eine besonders kalte Nacht ankündigt.

2017-07-23-1500833626-3203653-DerHuffPostWhatsAppNewsletter6.png

Die wichtigsten News des Tages direkt aufs Handy - meldet euch hier an.

Aber das ist ja auch das Schöne an meiner ungewöhnlichen "Wohnung" - ich habe das Beste aus zwei Welten: In meinen Bus kann ich mich zurückziehen, wenn ich will, gleichzeitig bin ich in vielen Wg's und Wohnheimen zuhause. Und das Beste: In den Semesterferien kann ich damit auch noch in den Urlaub fahren.

Ich genieße das Busleben in vollen Zügen. Vor allem, weil ich weiß: Wichtiger als 50 Quadratmeter Platz, ist mir meine Freiheit.


2017-08-07-1502108998-5730007-Bildschirmfoto20170807um14.19.46.png


2017-08-07-1502109084-8172319-Bildschirmfoto20170807um14.19.54.png


2017-08-07-1502109138-9148639-Bildschirmfoto20170807um14.20.03.png

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die HuffPost ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

Sponsored by Trentino