BLOG

Fremdenhass ist nur die Spitze des Eisbergs

27/08/2015 17:52 CEST | Aktualisiert 27/08/2016 11:12 CEST
Anadolu Agency via Getty Images

Alle tun so erstaunt, wie es sein kann, dass es in unserem Land so viele fremdenfeindliche Menschen gibt. Ursachenforschung ist angesagt. Als Laie kann ich natürlich nur Vermutungen anstellen.

  • Die Angst, etwas vom eigenen Wohlstand abgeben zu müssen.
  • Fremde sind ganz allgemein unsymphatisch.
  • Unkenntnis
  • Verschwörungstheorien und Verallgemeinerungen, von der Art: Die sind ja alle ...

Wenn der Fremdenhasser jedoch den Fremden kennenlernt, wird der Fremdenhass urplötzlich abgebaut. Das habe ich mehrfach beobachtet.

Ich möchte aber den gemeinsamen Nenner aller Vorurteile finden. Meines Erachtens ist das der Wunsch, die Welt nach schwarz und weiß, gut und böse einzuteilen. Der Wunsch nach Vereinfachung treibt alles an..

Zur Zeit sind sich die Medien ziemlich einig, den Fremden als sympathisch darzustellen. Stattdessen werden andere Vereinfachungen präsentiert. Das sind zum Beispiel:

  • Die globale Erwärmung.
  • Die bösen Amerikaner
  • Die reichen Industriellen, die nur auf der faulen Haut liegen.
  • Die bösen Banken.
  • Lebensmittel sind ja so ungesund, von Chemikalien belastet.

Die meisten Menschen merken gar nicht, wie sehr sie beeinflusst werden. Die Indoktrination ist nicht so offensichtlich wie in Diktaturen. Sie ist viel, viel subtiler. Es ist nicht die Politik, die Banken, die Industrie oder die "Bonzen", die dahinter stecken, sondern so etwas was man Zeitgeist oder Mainstream nennt. Selbst Journalisten können sich davon nicht frei machen.

Mein frommer Wunsch: Wir brauchen den bildungshungrigen, weltoffenen Menschen.. Nicht nur um dem Rechtsradikalismus vorzubeugen, sondern um den Menschen dazu zu befähigen, unsere Umwelt unvoreingenommen zu beurteilen, damit er die Politik sachgerecht beurteilt, damit er seine demokratischen Rechte verantwortungsvoll wahrnehmen kann.


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Mob wirft Flaschen und Böller: Erneut rechtsextreme Krawalle vor Flüchtlingsunterkunft in Heidenau

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft