BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Joachim von Kienitz Headshot

EU-Kommision verbreitet Fake-News

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FINE DUST
Sebastien Pirlet / Reuters
Drucken

Angeblich mehr als 400.000 Tote in der EU jährlich durch Feinstaub. Woher kommt diese exorbitante Zahl? Hat es irgendwelche Erhebungen dazu gegeben? Also habe ich mal schnell die Originalverlautbarung der EU-Kommision angeschaut. Dort steht wortwörtlich: "estimated 467 000 premature deaths per year" Quelle: https://www.eea.europa.eu/highlights/stronger-measures-needed.

Estimated heißt geschätzt. Also keinerlei handfeste Grundlage, sondern einfach nur geschätzt, mit anderen Worten erfunden.

Diese Meldung, die von nahezu allen Zeitungen ohne jede weitere Prüfung, wie eine Tatsache verbreitet wurde, ist also eine Fake-News. Nur weil es von der EU-Kommision stammte, wurde aus einer vagen Schätzung eine angebliche Tatsache.

An diesem Beispiel zeigt sich, dass Fake-News nicht nur eine Spezialität links- und rechsradikaler Spinner ist. Glücklicherweise haben wir immer noch die Möglichkeit, einen Faktencheck durch zu führen. Auch wenn es lästig ist, jeder muss es tun!