BLOG

Deutsche Garantie und Computerbetrug

19/08/2015 08:42 CEST | Aktualisiert 19/08/2016 11:12 CEST

"DeutscheGarantie" wirbt damit, dass man auf ihrer Internetseite mit Aktien handeln kann und 80% der Trades gewinnbringend sind. So lassen sich angeblich im Monat leicht mehr als 7000€ verdienen.

Dass es massenweise betrügerische Internetseiten gibt, daran habe ich mich ja schon langsam gewöhnt. Bei ein bisschen Aufmerksamkeit sind sie leicht zu erkennen:

  • Das Impressum fehlt oder gehört zu fernen Ländern.
  • Es werden Gewinnversprechungen gemacht. Oder es wird suggeriert, man könne hochwertige Geräte weit unter Handelswert einkaufen.
  • Werbemails sind auf Englisch oder mit total falscher Rechtschreibung.

Wenn ich wissen will, ob es sich um seriöse Unternehmen handelt, google ich ein wenig mit dem Unternehmensnamen und den Worten Betrug und Erfahrungen. "DeutscheGarantie" hat aber genau diese Schlüsselwörter in ihren gefälschten Erfahrungsberichten untergebracht. und damit massenweise unter immer neuen Domainnamen das Internet überflutet.

"DeutscheGarantie" muss einen riesigen Mitarbeiterstamm haben, die gefälschte (gefakte) Erfahrungsberichte schreiben. Das der Wortlaut fast immer gleich ist, wundert mich nicht.

Auch auf Youtube ist "DeutscheGarantie" intensiv aktiv. Die angeblichen Laiensprecher sprechen den Text auffallend flüssig, was sonst ungewöhnlich ist. Was mich dann auch nicht mehr wundert ist, dass die Kommentarfunktion abgeschaltet ist, damit bloß keine kritischen Worte erscheinen können. Dass auch bei Youtube die Texte nahezu identisch sind, ist kein Wunder.

Echte Erfahrungsberichte enthalten fast immer Rechtschreibfehler, weil sich kaum jemand die Mühe macht, seine Rechtschreibung zu überprüfen. Die gefälschten Erfahrungsberichte entlarven sich durch eine perfekte Rechtschreibung. Die wenigen echten Erfahrungsberichte beschreiben aber alle, dass sie nur Verluste gemacht haben. Das kann passieren. Ist bei Laien zu erwarten. Aber sie haben ihr Restguthaben auch nicht zurück bekommen.

Wenn ein Mitarbeiter anruft erscheint im Display eine Nummer. Ruft man diese Nummer an, bekommt man die automatische Ansage, dass diese Nummer nicht existiert.

Unter den echten Erfahrungsberichten kann man nicht herauslesen, dass irgendjemand Strafanzeige erstattet hätte. Mir scheint, die Deutschen wehren sich nicht gegen Betrügereien, obwohl sie es könnten.

Wenn niemand Anzeige erstattet, tun die Behörden auch nichts. Über den Domainregistrar oder über den Geldfluss, sollte man schon heraus bekommen können, wer die Hintermänner sind.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite

Gesponsert von Knappschaft