BLOG

Das Regime Putin ist kriminell

17/04/2017 15:00 CEST | Aktualisiert 17/04/2017 16:12 CEST
Mikhail Svetlov via Getty Images

Vor Kurzem ging ein Interview mit einem der jungen Männer durch das russische Internet, die nach den Demos gegen die Korruption festgenommen wurden.

Darin erzählt er, wie er von der Kriminalpolizei behandelt wurde - unter anderem wollte man ihm ein Geständnis abpressen, dass er für das Demonstrieren bezahlt worden sei. Man drohte, ihm Drogen unterzuschieben, und seinen Eltern das Sorgerecht für seinen kleineren Bruder zu entziehen.

Stiftungen, die das Geld der Mächtigen verstecken

Die besagten Demonstrationen folgten der Veröffentlichung eines Films über mehrere Häuser bzw. - zutreffender - mehrere riesige Anwesen des russischen Premierministers Dmitrij Medwedew, den der bekannte Kreml-Kritiker und Präsidentschaftskandidat, Alexej Nawalnij ins Internet gestellt hatte.

Die meistens hinter angeblichen Stiftungen und Briefkastenfirmen versteckten Reichtümer der mehr oder weniger prominenten Vertreter des Putinschen Regimes sind im Westen ohnehin bekannt, mittlerweile gab es darüber sogar Sendungen in den deutschen öffentlich-rechtlichen Medien.

Boris Reitschuster hat wiederum bereits vor einem Jahrzehnt ein minutiös recherchiertes Buch über die rabiaten Methoden des Umgangs mit den Kreml-Kritikern in Russland veröffentlicht ("Putins Demokratur - Ein Machtmensch und sein System", Econ, erweiterte Neuauflage 2014).

Der einzig logische Schluss: Das Regime Putin ist kriminell

Trotzdem wird aus alledem der einzig logische, banale Schluss nicht gezogen, dass nämlich das Regime Putin seinem Charakter nach kriminell ist.

Das ist wörtlich zu verstehen: In Russland sind Kriminelle an der Macht.

Der einzig logische Schluss: Das Regime Putin ist kriminell

Es wäre schön, wenn die westlichen Politiker und - mehr noch - die Öffentlichkeit der westlichen Länder diese Tatsache zur Kenntnis nehmen würden. Der Westen steht folglich im Konflikt mit Kriminellen, die im territorial größten Land der Welt die Macht haben, zu stehlen, Menschen zu vernichten, Kriege zu beginnen und - hoffentlich kommt es dazu nicht - Nuklearwaffen einzusetzen.

Banale Wahrheiten werden jedoch oft verdrängt.

Im besagten Fall trägt dazu die große Popularität Putins in seinem Land bei, die den Anschein seiner Legitimität aufkommen lässt.

Aber noch wichtiger ist die Angst. Wie soll man mit Kriminellen umgehen, die ihre Macht mit allen Mitteln verteidigen werden, weil sie ohne Staatsämter damit rechnen müssen, dass sie wie Kriminelle behandelt werden?

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Sponsored by Trentino