Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Jens Corssen Headshot

Werkzeuge fĂĽr ein freudvolles Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CORSSEN
arkana
Drucken

Jammern am Arbeitsplatz macht Burnout. Wie man seinen inneren Happyman aktiviert.
Burnout ist eine der häufigsten Diagnosen der letzten Jahre. Und „ganz normal" gestresst ist eigentlich jeder. Klar, wir haben alle sehr viel um die Ohren. Aber das i-Tüpfelchen setzen wir meist selber drauf, indem wir zusätzlich für schlechte Stimmung sorgen. Zum Beispiel indem wir jammern.

Wir denken Gedanken wie „Das darf doch nicht wahr sein!", „Das gibt's doch nicht", „Blöder Stau!" oder „Mein Mann treibt mich in den Wahnsinn!" Und diese Gedanken wiederholen wir unzählige Male, als könnten sie die Realität ändern. Aber hat jemals jemand erlebt, dass ein Stau sich auflöst, weil man auf ihn schimpft? Darüber sprechen wir am 13. Juni 2016 mit Jens Corssen, Top Coach für Spitzensportler sowie Führungskräfte von DAX-Unternehmen.

Das Corssen-Prinzip fĂĽr ein besseres Leben

Ihre Gedanken bestimmen über Ihr Schicksal. Entscheidend ist daher Ihre persönliche Einstellung zu dem, was ist. Denn Ihre innere Haltung erzeugt Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen. Wenn Sie ein besseres Leben leben wollen, ist es unumgänglich, sich der eigenen Gedanken, Erwartungen, Bedürfnisse und Ziele bewusst zu werden. Das ist die Voraussetzung für persönliches Wachstum und gewinnbringende Veränderung.

Im Talmud heißt es dazu: »Achte auf deine Gedanken, denn sie werden zu Worten. Achte auf deine Worte, denn sie werden zu Taten. Achte auf deine Taten, denn sie werden zu Handlungen. Achte auf deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten. Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden zu deinem Charakter. Achte auf deinen Charakter, denn er wird zu deinem Schicksal.«

Versuchen Sie einmal Folgendes, um mehr Selbst-Bewusstheit und Eigen-Macht in Ihren Alltag zu bringen: Entscheiden Sie sich für selbstbestimmte Gedanken anstelle von automatischen Gedanken. Das reflexhaft formulierte »Ich muss ...« können Sie ab jetzt durch »Ich will ...« ersetzen. Und wenn Sie es nicht wollen, dann machen Sie es eben nicht. Oder Sie tauschen das Wort »Problem« durch »ungünstig für meine Erwartungen« aus. »Krise« könnte dann auch heißen: »lange Zeit ungünstig für meine Erwartungen«.

Sie werden sich wundern, wie sehr diese kleinen, aber stetigen Änderungen Ihr Selbstgefühl und damit auf lange Sicht Ihr ganzes Leben verbessern können.

Gekürzter und leicht geänderter Textauszug aus Jens Corssen / Stephanie Ehrenschwendner: Das Corssen-Prinzip, Arkana Verlag 2016

2016-06-13-1465831667-6522911-Corssen_JDas_CorssenPrinzip_167744.jpg

Am 17.6.16 startet der Online-Kurs von Jens Korssen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: