BLOG

Mit der Jahresplanung 2016 jetzt den Erfolg des Weihnachtsgeschäfts steuern

08/02/2016 18:56 CET | Aktualisiert 08/02/2017 11:12 CET
enotmaks via Getty Images

Ja, es ist Fasching und wir reden über Weihnachten; nicht immer noch, sondern schon wieder, denn wer sein letztes Weihnachtsgeschäft analysiert hat, ist gut beraten, gleich abzuleiten, wann in diesem Jahr die jeweiligen Maßnahmen ergriffen werden sollen, um durch eine rechtzeitige Ansprache der Medien seinen Vertrieb optimal zu unterstützen.

Weihnachten und E-commerce

Ergebnisse der Customer Journey Analyse "Xmas-Shopping 2015″ des Technologieunternehmens IntelliAd haben laut Schneider in www.internetworld.de gezeigt, dass viele Marketer tatsächlich Ihre Werbe- und PR-Kampagnen zu spät gestartet haben und erst ab dem 19. Dezember Ihren größten Etat einsetzten. Fast eine Woche zu spät, denn der Peak der Online-Käufe fand bereits zwischen dem 13. und 16. 12. statt. Das große Weihnachtsgeschäft startet erfahrungsgemäß am BlackFriday im November. Dies bestätigt auch Martin Groß-Albenhausen, Geschäftsführer des bevh (Bundesverband für e-commerce und Versandhandel:

„Erfahrungsgemäß kommt der Löwenanteil des Weihnachtsgeschäfts im Interaktiven Handel in den letzten vier Wochen des Jahres."

Weihnachtsgeschenke zunehmend sehr spät zu kaufen, ist eine Entwicklung die schon vor einigen Jahren ihren Ausgang genommen hat, wie ein Blick auf die Vorjahreszeiträume belegt so der Bericht "bevh zieht Zwischenbilanz zum Weihnachtsgeschäft 2015″

Die Einstellung zu einem Produkt oder eine Marke wird aber das ganze Jahr über gemacht und so sollten Marketing-Aktivitäten entsprechend rechtzeitig gestartet und kontinuierlich umgesetzt werden.

Raising of Awareness

Ein weiterer Aspekt betrachtet die Bekanntmachung neuer Produkte oder Dienstleistungen, ehe das Weihnachtsgeschäft startet. Hier ist jedes Unternehmen gut beraten, für Ihre Marketingstrategie eine PR Jahresplanung 2016 vorzubereiten, die vorsieht, Medienvertreter rechtzeitig anzusprechen und für ein Thema bzw. für ein Produkt rechtzeitig zu sensibilisieren.

Es geht hier auch nicht allein um Werbeanzeigen, sondern auch um redaktionelle Beiträge. Gehen diese im Einklang mit einer Werbeaktion an die Öffentlichkeit, werden diese tendenziell eher wahrgenommen und Kunden fassen schneller Vertrauen.

PR Jahresplanung 2016: Medienplanung für die Fachpresse

Dazu gehört selbstverständlich auch die Medienplanung. Gerade für Weihnachtspecial -Ausgaben in der Fachpresse liegen die Anzeigenschlusstermine oft schon im Sommer. Um hier eine Platzierung zu erreichen, muss mit den Redaktionen entsprechend rechtzeitig Kontakt geknüpft und die meinungsbildende Fachpresse an die neuen Themen herangeführt werden.

Für Unternehmen zahlt sich die PR Jahresplanung 2016 in Koordination mit einer PR-Agentur daher aus, da mit deren Unterstützung die Themen der Fachpresse so zugespielt werden können, dass diese sowohl zu deren Medienplänen als auch auf passende Werbekampagnen der Marketingabteilung passen.

Cross-Mediale Ansprache zur Befeuerung der Vertriebskanäle

Wir empfehlen daher eine enge Zusammenarbeit der Marketing und Kommunikationsabteilungen, um so eine kontinuierliche Planung sowohl der Marketing-als auch der Kommunikationspläne vorzunehmen. Auf diese Weise beweist Ihr Unternehmen, dass alle Bereiche am gleichen Strang ziehen und eine Marketingstrategien auf allen Kanälen verfolgt - sei es die Plakatierung an Bushaltestellen, der redaktionelle Beitrag im Fachmagazin oder das Content Management in den Sozialen Netzwerken.

Es rentiert sich also, eine vorausschauende Planung für dieses Weihnachtsgeschäft schon jetzt zu starten.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Gesponsert von Knappschaft