BLOG

Newcomer-Band: Widerspruch im Programm.

13/10/2015 17:37 CEST | Aktualisiert 13/10/2016 11:12 CEST
GettyImages

Alternative Rock - yesbut höchstpersönlich

Eine Newcomer Band, die es wohl gar nicht erst vor hat in die Chronik der Musikgeschichte einzugehen - doch yesbut steht dazu. Belohnt wird die Band trotzdem mit Erfolg.

2015-10-11-1444552949-8786193-yesbut1.jpg

Wieso auch mit Legenden, wie den Beatles auf einem Treppchen stehen; wozu einen verstaubten Grammy im Wohnzimmerschrank stehen haben, wenn doch aufregende Musikfestivals locken? Abwechslung pur und das in einem rockigen Tempo - wer da nicht mitmacht ist selbst schuld.

Außerdem wem ist es denn schon gelungen, jahrelang im Spirit von Woodstock, als Vorband des einmaligen Joe Cocker auftreten zu dürfen? Die musikalische Feuertaufe hat diese Band also definitiv bestanden.

Und wenn man sich die Jungs von yesbut mal genauer ansieht, kommt schon bald die Frage auf, was mit denen nur los ist? Warum versprühen diese Mittdreißiger so viel dynamisch-jugendliches Flair und wirken gar nicht altbacken, wie manch anderer Künstler in diesem Alter?

Auch sucht man vergeblich nach Patina auf den Stimmbändern von Niko Ballestrem, dem Frontsänger von yesbut - nur eine rauchige Whiskystimme bekommt man zu hören - und wundert sich dabei, wie dieser stattliche Mann es nur schafft, so ausgesprochen vital auszusehen, zumal das Stimmorgan auf etliche durchfeierte Groupie Nächte in Vergangenheit hinweist. Hier könnte sich die Rockikone Keith Richards von seinem deutschen Musikerkollegen sicher etwas abschauen.

2015-10-11-1444553100-2812512-DSC09293_phixr.jpg

Doch das eigentliche Geheimnis von yesbut ist: Authentizität. So wie es sich auch für eine Rockband gehört. Hier wird noch richtige Musik gemacht, nichts mit elektronischen Beats retuschiert oder gar verschönert. yesbut ist Alternative Rock - und was für einer.

Die Musik von yesbut lässt sich am Besten mit einem Grunge Feuerwerk vergleichen, gespickt mit feinen Harmonien, puren Gitarrensounds, perfekten Melodien und harten Bässen. Immer gut proportioniert mit der rauchig- sinnlichen Stimmlage von Niko.

Hier ein Tempowechsel, da ein Drummer Beat - begleitet von teils tiefgründigen, teils humoristischen Lyrics - alles auf Englisch, der Muttersprache des Rocks. yesbut ist eine Hommage an das Leben - Höhen und Tiefen, Freude und Trauer, Glück und Schmerz, alles spiegelt sich in den Songs der Band wieder.

Und wer Rock nicht nur konsumiert, sondern auch noch produziert, hat was zu sagen. Deshalb sollte man das neue Album "The Roller" der Band direkt und konfrontativ auf sich wirken lassen, denn hier ist alles echt - die Musik, die Songs und die Künstler. Mache man sich also auf Lieder wie, "a dog named hugh", "viruses & bacteria" oder "let's take the carrousel instead" gefasst...

Nun, wer jedoch dachte, dass die Jungs von yesbut nur wild auf der Gitarre spielen können und dabei auch noch verdammt gut aussehen, hat weit gefehlt. Hier verbergen sich wahre Kostbarkeiten, ja geradezu musikalische Schätze.

So hat Tommy Ballestrem (Klavier & Keyboard) in England Komposition studiert und ist für jeden einzelnen klangvollen Beat bei yesbut verantwortlich. Didi Holesch (Gitarre) schrieb an dem Erfolgssong „Superperforator" aus „Der Schuh des Manitu" mit und Peter Clemente (Bass) gewann als professioneller Geiger bereits viele angesehene Musikwettbewerbe.

Zusammen mit Constantin „Cocco" Ried (Schlagzeug) und Niko Ballestrem (Fontsänger und Lyrics) ist yesbut komplett - eine interessante Mischung von verschiedenen Künstlern.

Wer noch mehr auf den Geschmack von yesbut kommen will und herausfinden möchte, was es mit dieser mysteriösen - Never-Ending-Newcomer Band - auf sich hat, sollte in das neue Album "The Roller" reinhören oder gleich am 26.November und 10.Dezember 2015 bei den Konzerten in München vorbeikommen. Langweilig wird's mit den Jungs von yesbut ganz bestimmt nicht !

Mehr Infos über yesbut gibt`s hier und auf yes-but.com. Reinhören in das Neue Album kann man hier.

Konzertdaten:

26. November 2015 - CD Release Party: Bar Gabanyi

Beethovenplatz 2

80336 München

10. Dezember 2015 - CD Release Party: Schwabinger Podium

Wagnerstraße 1

80802 München

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Eine Frage so alt wie das Social Web: Anwalt erklärt: Mit diesem Trick können Sie Musik legal von Youtube downloaden

Hier geht es zurück zur Startseite