BLOG

Deshalb sind Selbstzweifel so schädlich für die Liebe

24/11/2015 11:11 CET | Aktualisiert 24/11/2016 11:12 CET
blackred via Getty Images

Im Minutentakt schaue ich ungeduldig auf mein Iphone. Sehnsüchtig warte ich auf seine Antwort.

„Ich würde dich gerne wiedersehen. Und zwar bald. Ich vermisse dich."

Um genau 14:40 Uhr habe ich ihm diese Whatsapp-Nachricht geschickt und jetzt 5 Stunden später habe ich immer noch keine Antwort erhalten. Warum antwortet er nicht? Ist sein Schweigen etwa eine eindeutige Antwort, die sagt: „Ich dich aber nicht."?

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Ich kann mich auf nichts anderes konzentrieren, mein Blick geht ständig auf das Telefon und in meinen Gedanken tauchen immer wieder die gleichen Fragen auf: War unser letztes Treffen so gruselig, dass er keine Lust mehr auf ein weiteres hat? Was ist schief gelaufen? Hab ich zu viel dummes Zeug geredet? Zu hysterisch gelacht?

Seit mehreren Wochen treffen wir uns nun schon regelmäßig und auch wenn noch keiner von uns beiden das Wort „Beziehung" in den Mund genommen hat, so bin zumindest ich davon ausgegangen, dass wir geradeaus in eine Beziehung hineinsteuern.

War ich zu fordernd mit meiner Mitteilung, dass ich mehr von ihm will? Macht er jetzt einen Rückzieher? Vielleicht zweifelt er und findet mich doch nicht so toll, wie ich dachte und mir wünschen würde.

Selbstzweifel

Und wo kommen überhaupt diese Selbstzweifel her? Bin ich nicht eine selbstbewusste Frau, die weiß, dass sie intelligent, hübsch und unterhaltsam ist? Warum bringt es mich so durcheinander, keine Antwort von ihm zu bekommen? Ich bin doch schließlich kein Teenager mehr.

Mit meinen mittlerweile 38 Jahren sollte ich mich nicht mehr irritieren lassen, wenn mich ein Mann nach ein paar Dates dann doch nicht so toll findet. Vielleicht ist es ja auch besser so, dass er direkt am Anfang merkt, dass wir nicht so gut zusammen passen.

Dann ersparen wir uns wenigstens so einiges. Es ist übrigens schon 20:21 Uhr und das Telefon ist immer noch still. Weiterhin keine Antwort von ihm. Um mich selbst ein wenig zu beruhigen sage ich mir: Er schreibt halt nicht gerne Nachrichten, nur das Nötigste halt. Er hat schliesslich auch kaum Zeit, er arbeitet ja viel.

Dass ich IMMER Zeit finde, egal wie gestresst ich bin, um zumindest einen Smiley zurückzuschicken oder ein „Ich dich auch.", das verdränge ich jetzt mal. Wenn ich mich nämlich mit ihm vergleiche, dann schneidet unsere „Beziehung" ziemlich schlecht ab, schließlich antworte ich immer.

Ich versuche zwar jedes Mal wenigstens ein paar Minuten abzuwarten, ehe ich seine Nachrichten lese und antworte, damit er nicht denkt, dass ich nichts anderes zu tun habe, als auf mein Telefon zu starren und auf ihn zu warten, aber trotz allem... ich antworte IMMER.

Ein Blick auf die Uhr sagt, dass es jetzt 22:26 Uhr ist und ich habe immer noch keine Antwort von ihm. Vielleicht benötigt meine Nachricht ja auch gar keine Antwort. Er hat es einfach so hingenommen, still schweigend. Ich öffne Whatsapp, um die Worte meiner Nachricht noch einmal nachzulesen... und was sehe ich da?

Er hat sie noch nicht mal gelesen. Keine 2 blauen Häkchen. Vor mittlerweile 8 Stunden habe ich ihm geschrieben, aber das scheint ihn wenig zu interessieren. Dann soll er es bitte einfach direkt sagen und das Ding ist erledigt. Auf Zeitverschwendung habe ich keine Lust mehr.

Schlechte Laune

Meine schlechte Laune beginnt sich bemerkbar zu machen. Ich sollte schlafen gehen und nicht weiter an ihn denken. Und vor allem nicht weiter an mir zweifeln. Doch ich bekomme meine Augen nicht zu und suche zur Ablenkung nach klugen Ratschlägen im Web. Zusammengefasst steht da:

Solche Komplexe sind absolut normal. Ein jeder Mensch zweifelt in manchen Situationen an sich selbst, seinem Aussehen oder Auftreten. Manchmal sind diese Zweifel schwächer ausgeprägt und manchmal eben stärker.

Was man tun kann, wenn man in genau einer solchen Situation feststeckt? Obwohl es nicht so scheint, ist es eigentlich ganz einfach:

Man muss sich in sich selbst verlieben. Wieder oder zum ersten Mal, ganz gleich, ob die Liebe erst noch entfacht werden muss oder nur durch jahrelange Selbstzweifel nachgelassen hat - Du selbst bist die erste Person, die Du mit Liebe überschütten musst!

Also stehen Komplimente an der Tagesordnung und eben auch die Akzeptanz der Komplimente des Partners und die aufrichtige Freude darüber. Jahrelange Selbstzweifel vergehen natürlich nicht vom einen auf den anderen Tag, aber mit der richtigen Methode wird es ein Kinderspiel, das eigene Selbstbild wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Konzentration auf die eigenen Stärken

Dabei muss der Fokus von den eigenen Schwächen auf die Stärken verlagert, der Pessimismus beiseite geschoben und das Positive in jedem persönlichen Charakterzug erkannt werden.

So führt die Liebe zur eigenen Person und dem Aussehen jeden Tag ein Stückchen näher dazu, dass man sich selbst genügt und sich danach auf eine erfolgreiche Beziehung einlassen kann. Denn erst, wenn man sich selbst genügt, weiß wie wertvoll man ist und auch gerne in den Spiegel blickt, kann man wahre Zuneigung und Liebe für eine andere Person entwickeln und die andere Person so glücklich machen, wie man es selbst ist.

Hört sich einfach an, ist es irgendwie aber nicht. Ich dachte, ich wäre eine von diesen glücklichen Personen, die sich selbst lieben und dennoch macht mich dieses Warten auf seine Antwort wahnsinnig.

Vielleicht sollte ich mir zu dem jetzigen Zeitpunkt eingestehen (mittlerweile immerhin 23:09 Uhr), dass er dank seiner großartigen Menschenkenntnis erkannt hat, dass wir nicht zusammenpassen. Er mag mich zwar, aber nicht genügend, um eine Beziehung mit mir zu führen.

Und warum sollte ich dann eine mit ihm wollen? Schließlich will ich jemanden an meiner Seite, der mich begehrt und ganz großartig findet.

00:14 Uhr: „Das hat alles keinen Sinn" denke ich mir. Traurigkeit überkommt mich. Und dann plötzlich piepst mein Iphone.

Video:Lesebestätigung abstellen: Das Facebook-Problem: Mit diesem Trick retten Sie Ihre Beziehung

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite