BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Dr. phil. Immanuel Fruhmann Headshot

What's News?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LOSE HAIR MAN
SIphotography via Getty Images
Drucken

Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen, dass Nachrichten, gerade wenn sie professionell gestaltet und präsentiert wirken, oftmals erfolgreich vorgeben zu berichten, was passiert, also die Wirklichkeit abzubilden, und wissentlich oder unwissentlich sich selbst und ihre Konsumenten darüber hinwegtäuschen, dass das, was sie, die Nachrichtensender, berichten, nur ein winziger, ein klitzekleiner Ausschnitt dessen ist, was passiert, sofern es überhaupt so passiert ist, was die Nachrichtensender und Blätter berichten.

Somit ist bei allem Interesse für das, was Sender und Blätter berichten, bei all dem, wie interessant sie es auch präsentieren, viel interessanter, worüber Nachrichtensender und Blätter nicht berichten, was sie bewusst oder unbewusst weglassen, oder gar unterschlagen zu sagen, obwohl es auch geschieht, jetzt und gerade geschieht, von dem wir jedoch nichts erfahren, weil Sendestationen und Blätter für uns die Auswahl treffen, was wichtig ist und was nicht, worüber berichtet wird und worüber nicht, was verbreitet wird und was nicht, und worüber somit berichtet werden darf und worüber nicht, was verbreitet werden darf und was nicht.

Und falls dem geneigten Leser zu Anfang meiner Zeilen entgangen ist, was ich in das Wort ‚vorgeben' hineingelegt habe, sei hier nun nochmal explizit darauf verwiesen, dass, wenn Sendestationen und Blätter vorgeben zu berichten, was passiert, sie auch jedem, der sie hört und sieht, unterschwellig die Botschaft mitgeben, ihm tatsächlich zu zeigen, was passiert und was nicht. Also sie geben vor zu zeigen, was geschieht und was nicht, und geben damit ‚allen' vor, was Sache ist und was nicht, was stattfindet und was nicht.

Ich gebe zu, es ist feiner Punkt, auf dem ich hier herumreite, den man vielleicht nicht mal gleich erkennt. Doch es ist wichtig auf diesen Punkt hinzuweisen, wenn nicht auf ihm herumzureiten, um nicht jede Meldung und alles, was einem von den Medien her als angeblich wahr und objektiv vorgesetzt wird, für bare Münze zu nehmen, und um sich den Blick für Ideologiekritik zu bewahren und die Neugier für das, worüber die Medien nicht berichten, was es nicht in die Nachrichten schafft, für das, was von den Verantwortlichen in den Redaktionen mit ihren Weltbildern und ihrem fremd- oder selbstgewählten ideologischen Auftrag bewusst oder unbewusst weggefiltert wird.

Dr. Dr. Immanuel Fruhmann

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.