Dr. Dr. phil. Immanuel Fruhmann
Updates erhalten von Dr. Dr. phil. Immanuel Fruhmann
 
Geboren 1984 in Graz, Österreich, habe ich auch viel Zeit in den USA verbracht, insbesondere in Santa Monica, CA und für anthropologische Kommunikation in den Native American Reservations im Südwesten der USA.
Ich bin promovierter Philosoph und promovierter Erziehungs- und Bildungswissenschafter der Karl-Franzens-Universität Graz, mit den Nebenfächern Psychiatrie, Kinder- und Jugendheilkunde an der MedUni Graz sowie zertifiziert in Personal- und Organisationsmanagement am Zentrum für Soziale Kompetenz an der Universität Graz.
Ergänzend dazu studierte ich an der Universität Graz Geschichte, Geographie und Rechtswissenschaften sowie Politologie, Volkswirtschaft und Internationale Betriebswirtschaft an der Universität Wien. Ferner bin ich Ritter des St.Georgs-Ordens. Ein Europäischer Orden des Hauses Habsburg-Lothringen.
Ich bin als Stress Coach, Dipl. Hypnosetrainer, Berater bei Fruhmann Consulting, Autor der Bücher: Bewusstseinsentwicklung und Weltkonstruktion, Das offene System und seine Feinde, Der kreativ-sinnbestimmte Mensch und "Weiter-Bildungsmanagement" sowie Leiter des Instituts für Systemisches Stress Management international tätig.

Weiters sind meine Artikel, Prosa, Essays, Kurzgeschichten auf Sydney Polart - Center for Philosophy and Political Art:http://immanuelfruhmann.wordpress.com und auf The Geopolitical Journal for Decision Makers: http://thegeopolitical.blogspot.com erschienen, sowie auf Deutsche Welle:http://dw.com/en/refugee-crisis-without-human-rightswe-are-lost/a-18698739 und Der Freitag: in Berlin und Erwähnung in The Copenhagen Post:http://cphpost.dk/community/well-go-dutch-but-not-the-last-pancake-hands-off.html

Meine Food Critic Websites sind zahlreich und wachsen ebenfalls ständig um viele Restaurants, darunter: ViennaNow >> http://viennanow.wordpress.com

Beiträge von Dr. Dr. phil. Immanuel Fruhmann

Kumbaya

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. Juli 2017 | (23:45)

Globalisierung, oder vielmehr die von vielen Seiten sowie auf vielen Seiten von zahlreichen Blättern und Medien propagierte Bilderbuch-Seite der Globalisierung in Form von 'die Welt wächst zusammen, Grenzen werden geöffnet, überwunden und aufgehoben, die Welt wird vernetzt, die Welt wird zum Dorf, die Welt wird zum vernetzen Dorf', frei nach...

Beitrag lesen

Vernetzung hat viele Gesichter

(0) Kommentare | Veröffentlicht 9. Juli 2017 | (00:23)

Wir leben in einer Welt, in der zunehmend alles vernetzt wird, verknüpft, verbunden, und wie wir wissen, ist in einer Welt, in der alles vernetzt ist, oder sagen wir, Vernetzung alles ist, die Verbindung alles und nicht nur die gute, die schnellere Verbindung, sondern auch einen guten und schnellen Draht...

Beitrag lesen

Vernetzte Welt

(1) Kommentare | Veröffentlicht 24. Juni 2017 | (20:45)

Es ist Irrsinn zu glauben, oder sagen wir vorsichtiger, es spricht gerade nicht für hohe Intelligenz anzunehmen, dass Fakten für sich sprechen, dass also Fakten dies und das beim Betrachter nahelegen zu glauben, worauf er dann sein Wissen stützt. Denn mir ist nicht bekannt, dass Fakten - kein einziges Faktum,...

Beitrag lesen

Die vielen Hasen sind des Trumps Tod

(0) Kommentare | Veröffentlicht 15. Juni 2017 | (17:22)

Ich finde es lustig, doch eigentlich schauerlich schön zu beobachten, dass die deutschen Medien über viele Monate nun ihre Aufgabe kritisch zu sein, ausgewogene Berichterstattung zu leisten darauf zu reduzieren scheinen, aus allen Gesellschaftsbereichen eben nur die zu Wort kommen zu lassen, nur die in Diskussionsrunden einzuladen, die kein gutes...

Beitrag lesen

Grenzen verschwimmen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. Mai 2017 | (00:11)

Oft höre ich von älteren Menschen die Klage, dass früher jeder seinen Kompetenzbereich hatte - sie nennen es Herrschaftsbereich - und so jeder wusste, was wann wo und wie zu tun war, doch heute alles auf schlimme Weise verschwimme, die Grenzen, nicht politisch versteht sich.

So bemerke ich den sich...

Beitrag lesen

Das Ende der Globalisierung - Die Welt wird zum Kaff

(0) Kommentare | Veröffentlicht 7. Mai 2017 | (02:23)

Ich bin selbst nicht erfreut über nationalistische Reflexe, in Form von nationalistisch motiviertem Patriotismus, Protektionismus, Isolationismus und letztlich blankem Nationalismus, und gestehe es den sogenannten Linken zu, dass sie sich davor fürchten und dagegen Sturm laufen, und gönne ihnen daher jede erdenkliche Form ihrer Ängste.

Sie sollen sich darin...

Beitrag lesen

What's News?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 1. Februar 2017 | (16:27)

Man kann gar nicht oft genug darauf hinweisen, dass Nachrichten, gerade wenn sie professionell gestaltet und präsentiert wirken, oftmals erfolgreich vorgeben zu berichten, was passiert, also die Wirklichkeit abzubilden, und wissentlich oder unwissentlich sich selbst und ihre Konsumenten darüber hinwegtäuschen, dass das, was sie, die Nachrichtensender, berichten, nur ein winziger,...

Beitrag lesen

Welt von heute

(0) Kommentare | Veröffentlicht 26. Oktober 2016 | (01:41)

Das große Problem mit der Sozialwissenschaft von heute ist, dass sie in ihrem Allgemeingültigkeitsanspruch stets versucht für die gesamte Gesellschaft zu sprechen, von ihren Stichproben aus auf die gesamte Population schließt, und damit vereinheitlicht, also nur das gelten lässt, nur das als existent zulässt, was quantifizierbar ist.

So weit...

Beitrag lesen

Als es schick wurde, dass alle gleich sind

(0) Kommentare | Veröffentlicht 5. Juni 2016 | (21:16)

Das Denken, dass der Kapitalismus den Kommunismus mit dem Fall der Mauer und der Öffnung des Eisernen Vorhangs endgültig in die Knie gezwungen hätte, hat die Rechnung ohne das Wissen über die Funktionsweise des Unterbewusstseins gemacht.

Und so dachten 'alle' im Westen, sie und damit der Kapitalismus hätten über den...

Beitrag lesen

Die Armeen der Armen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 9. Mai 2016 | (18:54)

Die Reichen sind deshalb reich und vielmehr bleiben es auch, weil sie den Armen, den Armeen der Armen in Aussicht stellen, etwas zu geben, was sie ihnen zwar nicht beabsichtigen zu geben, doch ausgeben ihnen geben zu wollen, nämlich auch reich zu werden.

Doch eigentlich lassen die Reichen die Armeen...

Beitrag lesen

Unsere Adrenalin-Kultur

(3) Kommentare | Veröffentlicht 31. März 2016 | (02:55)

2016-03-28-1459171325-1453508-HUFFPOST1.png

Angst lähmt, führt dazu, dass wir erstarren, kann jedoch auch gegensätzliche Reaktionen hervorrufen. Zuallererst ist Angst evolutionsbiologisch ein Steuerungsmechanismus. Sie hat unser Überleben über Jahrmillionen gesichert. Der Körper reagiert bei Angst zum Selbstschutz mit einer hohen Ausschüttung von Adrenalin auf Gefahrensituationen.

Dabei...

Beitrag lesen

Die Gewinner-Kultur

(0) Kommentare | Veröffentlicht 5. März 2016 | (00:15)

Insbesondere Amerika ist keine gewinnende, wohl aber eine Gewinner-Kultur. Alles ist auf Gewinn und Gewinner ausgerichtet und Gewinner produzieren nun mal Verlierer.

Das liegt in der Natur der Sache, wie jedem vernunftbegabten Wesen einsichtig sein müsste. Und obwohl Gewinner und Verlierer einander bedingen, brauchen Gewinner Verlierer vielmehr, als Verlierer Gewinner....

Beitrag lesen

Angry Young Men - Wollen wir wirklich über den Jordan gehen?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 21. Januar 2016 | (20:11)

'Wir leben in einer großen Zeit' hieß es noch kurz vor Ausbruch des 1. Weltkriegs, und ich habe den Eindruck, dass wir wieder in einer 'großen Zeit' leben...
Nicht nur der biblische Dornbusch brannte und leitete eine neue Zeit ein, sondern wohin immer heute das Auge fällt in der...

Beitrag lesen

Warum spricht man in Österreich deutsch?

(0) Kommentare | Veröffentlicht 7. Januar 2016 | (20:06)

Warum spricht man in Österreich deutsch? Diese Frage ist eine der gängigsten Fragen die Internationale, somit Menschen aus allen Kulturen, nur allzu gern Österreicher fragen.

Die einfache Antwort: In Österreich spricht man österreichisch und nicht deutsch. Denn sprächen (ein Wort das in Österreich niemand verwendet, der noch die Radieschen...

Beitrag lesen

Auf der Flucht ins Land der Hoffnung

(1) Kommentare | Veröffentlicht 6. November 2015 | (15:32)

Niemand geht gerne weg von dort, was er als Heimat ansieht, einer Heimat, in der er zwar das Licht der Welt erblickte, von der er jedoch 'gegangen wird' und vielleicht schon vor langem 'gegangen wurde', einer Gesellschaft, die ihm zu keiner Zeit und auch jetzt weder Chance noch...

Beitrag lesen

Über die Logik von Mobbing

(0) Kommentare | Veröffentlicht 29. Oktober 2015 | (16:29)

Wenn die, die gemobbt werden, nicht lustig sind, gelten sie als bitter, natürlich unter denen, die sie zuvor gemobbt haben und auch jetzt noch mobben. Das Mobbing geht also weiter.

Wenn die, die jahre-, jahrzehntelang gemobbt werden, auffällig, ausfällig oder gar mit reaktionärer Gewalt auf das...

Beitrag lesen

Zum Europäischen Traum gibt es keine Alternative

(2) Kommentare | Veröffentlicht 16. September 2015 | (17:20)

Wir sind jetzt Ende des Sommers ein paar Wochen weiter im Prozess, dass zigtausende Flüchtlinge nach Mitteleuropa strömen.

Erstmals ist das Flüchtlingsproblem, das bisher vorwiegend Südeuropa und insbesondere Griechenland und Italien betroffen hat, auf diesem Wege auch zum unübersehbaren Problem Mittel- und Nordeuropas geworden, zu einem Problem der reicheren...

Beitrag lesen

Liebe Flüchtlinge, danke, dass Ihr das kulturelle Spektrum Deutschlands bereichert

(0) Kommentare | Veröffentlicht 31. Juli 2015 | (16:30)

"Liebe Flüchtlinge, es ist gut, dass ihr hier seid, weil ...

ihr das kulturelle Spektrum Deutschlands und Europas bereichert, damit die Gesellschaft vielfältiger macht und gerade weil die führenden westlichen Nationen sowohl dem Syrien-Konflikt als auch den zahlreichen Kriegen und dem Elend in Afrika tatenlos zusehen....

Beitrag lesen

Der Schock geht durch die Menge

(0) Kommentare | Veröffentlicht 30. Juni 2015 | (15:06)

Viele Menschen sind dann immer ganz enttäuscht, fallen aus allen Wolken, sind zum Teil sogar empört - es geht dann regelrecht zu wie im Taubenschlag - wenn sie bemerken, dass eines ihrer Idole, ihrer Ikonen, ihrer Stars, die sie einst auf das Podest gestellt und damit verübermenschlicht zu Helden gemacht...

Beitrag lesen

Warum qualitatives Denken so wichtig ist

(0) Kommentare | Veröffentlicht 21. Juni 2015 | (19:41)

Quantitative Denker, ob sie nun daran denken oder nicht, denken in Kategorien von Mehr oder Weniger. Sie denken, dass etwa ein größeres Gehirn mehr erbrächte, mehr Wert hätte, als ein kleineres, und damit spielen sie willentlich oder unwillentlich Eugenikern und Sexisten, Ewiggestrigen und Chauvinisten in die Hände. Sie sind damit...

Beitrag lesen