BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

HUBERT KEINERvonEUCH  Headshot

Tinder - Wie suchst DU?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TINDER
Tinder
Drucken

Du suchst einen Freund? Einen Sexualpartner? Oder jemanden, in den Du Dich verlieben und den Du eines Tages vielleicht sogar heiraten willst? Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Du auf Tinder all das suchst. Selbst gegen die Reihenfolge hättest Du wahrscheinlich nicht viel einzuwenden.

Ich habe über Tinder vor circa sechs Monaten gelesen und die App sogleich interessiert auf mein iPhone geladen. Mein Profil habe ich mit sechs Photos aus meinen FB-Alben bestückt und die 500 Freizeichen der Selbstbeschreibung waren schnell ausgeschöpft.

Seit dem flatterten mir täglich dutzende Profile aufs Display und bescheren mir wahrlich gute Unterhaltung. Für eine Entscheidung brauche ich oft nur wenige Sekunden. Fühle mich dabei manchmal so mächtig wie Cäsar in der Arena, als er durch einen einfachen Fingerzeig über das Schicksal eines Menschen entschied. Bin zum Teil aber auch erschüttert, wie der Mensch so zur Ware degradiert werden konnte. Aber es machen ja alle freiwillig mit. Einschließlich mir.

Ich suche auf Tinder v.a. Unterhaltung und definitiv nicht das volle Programm, bin aber genau so wenig abgeneigt, wenn es sich ergeben sollte. Schließlich gibt es doch nichts schöneres als bedingungslose Liebe. Ich weiß das. Ich habe sie erlebt.

Nun aber mal zu euch liebe aktive Teilnehmerinnen auf Tinder. (Über die männlichen Angebote schreibe ich hier, aus nahe liegenden Gründen, nichts.) Folgende Dinge in eurem Selbstmarketing verstehe ich nicht. Bzw. möchte ich, mit den nachfolgenden Zeilen anregen, mal darüber nach zu denken. Denn bei mir lösen sie jedes mal ein sofortiges drücken auf das rote X aus.

Nichts gegen ungeschliffene Diamanten. Aber eine grobfahrlässige, selbstverschuldete Verschmutzung auf dem Schliff muss doch nun wirklich nicht sein..!?

Wieso verschwendest Du den Dir, für Dein Angebot zur Verfügung gestellten, wertvollen Platz an andere, in dem Du Gruppenfotos verwendest? Je kleiner Du auf meinem eh schon kleinen Display erscheinst, um so weniger kann ich von Dir erkennen.

Gruppenfotos mit Deinen Freunden sind toll. Aber welche bist Du, wenn es das einzige Foto in deinem Profil ist? Danke auch, für gleich sechs davon. Schön auch, dass Du anscheinend genug Freunde hast, dass auf allen deinen Fotos unterschiedliche Personen drauf sind. Das macht es zwar, zumindest theoretisch möglich, Dich zu isolieren. Ich habe aber keine Lust, die einzige Gemeinsamkeit auf all Deinen Fotos zu suchen. Meine Zeit ist knapp und das Angebot riesig.

Dir wird die Möglichkeit gegeben, mit sechs Fotos, einen ersten visuellen Eindruck von Dir zu erzeugen. Wieso nutzt Du ihn nicht? Viel zu oft sehe ich Profile ohne oder mit nur einem einzelnen Foto. Und dann noch nicht mal ein Aussagekräftiges oder ein total unscharfes. (Auf die Qualität des Fotos bezogen!)

Auch Fotos von Dir von hinten, mit Skihelm und Schneebrille oder Fotos, wo Du überhaupt nicht oder irgendwo nur ganz winzig und unerkennbar klein drauf bist, bringen Dich dem grünen Häckchen kein Stück näher. Und was haben Landschaftsfotos, ein Foto Deines Haustieres oder schlaue Sprüche, so gut sie auch sein mögen, auf Tinder zu suchen..? (Dafür gibt`s Pinterest)

Ich will Dich nicht motivieren, Deine Selbstvermarktung mit High-End Photoshop Fotos vom Fotografen zu betreiben. Schnell rutscht Du dann vielleicht in die Riege der professionellen Damen - und von denen gibt`s wahrlich genug. Mittlerweile auch auf Tinder.

Das beste aus sich zu machen, auch auf Fotos, (Schminke, Haare, Klamotten) ist selbstverständlich. Warum sich Frauen, um Männer zu täuschen, Latex-Einlagen in den BH schieben oder Bauch-, und Oberschenkel-Weg-Anzieherchen, und wasweissich-sonst-noch für Täuschungsgadgets tragen, habe ich nie verstanden.

Ich kenne keinen, der auf Licht-aus-Sex steht und zufällig auch noch auf dem Bau arbeitet, so das seine Hände vor lauter gefühlsbetäubender Hornhaut eher für das wöchentliche Peeling als für andere, wahrheitsaufdeckende Berührungen geeignet sind. Und irgend wann kommt eh alles ans (Augen)Licht.

Warum also nicht von Anfang an offen und innerhalb des ehrlichen, täuschungsfreien Rahmen spielen - auch auf Fotos und v.a. auf Tinder.

Ein Bild sagt zwar mehr als 1000 Worte. Ein kleiner, erster Einblick durch die Dir zur Verfügung gestellten 500 Buchstaben wäre wirklich wünschenswert und ist doch nun wirklich nicht zu viel verlangt..!? Dein Bild erzeugt Aufmerksamkeit. Deine Worte möglicherweise Interesse.

Und was soll der Spruch „Wir können sagen, wir hätten uns im Supermarkt getroffen?" Was spricht dagegen, dass Du Deinen Bedürfnissen aktiv Befriedigung verschaffen willst und Du nicht gewillt bist zu warten, bis Dir Dein Schicksal irgendwo zwischen Kühltheke und Dosenfutter-Abteilung möglicherweise irgend wann einmal gegen Deinen Einkaufswagen stolpert.

Ungeduld ist nicht immer eine schlechte Tugend. Sie hat auch was mit Anspruch auf der Zeitschiene zu tun.

Wenn Du meine o.g. Anregungen stärker in Deinem Online-Selbstmarketing beherzigst, werde ich zukünftig vielleicht das ein oder andere mal nicht immer nur vom roten X Gebrauch machen müssen und habe so eine größere Chance endlich mein drittes Match auf Tinder zu bekommen.
Und Du? Was hast Du davon?

Das wird Dir Deine reich gefüllte Tinder Matchliste und hoffentlich auch Deine Zukunft zeigen. Jede Geschichte braucht eine Möglichkeit und beginnt mit dem ersten Schritt. Der Rest ist Schicksal. Und solche Geschichten werden definitiv in keinem Supermarkt ihren Anfang nehmen..!