Geben Sie Ihren Möbel (den) Korb - 10 coole Ideen!

19/06/2017 15:26 CEST | Aktualisiert 04/09/2017 18:06 CEST

Körbe sind längst nicht alles, was man flechten kann: Jetzt interpretieren Designer die Handwerkskunst neu - für Hocker, Leuchten und Bänke.

Sie wirken herrlich leicht, luftig und filigran: Möbel und Wohnaccessoires, die aus Rattan, Bambus, Papier oder anderen Materialien geflochten sind, kann man gerade vielerorts entdecken. Da flicht ein junger Designer aus Kolumbien feine Holzfurniere zu imposanten Leuchten, die neueste Ikea-Kollektion „Viktigt" dreht sich ganz um handwerkliche Flechttechniken und auch sonst steht filigran Gearbeitetes hoch im Designkurs. 8 schicke Produkte mit Durchblick möchten wir Ihnen nun vorstellen.

Von IKEA

1. Sitzbank „Viktigt", Ikea

Mit ihren Entwürfen für die Kollektion „Viktigt" wollte Wiebke Braasch bequeme Sitzmöbel mit möglichst wenig Material gestalten. „Ich hoffe, dass man sich hier gerne niederlässt", sagt die Ikea-Designerin, die mit ihrem Kollegen Nike Karlsson und vor allem der bekannten Glas- und Keramikdesignerin Ingegerd Råman an der Kollektion arbeitete. Die Sitzbank ist aus feinen Bastfasern geflochten, die schwarz gefärbt wurden. Erhältlich ist die limitierte Kollektion ab dem 7. Mai 2016.

Mehr Ideen für die Beleuchtung im Wohnzimmer

2. Leuchte „Basket", Juan Cappa

Nach Art traditioneller Korbflechterei ist die Leuchte „Basket" von Juan Cappa gefertigt: hauchzarte Holzfurniere werden durch Flechten miteinander verbunden. Obwohl zur Herstellung der Leuchte traditionelle Flechttechnik zum Einsatz kommt, ist sie ein innovatives und zeitgemäßes Stück. „Basket" kann entweder auf dem Tisch, auf dem Boden oder an der Decke Verwendung finden; zudem lässt sich die Leuchte einfach zusammenklappen und transportieren.

3. Flechtwerke, Carlos Fontales

Die traditionelle Korbflechterei hat der Spanier Carlos Fontales in den achtziger Jahren in einem kleinen Dorf in Galizien gelernt. Seitdem experimentiert der Designer mit neuen Flechtvarianten, kombiniert verschiedene Materialien und unterrichtet andere in der Kunst des Flechtens. Auf diesem Bild können wir einige seiner Weidenkörbe sehen - die sind archaisch und modern zugleich.

Entdecken Sie kreative Möbeldesigner aus aller Welt

Carbon Chair Stuhl

4. Stuhl „Carbon Chair", Moooi

Modern kann auch das Flechtmaterial sein: der „Carbon Chair" von Moooi besteht zum Beispiel aus Karbonfasern. Da diese witterungsbeständig sind, ist der Stuhl auch für den Einsatz im Freien geeignet. Mit einer Sitzhöhe von 46 Zentimetern passt der „Carbon Chair" zu jedem Esstisch - ist aber auch als Single ein schöner Blickfang in der Ecke oder auf dem Rasen.

Yara Bank

5. Sitzbank „Yara", Jan Kurtz

Nicht eng verflochten, sondern in Form luftiger Rattanstreben zeigt sich die Sitzbank „Yara" von Jan Kurtz. Stabilität erhält die Sitzschale durch ein kratzfest pulverbeschichtetes Stahlgestell mit stabilisierenden Diagonaltraversen. Auf der Bank mit einer Sitzhöhe von 44 und einer Tiefe von 49 Zentimetern können locker zwei Personen Platz nehmen.

Der Ikea-Hack: Sitzbank mit Stauraum aus Holzkisten bauen

Tamky Rattan Stools

6. Rattanhocker „Tamky", Urbanara

Aus Rattan ist auch der Hocker „Tamky" von Urbanara gefertigt. Die Sitzfläche ist dabei enger geflochten, die locker geschwungenen Beine des Hockers aus Wasserhyazinthe lassen ihn jedoch filigran wirken. Auch wenn er sich gut als Beistelltisch eignet, ist der Hocker durchaus so stabil, dass man sich draufsetzen kann. „Tamky" ist in zwei Höhen erhältlich.



Pfauenstuhl

7. Pfauenstuhl

Der Pfauenstuhl lässt sich zwar nicht dem einen Designer zuordnen - doch in der Reihe luftig-leichter Flechtwerke soll der Retroklassiker nicht fehlen. Mit seiner fächerartig aufgeschlagenen Lehne aus Rattan ist der Stuhl dem imposanten Rad seines tierischen Namensgebers nachempfunden. Originale Pfauenstühle aus den Siebzigern bekommt man (noch) gut über Ebay Kleinanzeigen, Dawanda, Etsy oder Vintage-Möbelhändler; aber auch neue Modelle sind zu haben, etwa in der Möbelkollektion von Eva Padberg und Ce'nou (Home 24).



Pfauenstuhl - der hippieske Thron der Rattanmöbel

Bover Amphora 02 Stehleuchte

8. Stehleuchte „Amphora", Bover

Von Hand geflochten ist die bauchige Stehleuchte „Amphora" von Bover. Sie besteht aus synthetischer, spezialbehandelter Dedon-Faser. Dieses Material ist wasserresistent, abwischbar sowie UV-beständig - und kann somit auch auf dem Balkon oder im Garten wunderbar zum Einsatz kommen. Durch die feinen Streben wird das Licht schön gestreut.

Runder Rattanstuhl schwarz

9. Runder Rattanstuhl, Hübsch Interior

Schlicht, modern, natürlich: In den runden Stuhl von Hübsch Interior aus gefärbtem Rattan kann man sich ganz entspannt fallen lassen. Die Streben sind locker geflochten und verleihen dem Stuhl einen filigranen Look.

Noch gemütlicher mit einem weichen Kissen oder einer kuscheligen Decke!

Amanita Tischleuchte

10. Tischleuchte „Amanita", Alessi

„Amanita" ist eine handgefertigte Tischleuchte aus Rattan, die von den Brüdern Campana für Alessi entworfen wurde. Ihre Form erinnert an einen Fliegenpilz (lat. amanita). Das Licht, das durch das Flechtwerk dringt, ist fein und schafft so eine warme Atmosphäre. Das Besondere: „Amanita" besitzt zwei Leuchtmittel, eins im bauchigen Teil, eins im Fuß. Beide können separat ein- und ausgeschaltet werden.



Finden Sie mehr Tischleuchten auf Houzz!

Dieser Artikel wurde zuerst veröffentlicht auf Houzz.