BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Holger Lietz Headshot

Wie Kampfpiloten - In 7 Schritten jede Situation souverän meistern.

Veröffentlicht: Aktualisiert:
F35
DigtialStorm via Getty Images
Drucken

Wieder nicht den richtigen Dreh in einem Entscheidungsmeeting gefunden? Nicht schlagfertig genug in einem „Sales-Pitch" gewesen? Der Wettbewerb hat aus heiterem Himmel Strategie, Preise oder Marketing geändert? Es ist schwierig, in den täglichen Druck- und Stresssituationen richtig zu entscheiden.

In einem Jet bei 1.000 km/h kann bereits nur eine falsche Entscheidung dazu führen, dass man in einem „rauchenden Loch am Boden" endet. Kampfpiloten werden gnadenlos darauf gedrillt richtig zu entscheiden. Auch im Business kann man diese Methode wie in einem Cockpit für sich nutzen.

Unternehmens-Cockpit = Jet-Cockpit

2017-05-19-1495188471-7338085-cockpitshutterstockid15051016.jpg

So merkwürdig es klingt, Manager und Kampfpiloten haben vieles gemeinsam: Kampfpiloten bewegen sich in einem dynamischen, sich permanent ändernden Umfeld. Es gibt keine „Mission as usual", jeder Flug verläuft anders als geplant. Auch Manager bewegen sich in einem dynamischen Umfeld: Globaler Wettbewerb, schnellere, disruptive Innovationen, intensiverer Wettbewerb aus unerwarteten Richtungen (Bsp. Elon Musk & Tesla Motors).

Zugegeben, Managemententscheidungen müssen nicht in Sekundenschnelle getroffen werden und es geht auch nicht um „Leben und Tod", aber falsche unternehmerische Entscheidungen können einen Verantwortungsbereich, ein Projekt oder ein ganzes Unternehmen ins Trudeln und zum Absturz bringen. Hätten Sie gedacht, dass NOKIA, der einstige Weltmarktführer von Mobilfunkgeräten, keine Antwort auf Smartphones findet und in wenigen Jahren einfach verschwindet?

Es gibt kein „Business as usual"!

In der Fliegerei nennt man das „getting behind the aircraft", wenn man mental hinter dem Flugzeug ist, nicht vorausschauend fliegt, sich abzeichnende Veränderungen in seinem Umfeld nicht antizipiert und damit nicht flexibel agieren kann. Das Gleiche gilt für Manager: Seien auch Sie niemals an einem Punkt, an dem die Marktentwicklung, die Konkurrenz oder ein Projekt Sie steuert. Auch Führungsgräfte müssen auf alles vorbereitet sein und zu jedem Zeitpunkt richtig und flexibel entscheiden, denn es gibt kein „Business as usual"!

M.I.S.S.I.O.N. Planning

Das A & O in der Vorbereitung auf alle planbaren und vor allem unerwarteten Situationen ist die detaillierte Planung. Gehen Sie methodisch an die Planung Ihrer M.I.S.S.I.O.N.

2017-05-19-1495187665-2416417-LogoMissionPlanningCopyrightHolgerLietz.png

  • M = Milestones: Was ist die spezifische, messbare, realistische, erreichbare und zeitlich festgelegte Zielsetzung? SMART: Specific, Measurable, Achievable, Realistic, Timely.
  • I = Intelligence: Sammeln Sie vor jedem Ihrer FlĂĽge jede wichtige Information ĂĽber das Umfeld, in das Sie hineinfliegen: Jede Information, die einen Einfluss auf den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Mission haben könnte.
  • S = Situation of Ressources: Welche Ressourcen stehen zur VerfĂĽgung und auf welche kann im Notfall zurĂĽckgegriffen werden? Wie ist die „Combat Readiness" Ihrer Mitarbeiter, unterstĂĽtzenden Abteilungen oder Partner?
  • S = Status Roles & Responsibilities: Wer hat wann, welche Rolle und Verantwortung bei der DurchfĂĽhrung des Planes. Was kann delegiert werden?
  • I = Identification of Threats - „know your enemy before you fight!": Woher kommt die aktuelle und mögliche Bedrohung, wer ist und was macht bzw. plant der Wettbewerb?
  • O = Other Factors: Das HerzstĂĽck der Planung ist das „Contingency Planning", die Szenario-Planung der vermeintlichen das-passiert-uns-doch-nicht-Eventualitäten. Seien Sie hier ehrlich und kritisch, denn die alternative Planung ist kein Luxus, sondern eine absolute Business-Priorität. Die wichtigste Frage ist: „What if"? Was machen Sie, wenn sich das Marktumfeld verändert, der Wettbewerb in der ein oder anderen Art und Weise agiert, Budgets gekĂĽrzt werden, etc.?
  • N = Not again: Gehen Sie noch einmal Fehler von ähnlichen Plänen und Projekten durch. Die sog. „Lessons learned" helfen Ihnen, nicht noch einmal die gleichen Fehler zu begehen.

Planen Sie minutiös Ihre Aktionen, entwickeln Sie für Eventualfälle Ihre „Notfall-Checklisten". Gehen Sie sämtliche Szenarien immer wieder durch, denn „kein Plan übersteht den ersten Feindkontakt!" Eine erfolgreiche Mission wird nicht entschieden durch Standards, sondern durch die 5%, wenn es darauf ankommt, wenn die Routine durchbrochen wird, Unvorhergesehenes passiert und schwierige Bedingungen herrschen. Dann sind Pilot und Manager gefordert, dann entscheidet sich der Erfolg einer Mission, ob Sie fliegen oder abstürzen, eben „Fly or Goodbye!"

In diesem Sinne, „always plan your M.I.S.S.I.O.N." und bleiben Sie auf Kurs!

Holger Lietz

Bildnachweis: Cockpit-Bild lizensiert vom Autor über Shutterstock. Das Akronym „M.I.S.S.I.O.N." und „M.I.S.S.I.O.N. Planning", Logo sowie Design sind zum Schutz beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) beantragt unter © Holger Lietz 2017.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.