Huffpost Germany
Prof. Dr. Herbert Henzler Headshot

Was macht einen guten Manager aus?

Veröffentlicht: Aktualisiert:

1. Umfassende Kenntnis seiner Produkte/seines Leistungsangebots - und der obwaltenden Bedingungen für die Schaffung seines Angebots am Markt.
Er sollte sich immer auch intensiv über die sich ändernden Bedingungen an den Märkten informieren, um immer rechtzeitig am Ball zu sein und eventuell die Richtung neu zu bestimmen.

2. Bodenhaftung - er muss zu Mitarbeitern und Kunden sowie Lieferanten eine Beziehung haben, die man als die eines "ehrbaren Kaufmanns" ansieht.
Mitarbeitern für besondere Leistungen persönliche Briefe zu schreiben - gehört u.a. dazu wie die Sichtweise, dass die Mitarbeiter die eigentliche Kapazität des Unternehmens sind.
Bei Kunden wissen, dass ohne sie alles nichts ist - dem zufolge den Kunden als König zu behandeln sollen nicht nur leere Worte sein, sondern 1. Gebot.
Bei Lieferanten gilt -"leben und leben lassen" - -eine faire Geschäftspraxis zahlt sich aus.

3. Vorbild sein - ein guter Manager muss in seiner Geisteshaltung und seiner Führungspraxis Vorbild für andere sein - -you can't be a leader without followers".
In seinem Handeln muss er zeigen können, dass andere sich nach ihm richten wollen .
Außerdem lebt ein guter Manager vor, dass nicht allein die Konzentration auf die Arbeit reicht: „One winged birds can't fly!"
Gerade in der Menschenführung ist es wichtig seinen eigenen „second wing" offen zu zeigen, zu leben: z.B. in der Pflege der Familie und Freundschaften, der sportlichen Aktivitäten, der literarischen „Belesenheit"und des gesellschaftlichen Engagements abseits des Jobs.
Aus meiner Erfahrung regt das Menschen zum Nachmachen an.