BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Henry Lazarus Headshot

Ein offener Brief an deutsche Erdogan-Anhänger

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ERDOGAN DEUTSCHLAND TUERKEI
dpa
Drucken

Ich schreibe euch als Bürger dieses Landes. Euch, meinen Mitbürgern. Ich weiß nicht genau, wie ihr euch fühlt. Ich weiß nicht, wie ihr euch in eurer Kindheit und Jugend gefühlt habt, was ihr erlebt hat. Dazu müsste man selbst türkische Wurzeln haben und die habe ich nicht.

Was es auch gewesen ist, es hat euch von der deutschen Gesellschaft entfernt, in die ihr eigentlich hineingeboren wurdet. Und das finde ich unendlich schade. Statt Identität in der deutschen Gesellschaft zu finden, habt ihr sie bei Erdogan gefunden.

Besser gesagt, er hat sie euch gegeben. Etwas, dass der deutschen Gesellschaft allem Anschein nach nicht gelungen ist. Das soll jetzt nicht anmaßend klingen. Aber ich glaube schon, das nachvollziehen zu können.

Erdogan gibt euch Identität, ein Wir-Gefühl. Er gibt euch das Gefühl dazuzugehören, Teil von etwas Größerem zu sein und vor allem, er gibt euch ein Ziel.

Erdogan nutzt eure Situation aus

Mir persönlich fehlt nicht die nationale Identität, aber auch ich kenne das Gefühl der Suche einem Ziel, einem Sinn. Ich weiß, wie es sich anfühlt, nicht zu wissen, wohin ich gehöre, was ich tun soll. Bis heute noch.

Eines ist aber gewiss. Die Bestimmung, nach der wir alle suchen, kann uns niemand anderes aufzeigen, als wir uns selbst. Erdogan tut so, als könne er das auch. Aber er kann es nicht, er nutzt eure Situation aus.

Mehr zum Thema: Erdogans-Anhänger glauben die ganze Welt sei neidisch auf die Türkei - die Wahrheit sieht ganz anders aus

Im Gegenteil: Er schert sich in Wirklichkeit nicht um euch. Alles was er will, ist eure Stimme, mehr nicht. Ihr seid ihm Mittel zum Zweck. Alles, wofür sich Erdogan interessiert, ist er selbst. Seine Macht, sein Reichtum, seine Werte. Jeder, der da nicht mitmacht, wird von ihm zum Feind erklärt.

Kommt es euch nicht komisch vor, dass jeder, der Kritik äußert an den derzeitigen Entwicklungen, sich davor fürchten muss, in den Knast zu wandern? Ist es nicht komisch, dass darunter fast alle führenden kritischen Journalisten sind? Alles Anhänger von Terroristen oder vielleicht doch einfach nur investigativ? Eine große Demokratie lebt von großer Kritik.

Werden kritische Stimmen immer kleiner und der weit verbreiterte Ton immer eintöniger, dann muss das stutzig machen.

Seid stolz auf eure türkischen Wurzeln

Kritik an Erdogan bedeutet nicht die Aufgabe des türkischen Patriotismus. Ganz im Gegenteil. Wahrhafte Patrioten dürfen nicht zulassen, dass die eigenen Landsleute in der Türkei und sogar in Deutschland bespitzelt und überwacht werden.

Nur für ihre Meinung. Seid stolz, auf das, was und wer ihr seid. Auf eure türkischen Wurzeln, aber besinnt euch bitte auch auf eure deutsche und europäische Identität. Auch die habt ihr. Ihr seid in Deutschland geboren, ich bin in Deutschland geboren.

Ich wüsste nicht, warum ich mich irgendwie deutscher fühlen sollte als ihr. Ihr seid ein Teil des Wir, genauso wie alle anderen unseres kulturell pluralistischen Landes. Ihr kennt den Wert der Demokratie und der Freiheit. Helft dabei sie zu bewahren und nicht dabei, sie zu zerstören.

Eine Stimme für die türkische Demokratie

Glaubt niemanden, der euch sagt, dass ihr nicht zu diesem Land gehört. Das sind Spalter. Leute, die Spaltung anstreben, denken niemals an andere. Sie verfolgen ganz eigene und egoistische Ziele.

Ich bitte euch: Stellt euch die Frage, warum Erdogan versucht, euch aus der deutschen Gesellschaft auszuschließen, warum er so einfache und klare Feindbilder schafft. Macht euch eure eigenen Gedanken.

Mehr zum Thema: Erdogan ist kurz davor, alles zu ruinieren, was er sich aufgebaut hat

Wozu braucht es dieses Präsidialsystem? So lange nach dem Putschversuch? Notwendig ist es dann doch nicht mehr. Eine Stimme gegen das neue Präsidialsystem ist eine Stimme für die türkische Demokratie.

#hayir

___

2017-03-21-1490087749-9158887-HUFFPOST6.png

Durch Einreiseverbote, Faschismus-Vorwürfe und Kritik am kommenden Referendum haben sich die diplomatischen Spannungen zwischen der Türkei und einigen EU-Staaten weiter verschärft.

Wie sollte Deutschland, wie die EU auf die neue Situation reagieren? Diskutiert mit und schreibt uns unter Blog@huffingtonpost.de

Mehr zum Thema:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg