Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform f├╝r kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Hans-Peter Canibol Headshot

Wer seine Macht nicht nutzt, verliert sie

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
MAN WORKING LAPTOP
Milton Brown via Getty Images
Drucken

Auf eine aufschlussreiche Suche nach den emotionalen, gesellschaftlichen und organisationalen Kernelementen der Macht, geht der Organisationspsychologe, F├╝hrungskr├Ąfte-Coach und Berater Oscar David in seinem Buch Facetten der Macht. Zwischen Instinkt und Integrit├Ąt.

In den Niederlanden schon in der dritten Auflage erschienen, kommt die Publikation erstmals in deutscher Sprache in den Buchhandel.

David besch├Ąftigt sich seit 25 Jahren mit dem Thema Macht, hat in seiner Arbeit - wie er schreibt - mit Vorst├Ąnden, Direktoren und F├╝hrungskr├Ąften Hunderte von Geschichten ├╝ber Macht geh├Ârt.

So viel, dass er im Laufe der Jahre begann, Theorien zum Thema zu entwickeln. Der Autor vermittelt einen breiten ├ťberblick ├╝ber das international aktuelle Management Coaching Know-how.

Machtbeziehungen Schicht f├╝r Schicht entbl├Ąttert

Zur Illustration l├Ąsst er den Leser an eindrucksvollen Begegnungen mit F├╝hrungspers├Ânlichkeiten aus Politik und dem europ├Ąischen Wirtschaftsleben teilhaben. Schicht f├╝r Schicht sch├Ąlt er Wirkungsweise und Dynamik von Machtbeziehungen heraus - und entwickelt ein Modell, das unterschiedliche Facetten der Macht im Spannungsfeld von Instinkt, Kontrolle und Integrit├Ąt ausleuchtet.

Wer keine Macht hat, kann sie auch nicht missbrauchen oder verlieren. Ganz ohne Macht jedoch bewegt sich nichts. Und wer mit seiner Macht nichts anzufangen wei├č, wird sie bald wieder verlieren.

David beobachtete, dass erfahrene Top-Manager sich dadurch auszeichnen, dass sie auf neuen Positionen ├╝berdurchschnittlich gut darin sind, Koalitionen zu schmieden.

Hausmacht sichert Macht

Managern, die von Gro├čunternehmen kommen, sich dort ihre Hausmacht Schritt f├╝r Schritt aufgebaut hatten und damit in Top-Positionen gekommen waren, w├╝rden oft untersch├Ątzen, dass sie sich bei einem Jobwechsel wieder rasch eine neue Hausmacht aufbauen m├╝ssten.

Wer Macht habe, m├╝sse sie auch gebrauchen. Das gelinge nicht, ohne sich Feinde zu machen. Dann komme es darauf an, dass der Manager Verb├╝ndete habe.

Geht Macht wiederum mit integerem Handeln einher, erfahren wir sie, so Oscar David, als kraftvoll, wertsch├Ątzend und inspirierend. Als Vorbild eines sinnvollen und integeren Umgangs mit pers├Ânlicher Macht, verweist der Niederl├Ąnder auf Angela Merkel, die ihre Macht, so wie es sein solle, daf├╝r einsetze, der Gemeinschaft zu dienen.

So habe sie bereits kurz nach der Amtseinf├╝hrung George W. Bush jr. widersprochen und eine milit├Ąrische Beteiligung im Irak abgelehnt. Nach Fukushima habe sie unter Missachtung wirtschaftlicher Interessen den Ausstieg aus der Kernkraft beschlossen.

Beide Entscheidungen zeigten ihre Bereitschaft, sich f├╝r die Befindlichkeiten eines gro├čen Teils der deutschen Bev├Âlkerung einzusetzen - "ungeachtet der Reaktion von verb├╝ndeten Staaten oder den Interessen der Wirtschaft".

M├Ąchtig bleibe langfristig nur derjenige, der seine Macht sinnvoll nutze, mit ihr der Gemeinschaft diene und seinen Mitarbeitern Sicherheit und Wertsch├Ątzung vermittelt.

Lernen, mit Macht umzugehen

"Wie k├Ânnen wir lernen, weise mit Macht umzugehen - mit unserer eigenen und der, der wir ausgesetzt sind? Oscar David begibt sich in diesem Buch mit seinen Lesern auf einen sehr pers├Ânlichen, tiefgr├╝ndigen und sorgf├Ąltig kartographierten Streifzug durch die Ph├Ąnomenologie von Macht", schreibt Christof Bosch, Mitglied des Aufsichtsrats der Robert Bosch GmbH.

Das lehrreiche und leicht lesbare Buch ist ein Gewinn f├╝r Topmanager und diejenigen, die Top-Manager kommunikativ beraten und coachen.

Oscar David
Facetten der Macht: Zwischen Instinkt und Integrit├Ąt
272 Seiten, fester Einband. ÔéČ (D) 39,95
ISBN Print 978 3 503 16660 2
ISBN eBook 978 3 503 16661 9
Erich Schmidt Verlag, Berlin 2016

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Auch auf HuffPost:

Dieser Mann wurde blind - Wegen eines einfachen Fehlers, den viele jeden Abend machen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform f├╝r alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert: