BLOG

#WomeninBusiness: Warum wir das Klischee der Businessfrau dringend ändern müssen

16/02/2016 09:16 CET | Aktualisiert 16/02/2017 11:12 CET
Azul Images via Getty Images

Sie trägt ein enges Kostüm und Highheels für das Sexappeal. Zurückgebundene Haare und eine Brille für den strengen Look. Etwas Rot auf den Lippen für die Weiblichkeit. Und natürlich ein frisches Lächeln - denn sie ist durchsetzungsfähig und dennoch freundlich und hilfsbereit zugleich. Sie ist die Businessfrau von heute.

Dass sich diese Frauen selten im Arbeitsalltag des 21. Jahrhunderts finden, wissen wir eigentlich. Doch wenn man im Internet nach Bildern von Geschäftsfrauen sucht, sehen sie allzu oft so aus.

Meist sind sie außerdem umringt von Männern in Anzügen und bilden den erfrischenden Gegenpol in dem sonst so testosterongeladenen Bild.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Aber wo sind bitte die Fotos, die moderne, authentische und natürliche Frauen zeigen?

Wo sind all die Frauen, die täglich 150% im Job geben, aber nicht immer top gestylt im Hosenanzug erscheinen? Wo sind all die Frauen, die auch mal den Wecker überhören, in Eile Klamotten aus dem Schrank zerren und sich die Haare erst auf dem Weg zur Arbeit kämmen? Wo sind all die Frauen, die nicht durch Selbstinszenierung, sondern mit fachlichem Können bestechen?

Weil wir diese Frauen in der Stockfotografie vergebens suchen, hilft die Huffington Post, eine Initiative für ein anderes Frauenbild in der Stockfotografie zu starten: #WomeninBusiness.

Wir wollen helfen, alte Stereotype zu überwinden und die Perspektive auf Frauen in der Arbeitswelt verändern.

Am wichtigsten seid ihr!

Wir, das sind die Huffington Post Deutschland, das beliebte Frauen-Lifestyle-Portal "Edition F", die Fotoplattform EyeEm und andere namenhafte Medien (Zeit Online, ze.tt, Handelsblatt, Manager Magazin). Am wichtigsten seid allerdings ihr!

Wir bitten euch, Fotos in eurem Berufsalltag zu schießen und bei EyeEm (hier könnt ihr die App herunterladen) unter dem Hashtag #WomeninBusiness einzureichen.

Oder aber ihr schickt das Foto per Mail an businesswomen@editionf.com mit dem Betreff #WomeninBusiness.

Wir wollen sehen, wie euer Arbeitsalltag aussieht, wer ihr im Beruf seid, was ihr macht.

Die Top 10 Gewinnerfotos plus Interviews mit den FotografInnen werden bei allen Partnern der Aktion veröffentlicht. Alle eingereichten Fotos werden schließlich über EyeEm verbreitet und verkauft.

Weitere Infos zu der Aktion findet ihr hier. Die Mission startet heute und läuft bis zum 28. Februar.

Wir freuen uns auf eure Fotos! Denn sowas wollen wir in Zukunft nicht mehr sehen:

2016-02-16-1455610111-4226100-2016021514555379293135555SEXYBUSINESSWOMANWORKING_original2.jpg

2016-02-16-1455610210-2859922-2016021514555380036635299SEXYBUSINESSWOMANWORKING_original.jpg

2016-02-16-1455610277-8190752-2016021514555380525435209SEXYBUSINESSWOMANWORKING_original4.jpg

(Und ja, auch wir haben schon solche Fotos benutzt. Aber wir wollen besser werden.)

Auch auf Huffpost:

Diese Frauen wurden Opfer sexueller Übergriffe - das sind ihre Erfahrungen

Diese Frauen wurden Opfer sexueller Übergriffe - das sind ihre Erfahrungen

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.