BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Gunther Matejka Headshot

Festival: Die Dänen machens vor

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wie man gleichzeitig ein urgemütliches und dazu hochkarätiges Festival ausrichtet, machen uns seit über 40 Jahren die Dänen vor - mit dem Tonder Festival.

Festival. Das ist alles möglich. Und nicht alles ist so richtig angenehm. Schon mal die Anreise, dann das Parkplatzsuchen, das Gefilze beim Eingang, die grimmigen testosteron-geladenen Ordner, das Anstehen am Getränkestand und vor dem Dixie-Klo. Und so weiter und so fort. Wäre nicht die Musik - man würde sich das alles garantiert nicht antun.

Dass ein Festival durchaus anders ablaufen kann, beweisen unsere dänischen Nachbarn in dem nahe der deutschen Grenze gelegenen Städtchen Tonder. Seit 43 Jahren organisieren hier waschechte Idealisten und Musikfreunde eine Veranstaltung, die so gar nichts mit der handelsüblichen Hektik zu tun hat. Im Gegenteil. Hier - und es ist immerhin das größte Folk- und Roots-Festival Europas - geht es so gemütlich und stressfrei zu wie bei einem Familien-Picknick mit Freunden. Alles freut sich, alle sind entspannt, jeder ist zu jedem so auffallend freundlich, dass man sich am liebsten sofort um einen dänischen Pass bemühen möchte. Wäre keine schlechte Wahl: Laut einer aktuellen Untersuchung, sollen die Dänen ja das glücklichste Volk der Welt sein. Wer jemals beim Tonder-Festival war, glaubt das sofort.

Ja, die scheinen das mit dem Hygge, dem neuen Zauberwort für Glück und Wohlbefinden, verinnerlicht zu haben. Vor allem, da an den vier Festivaltagen (24.-27. August) in diesem Jahr auch das Wetter vorbildlich mitgespielt hat. So stand einem Hygge-Happening freilich nichts mehr im Wege.
Ach ja, die Musik war natürlich auch toll. Zumindest wenn man Folk, Roots und Americana mag. Acts wie Lucinda Williams, Shovels & Rope, Sam Outlaw, Marc Cohn, Anderson East und Grant Lee Phillips gehören schließlich zu den Besten ihres Fachs. Wer jetzt Lust auf diese andere Art von Festival bekommen hat, sollte sich schon jetzt die Tage vom 23.-26.8.2018 rot in Kalender markieren, dann geht das Wellness-Festival in die 44. Runde.