BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Gunter Weißgerber Headshot

Wie die SPD ihre Stärke verspielte - Teil 11

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SCHMIDT
dpa
Drucken

Dieser Beitrag ist der zehnte Teil der Reihe "Wie die SPD ihre Stärke verspielte". Hier geht es zu Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6, Teil 7, Teil 8, Teil 9 und Teil 10.

Die SPD und die Zwangsläufigkeit ihrer Wahlniederlage
oder
Die Blauäugigkeit der SPD

...die Antwort von Helmut Schmidt auf meine Auswertung kam prompt:

2015-03-09-1425916488-866730-Unbenannt1.png

2015-03-09-1425916564-1624341-Unbenannt2.png

Zu Schmidts Einwand an dem Wort "trotz" in meiner Auswertung bleibt meinerseits festzuhalten, dass ich es genauso meinte, wie Helmut Schmidt es zu recht sprachlich korrigierte. Mir ging es um Schmidts fast trotziger Standhaftigkeit, die zum Erfolg führte. Na ja, das Papier schrieb ich am Wahlabend aus einem Guß und gab es am nächsten Tag sofort in die Fraktion. Dabei war mir überhaupt nicht klar, dass der große Helmut Schmidt mein Papier auch auf seinen Tisch bekam. Der ganze Betrieb in der Fraktion war mir damals noch nicht wirklich klar. Umso größer war meine Freude, von meinem Idol persönlich und dann noch solche zustimmende Post zu bekommen. Siebenter Himmel war da gar nichts dagegen.

Fortsetzung und Schluß folgen im nächsten Teil.


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Close
Helmut Schmidt
von
Teilen
Tweet
Werbung
Aktuelles Bild