Mehr
Gunter Weißgerber
Updates erhalten von Gunter Weißgerber
Gunter Weißgerber war von 1990 bis 2009 sächsischer
Bundestagsabgeordneter und in dieser Zeit 15 Jahre Vorsitzender der
sächsischen Landesgruppe der SPD-Bundestagsfraktion (1990 bis 2005).

Weißgerber arbeitete während seiner Bundestagszeit im Haushaltsausschuss der Volksvertretung.

Bei der Bundestagswahl 2005 gewann er seinen Leipziger Wahlkreis direkt mit dem besten Landes-Ergebnis aller Sozialdemokraten in Sachsen und ohne Landeslisten-Absicherung.

Er hat sich bis heute immer gegen eine Regierung von SPD und Linksaußen ausgesprochen.

Weißgerber trat am 8. Oktober 1989 in das Neue Forum ein und war am 7. November 1989 Gründungsmitglied der Leipziger SDP. Für die SDP/SPD war er regelmäßiger Redner der Leipziger Montagsdemoonstrationen 1989/90.

Den Deutschen Bundestag verließ er 2009 aus freier Entscheidung.
Weißgerber ist studierter Ingenieur für Tiefbohr-Technologie. Er ist derzeit Unternehmensberater und Publizist.

http://www.gunter-weissgerber.de/

Beiträge von Gunter Weißgerber

Die DDR-Partei will die BRD-Regierung wegputschen

(1) Kommentare | Veröffentlicht 29. Oktober 2016 | (20:23)

Genosse Wagenbartsch meint, am Ziel angekommen zu sein und spricht Klartext. Er will die 2013 demokratisch ins Amt gekommene Bundesregierung aus dem Amt putschen.

Erich Loest würde sich bestätigt sehen können, weilte er noch unter uns. Die Linksaußentruppe befolgt seinen dem Genossen Ratzel in den Mund...

Beitrag lesen

Bremer Asta: Wehret den Anfängen! Für die Rede- und Diskussionsfreiheit an den Universitäten!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 27. Oktober 2016 | (22:00)

Der Bremer Asta macht dem Dachdecker Honecker und seiner Volksverbildungsfrau Margot alle Ehre.

Jörg Baberowski darf nicht in der Universität auftreten. Damit stellt sich dieser Asta auf das Niveau der gewesenen Diktatur der Arbeiterklasse. Anzumerken bleibt, für unsere Freiheit hätten diese Schnösel mit (staats-)Sicherheit keinen Finger gerührt.

...
Beitrag lesen

Der Mörder P. und der Codex Justinianus

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. Oktober 2016 | (18:51)

Die einseitig NSA-skeptischen (und damit KGB/FSB-nichtskeptischen) Spaßmacher vom Postillon haben für das völkerrechtsunbekannte Wesen, den realen Mörder P. aus Georgensmünd das Strafrecht des Deutschen Reiches (1871 - 1945) ins Spiel gebracht. Dies entbehrt jeglicher imperialer Grundlage.

Da müssen wir zunächst die Römer fragen, ob auf deren Gebiet innerhalb...

Beitrag lesen

Feuilleton, bitte aufwachen!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 13. Oktober 2016 | (20:41)

Kennen Sie den Witz über Sudel-Ede (Karl-Eduard von Schnitzler), in dem der Erzähler immer nur bis "Schni ..." kam, wenn dessen Sendung "Schwarzer Kanal" angesagt wurde? Weil er dann immer sofort auf den nächsten Sender umstellte.

So ähnlich geht es mir inzwischen leider mit Claus Kleber vom ZDF. Ich...

Beitrag lesen

Vorsicht Satire: Interview mit Karl-Eduard von Schnitzler zum 9. Oktober 2016

(0) Kommentare | Veröffentlicht 10. Oktober 2016 | (23:42)

Sehr geehrter Genosse Schnitzler, haben Sie vielen Dank für die Möglichkeit dieses Interviews. Wir bekommen selten so wackere Kampfgefährten vor unsere Mikrofone.

Schnitzler: Legen Sie los! Einen besseren Zeitpunkt kann ich mir nicht vorstellen. Morgen feiern Konterrevolutionäre in Leipzig ihren vermeintlichen Triumph von 1989 und Genosse Putin revidiert gerade...

Beitrag lesen

Gesicht zeigen - ein Zeichen für die Demokratie

(2) Kommentare | Veröffentlicht 25. August 2016 | (19:26)

Eva Quistorp, Paul Nellen, Samuel Schirmbeck und viele weitere Persönlichkeiten sind mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit gegangen, den ich als Sozialdemokrat sehr unterstütze. Es ist ein Aufruf, bei dem ich mich wundere, dass er nicht von meiner SPD initiiert wurde.

Ist doch gerade die SPD die...

Beitrag lesen

Mord-Versuch mit einer Axt: Das Ende des potentiellen Mörders scheint diskussionswürdiger zu sein als das Wohlergehen seiner Opfer

(3) Kommentare | Veröffentlicht 23. Juli 2016 | (00:47)

Am 19. Juli 2016 wollte ein junger Mann viele Menschen in einem Zug umbringen. Zum Glück überlebten bis heute alle Angegriffenen, wenn auch sehr schwer verletzt.

Frau Künast fragte nicht zu allererst, wie es den Opfern geht und ob diese Überlebenschancen haben. Nein, das kommt auch sehr vielen...

Beitrag lesen

Tschechien fordert Junckers Rücktritt

(0) Kommentare | Veröffentlicht 30. Juni 2016 | (15:09)

Das war zu erwarten. Das die Forderung ausgerechnet aus einem mittelosteuropäischem Mitgliedsland kommt, ist ein Zeichen einer sich verändernden EU.

Juncker steht für die westeuropäisch geprägte EU des vergangenen Jahrhunderts. Das war eine EU, die den Griechen bis heute jeglichen Schlamassel durchgehen ließ, die...

Beitrag lesen

Warnsignale gab es genügend - die Brüsseler Oberlehrer müssen endlich lernen!

(0) Kommentare | Veröffentlicht 24. Juni 2016 | (16:59)

Was die Briten gestern entschieden, hat eine lange innereuropäische Mißachtungsvorgeschichte und könnte uns alle in noch schwierigere Zeiten schleudern.

Bis 1945 war die europäische Geschichte die einer Zeit von Nationalstaaten, die auch um kriegerische Auseinandersetzungen mit den jeweiligen Nachbarn keinen Bogen machten. Die beiden großen Kriege des...

Beitrag lesen

Linkaußenaktivisten werfen Torte auf Linksaußenhaßprophetin

(0) Kommentare | Veröffentlicht 30. Mai 2016 | (22:29)

Tja, Frau Wagenknecht, so ist das, wenn man jahrzehntelang Linksextremisten anfüttert. Sobald die satt sind, werfen die zuerst mit Torten, später mit ganz anderen Sachen. Ihre Gegner in demokratischen Parteien würden niemals auch nur sowas wie Torte oder Schlimmeres auf Sie werfen.

Ich persönlich will politisch mit...

Beitrag lesen

Die SPD und der Streit um die Auseinandersetzung mit der Linksaußenpartei

(0) Kommentare | Veröffentlicht 17. April 2016 | (20:33)

Im Oktober 1989 erschien die Sozialdemokratische Partei der DDR (SDP) auf der politischen Bühne der kommunistischen Diktatur und stellte allein mit ihrer bloßen Existenz innerhalb der gesamten DDR-Opposition die deutlichste Machtfrage an das System. War doch wichtigster Baustein der Gründungsmär der SED und damit der DDR überhaupt die Behauptung der...

Beitrag lesen

Kurt Masur: Licht und Schatten

(0) Kommentare | Veröffentlicht 9. April 2016 | (20:36)

Der Leipziger Bürgerrechtler Roland Mey gehört zur Spezies „Mann mit langem Gedächtnis". Dies ist eigentlich eine bevorzugte Fähigkeit, aber in der Tagespolitik wohl eher nicht. Anläßlich der weltweiten Preisungen Kurt Masurs zu dessen Tod am 19. Dezember 2015 machte sich Roland Mey's Gedächtnis bemerkbar. Die Lichtfigur des Maestros...

Beitrag lesen

Deutschlandausdehnung der CSU und die politische Waage der Bundesrepublik

(1) Kommentare | Veröffentlicht 17. März 2016 | (18:29)

Das mit der Deutschlandausdehnung der CSU ist eine Schimäre. Wer sollte denn außerhalb Bayerns in den Wahlkreisen und Landesverbänden die CSU darstellen? Nur Bayern? Eine witzige Vorstellung. Machen wir uns nichts vor. Das Personal dafür ist nicht vorhanden. Allerdings kann es passieren, dass die AfD sich zu so...

Beitrag lesen

So ist Demokratie. Einfach ist sie nicht.

(2) Kommentare | Veröffentlicht 14. März 2016 | (16:22)

Wir wollten 1989 freie Wahlen und hatten das erreicht. Auch am heutigen Wahltag bestätigt sich das erneut. Deutschland ist ein freies Land mit freien Wahlen. Viele weitere solcher Länder gibt es außerhalb Europas und Nordamerikas nicht. Russland gehört beispielsweise nicht dazu.

Die wichtigste Momentaufnahmen in einer Demokratie sind Wahlen. Wahlergebnisse...

Beitrag lesen

Die späte Rache der DDR an 1989

(4) Kommentare | Veröffentlicht 1. März 2016 | (23:18)

Marko Martins Befund „Ich bin Sachse, ich kenne das Ressentiment" in der Welt vom 27.02.2016 zu Pegida , AfD und Linksaußenpartei ist nicht viel hinzuzufügen. Vielleicht nur so viel: Der ganze Klamauk inklusive der SudelRotGrünen Koalition in Thüringen ist irgendwie die späte Rache an der 89er Freiheit,...

Beitrag lesen

Abstieg der SPD in Sachsen-Anhalt und Aufstieg der AfD stehen in Zusammenhang

(2) Kommentare | Veröffentlicht 2. Februar 2016 | (23:06)

In der Welt schreibt Daniel Friedrich Sturm "Aufschwung der AfD bedeutet Absturz des linken Lagers".

Mit dem Absturz von SPD, Grünen und Linksaußen hat er recht. Die SPD in einem linken Lager mit Linksaußen zu verorten muss als gerechte Strafe für fahrlässiges Verhalten der SPD angesehen...

Beitrag lesen

Bürgerwehren in Leipzig? - Wehret den paramilitärischen Anfängen

(0) Kommentare | Veröffentlicht 27. Januar 2016 | (20:13)

Die Meldung des MDR lässt aufhorchen: "In Leipzig hat sich eine Bürgerwehr gegründet"

Dabei ist die Sprache des Initiators besonders verräterisch:
Wer, wie der Initiator es tut, auf facebook in diesem Zusammenhang schreibt, dass er sich vom "System nicht einschüchtern lassen wolle", der meint wohl nur seine...

Beitrag lesen

Appell an die Leipziger Stadtverordneten

(0) Kommentare | Veröffentlicht 21. Januar 2016 | (17:21)

„Klare Kante" gegen Rechtsextremisten wie Linksextremisten ist notwendig - „Leipzig bleibt bunt!"

Hinter uns liegt nicht nur ein Jahr zuwanderungsfeindlicher sowie teils antidemokratischer und rechtsextremistischer Demonstrationen von Legida sowie abscheuliche Übergriffe auf Flüchtlinge und Asylbewerberheime, sondern auch weit über ein Jahr linksextremistischer Gewalt gegen Gebäude, Fahrzeuge und Mitarbeiter...

Beitrag lesen

Leipzig: Massivster Überfall seit den Progromen von 1938

(0) Kommentare | Veröffentlicht 14. Januar 2016 | (15:47)

Sascha Lange zieht in der Leipziger Volkszeitung am 13.01.2016 (siehe unten) bezüglich des 250-köpfigen rechtsradikalen Mobs vom 11.1.2016 in Leipzig die große Linie zum Horror des Nationalsozialismus. Das kann man tun.

Doch wie ordnet er dann die linksextremen Stürme des vergangenen Jahres in Leipzig ein? Waren das dann die...

Beitrag lesen

"Leipzig ist bunt und nicht nur braun oder rot!"

(3) Kommentare | Veröffentlicht 12. Januar 2016 | (15:15)

2016-01-10-1452444033-2714598-Connewitzbleibtrot_20151212.png

Hinter uns liegt nicht nur ein Jahr zuwanderungsfeindlicher und teils rechtsextremistischer Demonstrationen von Legida sowie abscheuliche Übergriffe auf Flüchtlinge und Asylbewerberheime, sondern auch weit über ein Jahr massive linksextremistische Gewalt gegen Gebäude, Fahrzeuge und Mitarbeiter demokratischer Institutionen sowie gegen Politiker bis hin...

Beitrag lesen