BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Gordon Meyrath Headshot

Ein offener Brief an die Liebe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
LOVE
Tom Merton via Getty Images
Drucken

Ich denke oft über das nach, was aus unserer Gesellschaft geworden ist. Insbesondere über das Thema Partnerschaft. Wir befinden uns im Jahr 2017 und viele Menschen, die ich kenne, setzen sich mit dem Gedanken auseinander beziehungsweise stellen sich die Frage, wieso es immer schwieriger wird, den einen Partner, den einen Richtigen, oder die Liebe des Lebens zu finden.

Wir versuchen doch ständig über soziale Medien, Singleportale oder Dating Apps wie Badoo, Lovoo, usw. diesen einen, für uns perfekten Menschen zu finden.

Mehr zum Thema: Suche Frau fürs Leben: Vier Monate und 150 Dates

Ich selbst habe mich jetzt auch über einen längeren Zeitraum mit diesem Gedanken auseinandergesetzt. Mir ist aufgefallen, dass viele Menschen in der heutigen Zeit viel mehr Wert auf das Optische, also das Aussehen legen, als auf die inneren Werte wie zum Beispiel den Charakter.

Sorry, du bist nicht mein Typ

Wie oft bekam ich Antworten mit den Aussagen, ich zitiere: "Sorry, du bist nicht mein Typ", "Sorry, dein Aussehen gefällt mir nicht", oder sogar "Sorry, aber ich kann mir keine Beziehung mit einem SCHWARZEN Menschen vorstellen". Solch eine Aussage ist für mich beispielsweise nicht nachvollziehbar, denn ich bin nicht Schwarz sondern Braun. Ich komme aus Indien.

Die große Frage die ich mir stelle ist, ob das Aussehen in der heutigen Zeit alles ist, was zählt. Eine Frage an alle Männer da draußen, wie würdet ihr euch fühlen oder was würdet ihr denken, wenn ein nettes Mädchen euch Sätze wie "Sorry aber du bist mir zu nett" oder "Hör auf ein Gentleman zu sein, ich brauche einen Bad Boy, so kann ich nichts mit dir anfangen" schreiben würde? Würden solche Aussagen euch nicht traurig machen oder euch an euch selbst zweifeln lassen?

Mein größtes Hobby ist das Fotografieren. Nebenbei verbringe ich viel Zeit in der Küche, da ich für mein Leben gern koche und backe. Ob ich selbst sportlich bin? Gute Frage, das weiß ich nicht genau, denn ich gehe eigentlich nur im Sommer Segeln oder fahre Rollerblades.

Während meiner Suche nach der perfekten Partnerin fürs Leben habe ich bemerkt, dass der Zeitfaktor eine sehr wichtige Rolle spielt. Wieso auch immer. Ok, ich gebe es zu, ich bin auch ein ziemlich direkter Mensch und sage was ich denke, ohne groß darüber nachzudenken. Mir ist es auch schon zwei Mal aufgefallen, dass ich mich benutzt gefühlt habe.

Es gibt unzählige Möglichkeiten, einem anderen Menschen etwas mitzuteilen

Ich hatte das Gefühl, dass ich nur gut genug für eine Nacht war und am Morgen danach wie Abschaum behandelt wurde. Ich wurde weggeschmissen wie ein benutztes Taschentuch oder einfach ignoriert. In diesem Fall stelle ich mir die Frage, worin beispielsweise der Sinn der Kommunikation liegt?

Wir besitzen alle erdenklichen Möglichkeiten der Welt, um einer anderen Person beispielsweise zu sagen was uns stört oder was der oder die Gründe für einen Konflikt sind. Sei es eine SMS-Nachricht, ein Telefonat, eine Nachricht über Facebook, Whatsapp, Viber, Snapchat, oder einfach ganz klassisch ein einfachen Brief...

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Ja, es gibt unzählige Möglichkeiten, einem anderen Menschen etwas mitzuteilen. Auch wenn man sich selbst zum Beispiel nicht traut, einer anderen Person dies so ins Gesicht zu sagen.

Jedoch wählen viele Menschen den einfachen Weg: den Kopf in den Sand stecken und hoffen, dass die Situation schnell vorbei ist und sie diese ohne großen Schaden überstehen. Man meldet sich einfach nicht mehr bei anderen Menschen, um jeglichen Diskussionen so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen. Man vermeidet die Konfrontation.

Mehr zum Thema: Der Grund, warum Männer sich einfach nicht mehr melden

Doch ist das der richtige Weg? Ich fände es wunderschön, endlich den einen Menschen finden zu können von dem ich selbst und mit vollster Überzeugung behaupten kann, dass Sie die Person ist mit der ich eine ernsthafte Beziehung aufbauen kann. Mit ihr kann und will ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen und aufbauen. Jedoch stelle ich mir dann wiederum die Frage, ob es das ist, was die Gesellschaft braucht und will?

Oder sind wir und somit auch unsere Gesellschaft an dem Punkt angekommen, wo wir sagen, dass eine Partnerschaft ein Verfallsdatum besitzt? Oft habe ich das Gefühl, dass es so ist!

Ich stehe zu dem, was ich hier schreibe und ich bleibe bei dem und halte fest an dem, was ich denke.

Folge Gordon Meyrath auf seiner Facebook-Seite.

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.