Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Dr.-Ing. habil. Gerhard Saeltzer Headshot

Wie die alte Dame ihrem Chef Anstand beibrachte und das ohne Worte...

Veröffentlicht: Aktualisiert:
COCKER SPANIEL
edenexposed via Getty Images
Drucken

Nein, das hätte niemand der kleinen alten Dame zugetraut!

Trudi ist eine schwarze alte Dame, immerhin schon 13 Jahre alt, entspricht etwa einem Menschenalter von 91. Doch dieses sieht man dem Cocker Spaniel nicht an. Er ist ein temperamentvolles Paket voller Lebenslust und Humor, verspielt und am liebsten in der Familie. Mit ihrem Herrchen und Chef pflegte sie eine liebevolle Beziehung.

Doch dann geschah das: Nach einem ausgiebigen Familienessen, als Trudi - wie immer - verfressen und bettelnd von Tischnachbar zu Tischnachbar schlich, und der Chef sein Mittagsschläfchen auf dem Sofa beginnen wollte, gab es einen folgenreichen Konflikt. Trudi hatte sich schon auf ihren Lieblingsplatz, dem Sofa, lang gestreckt und begann ihren Mittagsschlaf und schnarchte. Doch auch das Herrchen wollte seinen Mittagsschlaf halten, warf sie kurzerhand vom Sofa und streckte sich selbst aus, wo Trudi gelegen und schnarchte dort, wo Trudi soeben geschnarcht hatte.

Mit diesem Ereignis veränderte sich das Verhalten von Trudi zu ihrem Chef radikal. Rannte sie vor diesem Ereignis immer zu ihm, wenn sie seine Nähe spürte, mied sie auf einmal seine Nähe. Näherte sich der Chef, so wich sie ihm aus und schlich weg. Nicht einmal eines Blickes würdigte sie ihren Herrn und Meister, sondern drehte ihren Kopf in die Richtung, wo sich kein Meister befand oder wandte ihm das Hinterteil zu mit dem Stummelschwanz. Trudi betrieb dieses seltsame Spiel mit Charakter und Ausdauer. Nicht nur einen Tag, sondern, sage und schreibe drei Tage, dies hielt Trudi durch, zeigte doch diese alte Dame, dass sie mit dem Verhalten ihres Chefs nicht einverstanden war, und erwartete, dass dieser sich bessert.

Am vierten Tage hatte der Chef endlich verstanden, dass es nicht zu einem anständigen und liebevollen Umgang mit einem Hund gehört, diesen von seinem Lieblings- und Ruheplatz und dann noch mitten im Schlaf zu verscheuchen und unterließ es. Jetzt ist wieder Friede, Freude, Eierkuchen eingekehrt, das Kriegsbeil ist begraben. Seitdem halten Herrchen und Hund gemeinsam ihren Mittagsschlaf auf dem Sofa und schnarchen im Duett um die Wette. Trudi ist wieder die muntere humorvolle lebenslustige alte Dame und wichtiges Mitglied des Familienrudels - wie eh und je.

So hatte die gutmütige alte Dame selbstbewusst und ohne Worte ihrem Herrn und Chef Anstand und besseres rücksichtsvolleres Benehmen beigebracht.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: