Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Dr. Dr.-Ing. habil. Gerhard Saeltzer Headshot

Total verfressen, konditioniert, steinalt und mit Pawlows Reflex

Veröffentlicht: Aktualisiert:
COCKER SPANIEL
edenexposed via Getty Images
Drucken

Tatsache! Es ist die volle Wahrheit! Die kleine schwarzhaarige alte Dame ist schon steinalt und 91 Menschenjahre alt, immer noch lebenslustig und am liebsten in Gesellschaft und in ihrem Familienrudel.

Es handelt sich um Trudi, einen Cocker Spaniel. Sie hat eine sehr menschliche Eigenschaft: Sie ist total verfressen. Steinalt und immer noch kein bisschen weise!

Wenn Trudi Sie beispielsweise daheim in Ihrer Wohnung besucht, werden Sie erst fröhlich und höflich begrüßt. Dann ist sie plötzlich verschwunden und durchstöbert die ganze Wohnung, bis sie gefunden hat, was sie sucht: Den Kühlschrank mit seinem wunderbaren Geruch nach leckeren Essen (Hundeschmaus). Und was macht Trudi? Sie legt sich vor den Kühlschrank hin, bewacht ihn und beäugt jeden, der vorbeikommt, mit bettelnden verdrehten Hundeaugen.

Aber nicht nur das: Wie ein berühmter Pawlowscher Hund des Nobelpreisträgers Iwan Petrowitsch Pawlow ist sie auf das Klingeln an der Wohnungstür „konditioniert" (trainiert). Klingelt es, rennt sie zur Tür, weil dann ihr Herrchen kommt. Wenn er kommt, gibt es regelmäßig ein Leckerli. Und wenn sie nach dem Klingelton sofort großen Appetit auf Leckerli hat, markiert eine Spur von Speicheltröpfenchen aus ihrem Maul den Weg zur Tür und zum erwarteten Herrchen. (Ein am Maul anoperiertes Röhrchen zum Speichelauffangen wie bei Pawlow braucht sie nicht).

Doch seitdem es schnurlose Telefone Handys und Co. gibt, hat die verfressene und konditionierte Trudi ein Problem: Klingeltöne, die das Nahen des Herrchens mit Leckerli ankündigen, kommen neuerdings sogar aus den Handy. Klingelt es im Handy, rennt die verfressene Trudi sofort zur Wohnungstür und erwartet dort, mit dem Stummel- Schwanz wedelnd, das Herrchen. Doch dieser erscheint nicht. Und einfach aus dem Handy langt auch keine Hand hervor und bietet ihr Leckerli. Totaler Hunde-Fress-Frust!

Trudi! Du bist schon 91 Menschenjahre alt und immer furchtbar verfressen. Doch du musst noch lernen, dass aus dem klingelnden Handy heute keine Hand mit einem Leckerli für dich herauskommt. Du musst nur etwas warten, bis es high-Text-Handys gibt für Hundebesitzer, die dir ein Leckerli reichen

Wer immer so verfressen ist wie du, Trudi, muss mit der Zeit gehen und immer was Neues lernen!

Das ist die volle Wahrheit. Tatsache!

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Zu wenig Sexappeal? Schafft euch einen Hund an!

Lesenswert: