BLOG

Mit Holzspielzeug die Motorik von Kindern fördern

11/06/2017 14:17 CEST | Aktualisiert 11/06/2017 14:17 CEST
FatCamera via Getty Images

In erster Linie soll Spielzeug natürlich eines: Kindern so viel Spaß wie möglich bereiten! Uns Eltern geht es aber natürlich auch darum, dass unsere Kinder beim Spielen möglichst viel lernen und sich dabei "spielend" weiterentwickeln.

Holzspielzeug ist dafür besonders gut geeignet, weil es mit vielen positiven Eigenschaften punktet. Warum Spielzeug aus Holz nach wie vor so beliebt ist, und welches Holzspielzeug sich in verschiedenen Altersstufen für die motorische Entwicklung besonders gut eignet, verrät der folgende Artikel.

Zurück zum Ursprung: Holzspielzeug ist wieder auf dem Vormarsch

Viele erinnern sich vielleicht selber noch an die eigene Kindheit und an das jeweilige Lieblingsspielzeug. Bei mir war es meine geliebte Holzkugelbahn, mit der sogar heute noch meine eigenen Kinder spielen. Zugegeben, nicht nur an mir, sondern auch an der Kugelbahn hat mittlerweile der Zahn der Zeit genagt, aber sie funktioniert auch heute noch tadellos. :)

Und damit wären wir auch schon beim Punkt: hochwertiges Holzspielzeug aus robustem Hartholz ist äußerst strapazierfähig und langlebig. Nicht selten hält es mehrere Generationen stand und sorgt so für eine tiefe Verbundenheit innerhalb der Familie.

Abgesehen davon ist es natürlich, und in der Regel gesundheitlich völlig unbedenklich. Gefährliche Weichmacher wie bei billigen Plastikspielwaren aus China sucht man hier Gott sei Dank vergeblich. Einzig bei den Farben sollte man Vorsicht walten lassen. Qualitätssiegel wie das GS-Zeichen, das TÜV-Proof-Siegel, Stiftung Warentest oder ein Blick auf die Europäische Rückrufliste RAPEX geben im Zweifel Aufschluss über die Qualität.

Motorisches Holzspielzeug für Babys bis ein Jahr

Welches Holzspielzeug eignet sich nun für die motorische Entwicklung bei Babys und Kleinkindern? Am besten wir fangen bei den Kleinsten an. Die ersten Lebensmonate stecken für Babys voller Überraschungen. Alles ist neu, aufregend und will mit allen Sinnen erkundet werden.

Sobald das Baby selber in der Lage ist Dinge zu greifen, wird auch Holzspielzeug aktuell. Rasseln und Greiflinge, die idealerweise lustige Geräusche machen, sind für Babys besonders interessant und trainieren noch dazu die Greiffähigkeit der kleinen Hände.

Große Holzpuzzles mit bunten Bildern von Tieren sind ebenfalls sehr beliebt. Der Vorteil: Holzpuzzles sind im Gegensatz zu Pappe sehr stabil und stecken auch die ersten Kauversuche locker weg!

Tipp: man sollte sein Baby nicht mit unzähligen Spielsachen überhäufen. Meistens picken sie sich sowieso ihr Lieblingsspielzeug heraus! Trotzdem sollte man ein wenig variieren und so stets für neue Eindrücke sorgen.

Stapeln und Umschmeißen macht in dieser Phase ebenfalls jede Menge Spaß! Dazu eignen sich große Holzbausteine oder auch Stapeltürme perfekt! Die Devise lautet: je bunter, desto besser! Das macht sie noch aufregender und sorgt für neue visuelle Reize. Wichtig für die Sicherheit: Bälle, Kugeln und auch Bausteine sollten einen Mindestdurchmesser von ca. 45mm haben. Das schließt ein Verschlucken aus!

Passendes Holzspielzeug ab einem Jahr

Jetzt wo das Greifen schon ganz gut klappt und sich die Feinkoordination entwickelt, macht es Spaß die Hände gekonnt einzusetzen. Einfaches Sortierspielzeug, Motorikschleifen- und würfel, verschiedenförmige Bauklötze, Fahrzeuge zum Schieben oder Nachziehen - all das macht jetzt großen Spaß!

Ebenfalls interessant und ideal, um die Feinkoordination weiter auszuprägen sind einfache Holzkugelbahnen oder auch Musikinstrumente. Bei Kugelbahnen sollten akustische Effekte nicht fehlen. Hier gibt es viele Modelle die tolle Geräusche machen, zum Beispiel wenn sich die Kugeln den Weg ins Ziel bahnen!

Musikinstrumente sind sowieso der Renner. Das kann aber schon mal zur nervlichen Belastungsprobe der Eltern werden. Viele Eltern wissen wahrscheinlich, was ich meine!

Da auch das Schmecken, Fühlen und Riechen brandaktuell ist, sollte man bei der Qualität wirklich achtsam sein und lieber den einen oder anderen Euro mehr für Spielzeug, das über Qualitätssiegel verfügt, ausgeben.

Macht der Nachwuchs bereits die ersten Schritte, ist auch ein praktischer Lauflernwagen ein willkommener Begleiter. Hier sind justierbare Bremsen wichtig, um die Geschwindigkeit zu drosseln. Ein in der Höhe verstellbarer Bügel ist besonders praktisch, weil der Wagen dadurch "mitwächst".

Außerdem praktisch: die meisten Modelle bieten zusätzliches Spielzeug wie Bausteine und jede Menge Stauraum für das Lieblingsspielzeug! Lauflernwagen trainieren die Balance, geben zusätzliche Sicherheit und die Kleinen können sich daran perfekt hochziehen! Keine Frage: Lauflernwagen haben definitiv das Potenzial zum Lieblingsspielzeug!

Für die älteren: Rollenspiele, Eisenbahnen und Co.

Wenn das Kind anfängt zu plappern, ist jedes Mittel recht, der Fantasie freien Lauf zu lassen. Was eignet sich hierfür besser als klassische Rollenspiele wie Kaufläden, Puppentheater, Puppenhäuser oder auch praktische Kinderküchen aus Holz? Neben der Feinkoordination üben Kleinkinder dabei auch soziale Verhaltensweisen beim Spielen zu zweit, Verarbeiten in ihrer Fantasie Situationen aus dem Alltag und lernen viele neue Begriffe kennen. Rollenspiele sind in der Tat perfekt, um damit die Entwicklung der Sprache zu fördern!

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Während Mädchen Puppenhäuser lieben, sind Jungen vor allem von Kugel- und Eisenbahnen begeistert. Doch natürlich geht es auch umgekehrt! Abgesehen davon gibt es auch neutrale Rollenspiele wie Raumschiffe, Ritterburgen oder ähnliches. Hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei! Und egal, welches Spielzeug der Sprössling bevorzugt, am wichtigsten ist am Ende des Tages sowieso der Spaß am Spielen!

Holzspielzeug ist gefragt wie eh und je. Nicht nur Eltern schätzen es, auch die Kinder haben große Freude daran. Dass sich damit auch die motorische Entwicklung und andere wichtige Fähigkeiten fördern lassen, ist nur ein Argument, das für Holzspielzeug spricht. Es punktet mit vielen weiteren tollen Eigenschaften. Und eines ist sicher: egal für welches Spielzeug man sich entscheidet, das Kind wird daran definitiv jede Menge Freude haben!

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.

Sponsored by Trentino