Huffpost Germany
GalTime Headshot

Zeit, Schluss zu machen - Fünf Gründe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TRENNUNG
Thinkstock Photos

Es ist wirklich faszinierend, wie bereitwillig wir eine Menge schlechter Angewohnheiten übergehen, wenn wir denken, wir hätten „den Einen" oder „die Eine" gefunden. Das ist keine geschlechterspezifische Angelegenheit - obwohl Frauen wohl eher dazu neigen, über Mängel hinwegzusehen (besonders diejenigen Frauen, die dem „Bad Boy"-Fetisch erlegen sind).

Die Frage, wieso man beim schlechten Verhalten des Partners beide Augen zudrückt, sollte besser einem professionellen Analysten überlassen werden. Aber ich kann mit Sicherheit sagen, welche No-Go's du nicht ignorieren solltest - niemals. In den meisten Fällen entdeckt man diese Probleme ziemlich früh und schafft es, sich aus der Beziehung zu befreien. Aber für diejenigen unter euch, die eine kleine Erinnerungshilfe zu wirklichen Trennungsgründen brauchen, nachfolgend fünf Punkte:

1. Es gibt keine Anziehung zwischen euch.
Eine bestimmte Anziehung zu einem Typen aufzubauen, der zwar gut aussieht, aber bei dem du nicht im Geringsten weiche Knie bekommst - lass es getrost bleiben. Schau dir das Ganze bei ein paar Dates an, wenn du musst. Aber fühl dich auch frei, weiterzugehen, wenn da nicht bald ein Knistern in der Luft herrscht. Anziehung kann man nicht produzieren.

2. Er oder sie ist grob zu Servicemitarbeitern.
Es gibt einen alten Spruch à la „du kannst den Charakter einer Person an der Art und Weise erkennen, wie er Menschen behandelt, die nichts für ihn tun können."

Dem stimme ich zu. Aber andererseits kannst du auch eine Menge über einen Menschen im Umgang mit Dienstleistern erfahren.

Nichts ist gröber und respektloser, als einen Kellner oder jemanden vom Kundendienst wegen einem kleinen Fehler oder unbeabsichtigter Fahrlässigkeit herabzusetzen. Es ist ein Machttrip, den irgendwann sehr wahrscheinlich auch du zu spüren bekommen würdest.

3. Die Person neigt zu Missbrauch.
Missbrauch: Mental, emotional oder physisch. Weitere Erklärungen sind hier nicht nötig. Du weißt, was du tun musst. Erlaube nicht, dass dir das passiert. Mann oder Frau.

4. Sie sind immer zu beschäftigt.
Du hast keine Ahnung, wie viele Frauen Ausreden für ihre „vielbeschäftigten" Kerle finden: „Ich fände es großartig, wenn wir viel mehr Zeit miteinander verbringen würden, aber es ist immer mit seinem Job beschäftigt." Wirklich? Zu beschäftigt? Ich wette, er hat die Zeit, um nebenbei woanders ein bisschen Spaß zu haben.

Ich wünschte, mehr Frauen würden diese sehr fundamentale Sache über Männer verstehen: Falls er wirklich an dir interessiert ist, wird ER DIE ZEIT FINDEN. Dieser Typ wird sicherstellen wollen, dass kein anderer Kerl in dein Leben rauscht und die Frau schnappt, die er ins Visier genommen hat. Punkt. Kein ob, und, aber, vielleicht. Ein Typ, der zu beschäftigt für eine Frau ist, die er wirklich will, EXISTIERT NICHT.

5. Ihr habt nichts gemeinsam.
Es ist wie in einem Film mit Sandra Bullock. Zwei komplett gegensätzliche Menschen treffen aufeinander und verlieben sich - obwohl sie gar nicht zueinanderpassen. Gegensätze ziehen sich an! Naja...irgendwie.

Es ist weitverbreitet, dass sich Menschen mit gegensätzlichen Charakteren treffen und verlieben und ein langes Leben miteinander verbringen.

Sie ist extrovertiert und er ruhig. Er liebt Fleisch und Kartoffeln und sie ist Vegetarierin. Das sind oberflächliche Differenzen. Grab ein bisschen tiefer und du wirst wahrscheinlich entdecken, dass sich diese zwei Menschen viel ähnlicher sind, als du dachtest. In ihrem Herzen teilen sie die gleichen Grundwerte. Sie schätzen beide ihre Zeit mit ihren Familien. Sie haben den gleichen Humor. Sie beide lieben es, zu reisen.

Sicher, es sieht so aus, als ob sie komplett unterschiedlich sind. Aber in Wirklichkeit teilen sie in ihren Herzen eine große Synergie.

Unsere Differenzen machen uns interessant und einzigartig.

Unsere Ähnlichkeiten halten uns zusammen.