Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Gabriel Wolf Headshot

Einzelhandelssterben - Männerdomäne, diffuse Terrorängste, Cocooning und die Frauen von Stepford!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
RETAIL
monkeybusinessimages via Getty Images
Drucken

Servicewüste Deutschland ist kein Begriff, der von mir geprägt wurde! Es ist ein Begriff, der schon seit Jahren im Umlauf ist, und das liegt nicht an Frau Merkel oder den Flüchtlingen, sondern an den Deutschen selbst! Gerne wird ins Ausland gereist, um zu erleben, was es hier nicht zu geben scheint:

Der antikommunikative Deutsche fördert das Internet und Flohmarktgeschäft!

2016-11-03-1478202712-3633575-shop1466324_960_720.jpg

Kommunikative Menschen, mit denen man Spass haben kann! Auch die „Wir wandern aus" Dokus stammen nicht von mir! Warum ist es nicht mal für Deutsche möglich, hier ein Leben für andere Deutsche zu schaffen, welches Lebenswert wäre oder Spass macht? Auch das liegt weder an Frau Merkel, noch den Flüchtlingen!

Der Deutsche gilt als mürrisch, will eher seine Ruhe und lässt die Dinge gerne auf sich zukommen! Auch die Kunden! Alles auf dem Silbertablett! Der Deutsche hat die eingebaute Vorfahrt für alles! Wenn nun Migranten diese Eigenschaften übernehmen, gelten sie leider nicht als intergriert, sondern es wird über Verweigerung geredet, obwohl sie sich doch typisch deutsch Verhalten!

Also wenn Deutsche wegen Deutschen gehen, können die „Ausländer" und Migranten nichts dafür, wenn sie am Ende übrigbleiben! Oder?

Muss man denn ein „Akif Pirincci" werden, um akzeptiert zu werden? Beantwortet euch das selbst. Was man in der Presse in der letzten Zeit liest, und auch in den Kommentaren darunter, lässt nichts Gutes erahnen!

Mein Beitrag zum Einzelhandel bezieht sich nicht auf irgendwelche bestimmte Läden, sondern ist auf der einen Seite etwas Überzogen und auf der anderen Seite ein Querschnitt von vielen Jahren „Erfahrung" als Mitarbeiter oder auch als Kunde! (Bevor irgendwelche Mädchen aufschreien...!)

Wer sich ein Bild von irgendwelchen Läden machen will: Google hilft - es gibt jede Menge Bewertungen im Netz und die „selbst geschriebenen" von Inhabern erkennt man auch - selber reingehen oder einfach mal an eigene Erfahrungen denken!

Es ist kein bestimmter Laden gemeint!

Wir sind ja auch im Land der Satire, wo man ausgewählte Staatsleute aus dem Ausland als Kinder oder Schafsficker nennen darf, aber nur die Ruhe, Frau Merkel kommt nicht besser davon! Ausländer UND Frauenhass?

Sieht es denn im Einzelhandel anders aus, wenn unter vorgehaltener Hand Witze über „die Kopftuchfrau" gemacht wird? Es sind zynische Zeiten und Schuld sind sowieso die Flüchtlinge, selbst wenn man mit der alltäglichen Arbeit nicht nachkommt! Irgendwer ist immer Schuld... nur nicht der Verkäufer!

Und das ist vielleicht sogar so gewollt!

Wenn die Chefetagen sich mit einer 60% Arbeitshaltung der Langjährigen abfinden müssen, die „mit der Arbeit" nicht nachkommen, weil die „Anforderungen" steigen und sie nach neuen Mitarbeiter jammern, die es dann aber komischerweise nicht lange gibt...und das Spiel dann wieder von Vorne beginnt, dürfen die Arbeiter vor Ort sich nicht wundern, wenn sich die Chefetagen längerfristige Lösungen einfallen lassen müssen und das wird meistens, was mit Automatisierung zu tun haben , sodass man vielleicht sogar Personal in Zukunft streichen kann!

Personal ist das Teuerste. Da kann man am besten sparen!

Das Internet kommt nicht ungelegen! Früher oder später werden auch die grossen Läden „einknicken"! Der Kunde berät sich bereits selbst, denn die Internetseiten der meisten Grossen bieten das an. Es gibt eine Onlineberatung für fast alles. Man beantwortet ein paar Fragen und wird zum Produkt geführt! Aktion - Reaktion!

Im Internet muss man keine Miete, keinen Strom, kein Personal in der Grössenordnung, wie vor Ort bezahlen und letztendlich sind es doch - Hand aufs Herz - Wareneinräumer mit ein wenig Produkterfahrung. Man spart vielleicht auch an den Hausdetektiven, aber weitreichender wird die Beratung nicht sein. Es kommen täglich neue Produkte!

2016-11-03-1478201842-6753712-devices1694733_960_720.jpg

Mit einem Porsche mit 50 durch die Stadt:

Irgendwann hat jeder Haushalt ein Tablet, Laptop und Handy! Ganz ehrlich. Sehr viel mehr als ca. 300 Euro muss ein Laptop heutzutage nicht mehr kosten! Die Technik ist rasant! Die Laptops oder Rechner von heute sind kein Vergleich mehr zu denen vor noch 20 Jahren. Die Rechner die vor 20 Jahren 10.000 Euro gekostet haben, haben eine ähnliche Leistung wie ein Laptop für ca 300 Euro heute!

Im Grunde muss man sich nur überlegen, was man mit dem Rechner machen will und ob man die Leistung auch wirklich braucht. Die meisten Menschen wollen nur Schreiben, Fotos bearbeiten und vielleicht noch im Internet surfen! Wer spielen will muss tiefer in die Tasche greifen und das macht eigentlich auch die teuren Geräte aus! Bei dreidimensionalen Grafiken, mittlerweile mit Fotorealismus, braucht man schon was Stärkeres. Alle Anderen kaufen vielleicht was Teures, aber nutzen im Leben nicht die Leistung...also mit 50 duch die Stadt!

Die Zocker sollten sich überlegen auf eine Konsole zuzugreifen, denn mit fast jedem neuen Spiel, muss man auch gleich wieder einen neue Grafikkarte kaufen. Ist es das wirklich Wert? Auch hier sind irgendwann Grenzen! Die kosten fast soviel, wie ein neues Spiel!

2016-11-03-1478202041-1496588-robot707219_960_720.jpg

Die Qualität der Spiele knickt hinter den Grafiken ein! Die Spiele, die am meisten Spass machen, haben nicht mal so eine Megagrafik! Ausnahmen gibt es immer, aber letztendlich geht es um Spiele, weniger um Arbeit! Candy Crush vs. Battlefield!

Die Sehkraft hat Grenzen! Es ist zum Kotzen, man sieht jeden Scheiss!

2016-11-03-1478202330-3252918-4k.jpg

Es kommen immer neue Fernseher auf den Markt die mit 200% - 4k oder weiss ich nicht was für Zahlen es da noch gibt Punkten wollen, aber das menschliche Augen hat seine Grenzen! Irgendwann sieht man die Unterschiede nicht mehr.

Ausserdem muss man auch wieder seine BluRay Sammlung wegschmeissen, nach der Kassette und der DVD und braucht zusätzlich Geräte, die mit dem neuen Fernseher interagieren!

Auch das hat seine Grenzen und die sind meiner Meinung nach erreicht! Ganz ehrlich. Es ist zum Kotzen, man sieht jeden Scheiss! Diese ganze digitale Aufbearbeitung von Filmklassikern...die Schatten...die Tiefen...man sieht einfach alles...und die Stimmung ist hinüber! Fernseher und Preisverfall...wer wartet, bekommt sehr gute Fernseher zum Dumpingpreis!

Verantwortung wird nach „Oben" abgegeben!

Man bekommt ein bestimmtes Gehalt und war man noch bei Vertragsschluss einverstanden, kommen nach und nach Gründe hinzu um „für DAS Geld" nicht „mehr" leisten zu müssen. Es ist auch nicht der eigene Laden!

Das Geld am Ende des Monats bekommt man sowieso! Überhaupt sollen sich die „Neuen" erstmal behaupten und wozu hat man AZUBI`s. Ich habe erst vor kurzem gelesen, wieviele AZUBIs im Einzelhandel überhaupt was lernen....Langjährige Mitarbeiter verdienen sehr gut! Das nebenbei!

Die Chefs wollen mehr Leistung, also sollen sie gefälligst jemanden einstellen! Das ist nicht mehr zu schaffen! Die Chefs kommen in den Laden...es wird geredet und verhandelt und jeder spielt sein Spiel, denn auch die Chefs haben Chefs. Und auch Ihnen gehört der Laden nicht! Und wer sich schon durch das Studium mogeln konnte, kann es später auch vor seinen Chefs, die sich vielleicht auch durch das Studium, gemogelt haben!

Man muss betimmte Lesungen einhalten, bestimmte Arbeiten leisten und eine Abschlussarbeit schreiben! Deutsche Lebensläufe, wie man in den Nachrichten der letzten Zeit lesen konnte! Kann man sich auf die noch verlassen? Ein Doktortitel hier...ein Professor da...! Kein Kommentar! Wer weiss, wie die „Dunkelziffer" aussieht und mit wieviel „Echtem" man es zu tun hat? Am Ende zählt nur der Abschluss und der macht sich sehr gut im Lebenslauf!

Rhetorik ist alles! Das Einzelhandelssterben kann kein Zufall sein! Der Blender gewinnt! Der Kunde verliert! Oder der Einzelhandel den Kunden! Verantwortung wird nach oben abgegeben und der Neue, der vielleicht sogar plötzlich Zahlen liefert, stört dieses Stille abkommen zwischen Chef und Chef und langjährigen Mitarbeitern, denn plötzlich stehen alle unter Druck! Alle „fliegen" auf und gefallen lassen sie sich das nicht! Die „Ordnung" muss wieder hergestellt werden, denn wie kann ein Laden plötzlich mehr abwerfen als Andere, mit mehr Kundenfluktuation?

Ein überspitztes Beispiel!

Das ist das Hauptproblem: Niemand ist für nichts Verantwortlich. Jeder ist damit beschäftigt sich selber zu Schützen! Das Thema Kunde ist nur theatralisches Geplänkel! Immer neue „Systeme" sollen helfen auf den Kunden zuzugehen, aber wo kein Wille ist, da ist auch nur ein theatealischer Abschlag zu erwarten, um Chefs zufrieden zu stellen!

Oftmals wird das als „Gehirnwäsche" abgetan. Wo ein Gehirn bereits gewaschen ist, wird auch eine neue „Gehirnwäsche" nichts mehr ändern können! Der Kunde „will in Ruhe" gelassen werden. Angeblich! Spätestens aber, wenn er von einem Verkäufer zum Nächsten geschickt wird, reisst auch bei dem Kunden der Geduldsfaden, der „in Ruhe gelassen" werden will! Solche Probleme gibt es im Internet nicht! Es gibt Andere, aber das steht in keiner Relation, weswegen das Internet boomt!

Man hat ja Handy oder Tablet dabei....wer braucht da einen Verkäufer..?!

Die jahrelange Selbstdressur, für die auch inkonsequente Chefetagen verantwortlich sind, lässt keinen neuen Impuls mehr zu! Der langjährige Mitarbeiter ist längst eine weisse Maus im Labyrinth seiner intellektuellen Verkalkung!

Für ein kurzfristiges Theater reicht es, doch nach und nach verfällt er wieder in die Strukturen seiner Selbstdressur! Die funktioniert nur, weil die Selbstdressur der Vorgesetzten funktioniert! Es wird sich bewusst dumm gestellt, aber keine Sorge. Wer sich lange Jahre erfolgreich dumm stellt, wird auch belohnt: Er gilt als dumm! So mögen es die Chefs.... Ein Roboter!

Männerdomäne Einzelhandel - Die Frauen von Stepford!

2016-11-03-1478201748-2201108-chef.jpg

„Die vom charismatischen Mike Wellington angeführten Männer treffen sich in einem Klub, in den Walter bald aufgenommen wird. Mike verrät ihm das Geheimnis: Die echten Ehefrauen wurden in Cyborgs umgewandelt und sind durch Microchips in ihren Gehirnen steuerbar wie Roboter." Wikipedia

Der Einzelhandel ist von Männern bestimmt! Frauen landen meist an den Kassen, aber auf der Beratungsfläche, wird man sie kaum antreffen! Ja, hier und da gibt es die „Vorzeigefrauen" auch in höheren Positionen, aber das sind „Einzelfälle"! Und ganz ehrlich. Meiner Meinung nach sind Orte, wo mehr oder weniger „Knastregeln" herrschen auch nichts für eine Frau!

Während langjährige Mitarbeiter eine Flatrate in den Darm der Chefs und teilweise auch in den „kontaminierten" Betriebsrat haben, müssen sich „Neue" vergeblich beweisen! Wer als „Neuer" zum Betriebsrat „läuft", hat in dem Moment bereits verloren! Ist leider so! Kunden, AZUBI`s oder eben hübschen neue Praktikanntinen oder Neuanfängerinnen sind willkommene „Geschosse", mit denen man auf angehende Konkurrenz schiessen kann!

HuffPost-Tarif

Europa-Flat, Daten-Flat: Einer der günstigsten Handy-Tarife auf dem Markt

Mit der Spar-Aktion der Huffington Post in Zusammenarbeit mit Chip und Tarifhaus bucht ihr einen Smartphone-Tarif, der preislich kaum zu schlagen ist und eine Vielzahl an Vorteilen bietet.
Mehr Infos findet ihr hier.

Wie das mit Geschossen so ist, werden sie ebenfalls zerstört! Es braucht sich niemand einzubilden, dass es wirklich eine Karriere gäbe! Alle Plätze sind meist bereits besetzt! Wie soll das gehen? Bevor einer seinen Platz nicht räumt, kann es keine Karriere geben.

Meistens wird dann der „Nächstbeste" befördert, um diesen Platz zu besetzen. Und auch die Chefs, wollen sich kein „Ei" ins Nest legen. Es wird kaum Einer sein, der Ihren Platz gefährden könnte! Der Denunziant „steigt" auf.

Leistung bleibt eine Gefahr!

Wie bei den Frauen von Stepford, wird ins Gesicht gelacht. Er wird erstmal Verständnis vorgeheuchelt und nebenbei wird über den Betrieb gelästert! Es wird kein gutes Haar am Betrieb gelassen, bis man sich als Neuling fragt: Warum arbeitet der hier überhaupt? Oder auch diese Betriebsstalker, gibt es überall, die sie sich zurück in den Betrieb klagen?

War es doch nicht so schlecht? Wie Glaubwürdig, ist man den bei der nächsten Klage? Wo soll das denn hinführen? Karriere? Keine Selbstachtung? 60% Leistung reichen doch! Das Gehalt am Ende des Monats ist das einzige Lebenssziel! Und der „Spass" mit den „Frischlingen" vielleicht noch! Ist nach langen Jahren nicht wenig Geld!

Erinnert an Prostitution! Etwas für Geld zu tun, auf das man tagtäglich kein Bock hat! „Männer" sind da nicht anders! Den Chefs immer schön gefällig sein!

Die Männer im Einzelhandel sind weitgehendst die Frauen von Stepford! Und „richtige" Frauen im Betrieb, sind Konkurrenz! Hat der Chef unliebsame Langjährige im Betrieb, wird er darauf hoffen, dass er bei einem „Zweikampf" mit einem Neuling verliert!

Die machen sich die Hände nicht schmutzig! Die sind damit beschäftigt ihren Platz zu schützen! Frauen von Stepford leiten Frauen von Stepford! Das Schiff mag sinken, aber früher oder später werden die langjährigen Entwicklungsbremser auch mit dem Laden untergehen! Wie tonnenschwere Gewichte ziehen sie die Läden runter!

Wenn erstmal ein Laden schliesst, folgen die Anderen auch!

Den tiefsitzenden Problemen wird aus dem Weg gegangen! Alles was Menschen vorher aufgebaut haben, wird systematisch, im Zickenterror von gestandenen „Männern" vernichtet! Nein! Frauen haben im Einzelhandel nichts zu melden!

Es ist und bleibt den „Männern" vorbehalten! Wenn ein Laden schliesst, haben die Chefs sich längst einen Geldpuffer gespart oder eine Alternative gesucht! Die müssen sich keine Sorgen machen!

Die deutsche Wirtschaft schon!

Was befähigt eigentlich einen wie Akif Pirincci ein Buch über Deutschland zu schreiben? Drei K`s. KKK. Ich meine jetzt nicht Ku Klux Kahn, sondern Kaffee, Katzen und Kohle! Ist er etwa wie Günther Wallraff vor Ort gewesen und hat sich verschiedene soziale Schichten angeschaut? Hat er je von Hartz4 gelebt?

Der sitzt zuhause, liest irgendwelche Nachrichten und ist umgeben von seinen Literaturfreunden! Eingebettet in wirtschaftlicher Sicherheit und meint ein Buch, wie Thilo Sarrazin schreiben zu können, tief in den Darm der Deutschen, wo man das Braune findet! Und auch der war nicht vor Ort! Aber „Rechts" sind sie natürlich nicht! Sie erzählen uns „Die Wahrheit"!

Eine Frau von Stepford schreibt ein Buch für die Frauen von Stepford! Rechte Gesinnung gibt es überall und in vielen Farben!

Warum regen sich Deutsche eigentlich über Türken auf, die demonstrieren, während Bsp. Kroaten oder Italiener sich sehr viel Nationalistischer geben? Sie sind Stolz Kroaten oder Italiener zu sein! Da sagt keiner was! Es sei Ihnen gegönnt. Der Deutsche regt sich komischerweise aber fast nur über Türken auf. Woher kommt das? Erdogan quillt aus meinen Ohren!

Hitler hatte einen Einfluss auf die Gründung von Kroatien! Hitler und Mussolini waren Freunde! Ich will nichts unterstellen, aber es ist schon extrem Auffälig, dass die „Invasoren" aus den Abendländern kommen sollen! Wenn Deutschland plötzlich Verhältnismässig mehr Kroaten oder Italiener hätte, wäre das kein Problem?

Punkt vor Komma Rechnung!

Es gibt auch rassistische Schwule. Hitler hin oder her! Es gibt nichts, was es nicht gibt! Der Fokus ist aber leider nicht so komplex, wie er sein sollte! Aramäer die gegen Juden hetzen? Auch das gibt es! Naja und Akif Pirincci hat ja eine türkische Herkunft! Also mit „Ich habe ausländische Freunde!" oder „Ich bin schwul.

Ich kann nicht rassistisch sein!" braucht zumindest mir niemand zu kommen! Rassismus hängt ja ausschliesschlich mit dem 3ten Reich zusammen....einen Anderen scheint es nicht zu geben! Schon klar!

Glaubt ihr allen Ernstes, dass all diese Ideologien nicht im Einzelhandel aufeinander treffen?

Blauäugig!

2016-11-03-1478202157-3103287-fleamarket1732562_960_720.jpg

Der Flohmarkt ist eigentlich kein Flohmarkt mehr. Neueste Tablett oder Handyhüllen. Zubehör ohne Ende! Man mag es nicht glauben, aber der Einzelhandel lebt eher vom Zubehör, als von der Hauptware, die immer schneller dem Preisverfall zum Opfer wird! Es ist auch mit dem Zubehör kaum noch zurückzuholen.

Ausserdem gibt es alles auf dem Flohmarkt! Neu! Die Zeiten, wo es gebrauchte Ware auf dem Flohmarkt gibt sind vorbei! Man findet dort fast nur noch neue Ware! Irgendwohin müssen die Ladenhüter hin!

Wenn mal wieder Sticks etc. im Angebot der Grossen sind, wird dem Flohmarktverkäufer auch mal eine höhere Stückzahl verkauft. Zum zusätzlichen Sonderpreis! Hauptsacher der Laden kann am Ende der Aktion seinen Chefs Zahlen vorweisen! Sucidal Tendences! Wen interessiert es?

Ist nicht der eigene Laden!

Der Kunde kann sich selbst beraten. Fast jeder hat ein Handy oder Tablet bei sich und kann die Aussagen des Verkäufers direkt überprüfen! Er kann auch direkt Preise vergleichen oder auch gleich im Internet bestellen. Die Preise vor Ort müssen den Preisen im Internet angepasst werden, was zum Geldverlust für den Laden führt! Ist so!

Wenn man fast wöchentlich zu lesen bekommt, dass ein Chef nach dem Anderen das Unternehmen verlässt, sollte man sich schon ernsthaft umorientieren! Das sind dunkle Wolken am Horizont! Eigentlich bereits ein Tornado! Aus einem langjährigen Mitarbeiter, wird im nächsten Unternehmen..dann....der Neue...den es nicht lange gibt!

Sonntagsöffnung.

1. Hat keiner nicht oder weniger Geld in der Brieftasche im Monat. Man kann nur das ausgeben, was man hat! Ob man nun am Sonntag das gewünschte Produkt kauft oder an einem anderen Tag, macht keinen Unterschied! 2. Kann man im Internet rund um die Uhr einkaufen! 3. Stehen die Verkäufer gelangweilt in leeren Läden herum! Das ist herausgeschmissenes Geld!

Selbstbedienungsläden.

Das muss ich nicht so ausführlich angehen, denn wenn das mit Lebensmitteln funktioniert, kann das mit allen anderen Waren sowieso funktionieren! Es wird in der Zukunft nicht mehr nötig sein soviel Ware in den Laden zu stellen, denn der Kunde will sie vielleicht nur sehen, um sie dann zu bestellen....oder auf dem Flohmarkt zu kaufen!

Diffuse Angst vor Terroristen, die eigentlich nichts mehr machen müssen!

TUI, Bahn oder Deutsche Bank! (Eurowings/ Germanwings!) Flug, Verkehr und Banken. Woher eigentlich die Angst vor Terroristen? Für Gehälter, von denen Andere nur träumen können, wird der Verkehr lahmgelegt! Wirtschaftliche Schäden... Wen interessiert es?

Die Banken sind dabei einzubrechen und das liegt auch nicht an Frau Merkel oder den Flüchtlingen, aber keine Sorge: Es gibt genügend rechtspopulistische Autoren, die das so drehen können! Deutschland schafft sich mal wieder ab! (Bitte Leute aus dem Osten. Lest doch mal das Buch. Nicht einfach nur kaufen, sondern auch lesen. LOL.) Schon klar! Dann ist die „Welt" wieder in Ordnung..auch wenn die Wirtschaft trotzdem einbricht!

2016-11-03-1478202450-9194233-girl1712682_960_720.jpg

Das Schüren von Terrorängsten ist ein Brandbeschleuniger für das Einzelhandelssterben! Es hat das Phänomen „Cocooning" (der Sachverhalt, dass man sich ganz in die Privatsphäre zurückzieht und seine Freizeit zu Hause verbringt.) zur Folge, dass seit dem 11. September rasant steigt! Viele haben vergessen, dass der Terror in den 70ern und 80ern sogar noch stärker vorhanden war, als Gegenwärtig! Man denke an all die Katastrophenfilme von damals! Es gab nur noch kein Internet, wo jeder einzelne Bürger Ängste schüren konnte, um Wähler für Rechts zu bewegen, völlig egal, welche Konsequenzen das hat!

Der Internethandel und der Flohmarkthändler sagen Danke!

Der Kunde steht am Ende der Nahrungskette! Der Unwichtigste!

Er ist längst nur noch Mittel zum Zweck! Ein Instrument Aller!

Ein Opfer der Blender!

Die Zerstörung kommt von Innen...nicht von Aussen!

Ich hoffe ihr hattet viel zu Lachen. Rechtschreibfehler etc. Ist ja auch Satire!

Für die, die sich jetzt wie Erdogan wegen dem Schmähgedicht aufregen, ein Zitat von Jan Böhmermann: „Wenn ein Witz eine Staatskrise auslöst, ist das nicht das Problem des Witzes, sondern das des Staates"!

Erdbeerkuchen? 🍰

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.