BLOG

Eine offene Plattform fĂĽr kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Flemming-Christoph Brauns Headshot

Der Stoff, der uns antreibt!

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Sex, Drugs and Rock'n'Roll! Die Festivalsaison hat begonnen, und sowohl Musikliebhaber als auch Partytiere rüsten sich mit dem Üblichen aus, um an langen Partywochenden nicht einzuschlafen, um die Stimmung etwas zu heben und um den Alltag etwas zu vergessen. Die meisten kaufen Bier, Schnaps und Wein, damit das Feiern richtig losgehen kann und damit das Tanzen etwas leichter fällt.

Doch wem ist noch nie dieser eine Pflanzliche Geruch auf Festivals aufgefallen? Oder, dass plötzlich ziemlich viele „Medikamente" nehmen? Was nehmen die Leute auf Festivals neben Alkohol zu sich? Mal sehen, was wir klären können. --Flemming

2017-06-24-1498334661-3796252-IamHardwell.jpg

Vermutlich kennt jeder jemanden oder kennt jemanden, der jemanden kennt, der es konsumiert. Die Rede ist von Gras, Weed oder Dope. Es gibt viele Bezeichnung fĂĽr diese eine streng riechende Droge und vermutlich ist keine so umstritten wie sie. Legal oder Illegal, das ist hier die Frage. In Deutschland ist die Gesetzeslage eindeutig! Das Besitzen von THC-Haltigen KonsumgĂĽtern (also unter anderem Gras) ist nicht legal.

Dieses Gesetz gilt in den Meisten Nationen der Welt. Die bekanntesten Ausnahmen sind wohl die Niederlande, einige Teile der USA und Jamaika. Doch was bewirkt Gras und in wie fern schädigt es dem Körper? Ganz allgemein kann man sagen, dass das Konsumieren von Gras positive Gefühle auslöst und man sich unbeschwerter fühlt. Außerdem werden die Nervenenden sensibler, Berührungen werden also intensiver. Und ja, auch das Gefühl beim Sex kann beeinflusst werden.

2017-06-24-1498334833-7585853-_DSC6639Edited.jpg

Über Folgeschäden nach dem Konsum wird oft noch diskutiert. Fakt ist aber, dass bereits heute Krankheiten erfolgreich mit medizinischem Gras behandelt werden. Sollte man diese Droge rauchen, wird man immer Schäden davontragen. Rauch in der Lunge ist nie gesund. Wenn ihr Gras ausprobieren wollt, ist das in Deutschland kurioserweise kein Verbrechen, da nur der Besitz und das Verkaufen von Gras illegal ist. Am Joint des besten Freundes oder der besten Freundin zu ziehen, ist also kein Verbrechen.

Und was ist mit dem Rest?
Wenn ihr die Augen offenhaltet, dann findet ihr noch mehr, sagen wir mal, Konsumgüter auf einem Festivalgelände, meistens in Form von Tabletten. Bei synthetischen Rauschmitteln ist es schwer zu sagen, was sie machen und vor allem welchen Schaden sie anrichten. Das Suchtpotential ist deutlich höher und ein Rausch von synthetischen Drogen ist deutlich unkontrollierter.

Niemand kann euch vorschreiben, diese Drogen nicht auszuprobieren, wollt ihr den Konsum allerdings vermeiden, müsst ihr auf einige Dinge achten. Ihr solltet nie Medikamente von Leuten annehmen, die ihr nicht kennt. Was aussieht wie eine Kopfschmerztablette, muss keine sein. Lasst euer Getränk nicht unbeobachtet stehen. Drogen gibt es auch in flüssiger Form. Mit diesen Tipps könnt ihr eure nächste Party besser genießen.

2017-06-24-1498334940-5032982-IMG_8672.jpg

Viel SpaĂź bei euren Feiern und Festivals. Verfolgt doch mal unsere Sommertour und besucht uns. Probiert euch aus, tut was ihr fĂĽr richtig haltet und vor allem, was euch gut tut. Aber vor allem...

Do what you want. Do it with love, respect and condoms!

____

Lesenswert:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die HuffiPost ist eine Debattenplattform fĂĽr alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blog-Team unter blog@huffingtonpost.de.