Huffpost Germany
BLOG

Eine offene Plattform für kontroverse Meinungen und aktuelle Analysen aus dem HuffPost-Gastautorennetzwerk

Fabian Portmann Headshot

6 Dinge um mit deinem Blog Geld zu verdienen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HIPSTER
bombuscreative via Getty Images
Drucken

Der eigene Blog ist nicht nur eine interessante Beschäftigung als Hobby. Viele Menschen nutzen Webseiten und gerade die kleinen Blogs inzwischen, um den einen oder anderen Euro über das Internet zu verdienen.

Profis in diesem Bereich können sogar ihr Einkommen damit bestreiten und haben es zu einer Selbständigkeit im Internet geschafft. Für den Erfolg mit dem eigenen Blog oder mit der Webseite ist es allerdings entscheidend, dass nicht nur die passenden Themen, sondern auch die richtigen Werkzeuge genutzt werden.

Das richtige Thema für den eigenen Blog

Natürlich gibt es verschiedenste Möglichkeiten, welche Art von Blogs im Internet Erfolg haben können. Da es aber vor allem darum geht, die richtige Mischung aus Spaß und Verdienst mit der eigenen Seite zu finden, sollte auch das passende Thema gewählt werden. Das kann natürlich ein Hobby sein: Blogs aus dem Bereich Sport, Unterhaltung und Film können mit den passenden Partnern natürlich erfolgreich sein.

Die möglichen Verdienste bei diesen Themen sind aber begrenzt, da es nicht viele erfolgreiche Partnerfirmen in diesen Sektoren zu finden gibt. Anders sieht es bei beliebten Themen wie Tourismus, Finanzen oder Versicherungen aus. Hier gibt es immer neue Programme und Kampagnen, mit denen Geld verdient werden kann. Allerdings ist es natürlich ohne weitere Probleme möglich, im Laufe der Zeit mehr als nur einen Blog zu öffnen. So können Hobbys und sehr lukrative Themen für einen Verbund aus Verdiensten verknüpft werden.

Gute Inhalte bedeuten bessere Verdienste


Ein gutes Thema ist der Anfang zu einem erfolgreichen Blog, aber die Leser sind in der heutigen Zeit wählerisch. Sie interessieren sich für die Themen nur dann, wenn sie auch die besten Informationen auf den Blogs erhalten. Daher muss in der heutigen Zeit auf qualitativ hochwertige Inhalte geachtet werden.

Das ist nicht nur in Hinblick für die menschlichen Leser interessant. Auch die Suchmaschinen haben in den letzten Jahren Content besonders hoch eingestuft. Eine Webseite mit hochwertigen Inhalten, die etwa durch Medien, Infografiken oder andere Unterhaltung ergänzt werden, sind hoch im Kurs. Daher ist ein guter Content gleichbedeutend mit mehr Besuchern und somit automatisch mit höheren Umsätzen durch die eigenen Webseiten.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Passende Partnerprogramme für deinen Verdienst


Einer der Faktoren für den Verdienst mit Seiten im Internet ist natürlich direkt mit den Affiliates verbunden. Diese Werbemittel, die auf den Blogs und anderen Präsenzen im Internet eingebunden werden und im Anschluss Verdienste generieren, sind die wichtigsten Werkzeuge. In der Regel finden sich diese bei einem der vielen Partnerprogramme, die in diesem Bereich gefunden werden können. Ein gutes Partnerprogramm sollte dir die folgenden Punkte bieten:

• Gute Auswahl bei den unterschiedlichen Partnern und Themen.

• Große Auswahl an verschiedenen Werbemitteln für die Anzeigen.

• Gute Verdienste und Provisionen.

Ein Vergleich der Angebote kann sich also durchaus lohnen, bevor du dich für einen bestimmten Partner entscheidest. Natürlich ist es auch möglich, mehrere Netzwerke zur gleichen Zeit zu nutzen.

E-Mail Marketing als ein Schlüssel


Das E-Mail-Marketing hat in den letzten Jahren wieder an Bedeutung gewonnen. Viele Menschen nutzen die wöchentlichen bzw. regelmäßigen Überblicke, um sich zu informieren und die besten Links zu finden.

Damit aber das beste Ergebnis erzielt werden kann, solltest du dir einen guten Anbieter für das Marketing nutzen. Dieses bietet nicht nur die Möglichkeit des Versands, sondern auch der Analyse. So ist es dir möglich zu sehen, wie die unterschiedlichen Inhalte bei deinen Lesern ankommen. Die Verwaltung von Adressen und von Inhalten für das Marketing mit den E-Mails wird durch einen guten Anbieter erheblich einfacher.

Die richtigen Werkzeuge für erfolgreiche Blogs


Natürlich lässt sich ein Blog viel einfacher führen, wenn du dabei auch über die richtigen Werkzeuge verfügst. Ein Content Management System wie WordPress bietet schon von Werk aus eine Vielzahl an Funktionen, die das Leben einfacher machen.

Wenn du dir aber auch noch Plug-Ins suchst, die bei der Optimierung helfen oder dabei, dass sich die Inhalte noch einfacher einpflegen lassen, wirst du nicht nur mehr Spaß haben, sondern auch erfolgreicher mit dem Blog sein. Das Internet kann dir helfen herauszufinden, welche Werkzeuge für deine Arbeit noch interessant sein könnten.

Traffic ist der wichtigste Aspekt


Auch wenn all diese Dinge helfen: Am Ende ist vor allem die Zahl der Besucher auf dem eigenen Blog entscheidend. Daher ist es wichtig, dass der Traffic gesteigert wird. Dabei helfen die Suchmaschinen mit einer besseren Positionierung, aber eben auch die sozialen Netzwerke. In diesen finden sich gute Möglichkeiten für die Verbesserung der Sichtbarkeit.

Langfristig werden so die meisten Besucher angezogen und mehr Besucher bedeuten auch ganz automatisch höhere Umsätze. Der Traffic ist und bleibt der Schlüssel für großen Erfolg mit den Blogs.

Wendest du diese 6 Dinge bei deinem Projekt bereits an? Oder hast du eventuell noch eine Ergänzung dazu? Dann teile es mit mir doch in einem Kommentar!

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?
Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.