BLOG

Warum ich jetzt nie mehr nach dem Joggen frieren muss

05/01/2016 11:05 CET | Aktualisiert 21/01/2016 17:28 CET
scyther5/iStock/Thinkstock

Smart Home ist seit einiger Zeit in aller Munde. Die Vernetzung von Beleuchtung und Heizung mit dem Smartphone bietet Möglichkeiten zu einer genaueren und komfortableren Steuerung von Licht und Zimmertemperatur.

Doch was genau erwartet man von einer gesamten Smart Home Ausstattung?

Die größte und angenehmste Veränderung erwarte ich mir von der Steuerung der Heizung via Thermostat, der mit dem Smart Home Server verbunden ist und mit dem Smartphone gesteuert werden kann. So freue ich mich zum Beispiel schon darauf, während des Joggens im Wald per Smartphone-Befehl die Heizung zu aktivieren und zur Rückkehr ein angenehm warmes Bad vorzufinden und sofort duschen zu können und nicht erst auf die Heizung warten zu müssen.

Aber auch auf den Bewegungsschalter freue ich mich. Ich werde ihn im Flur anbringen, um so gleich mehrere dort angebrachte Schalter durch einen Bewegungssensor ersetzen zu können. Hier zählt für mich vor allem die Stromersparnis, da das manchmalige Vergessen komplett entfällt und das Licht automatisch nach einigen Sekunden deaktiviert wird.

2016-01-05-1451986160-9483193-bildFabian2Artikel1.jpg

Im Großen und Ganzen bin ich gespannt, wie sich das Smart Home auf mein Leben auswirkt und ob eine genaue Anpassung an das Privatleben überhaupt möglich ist. Es könnte natürlich auch sein, dass sich alles durch das Smart Home System nur unnötig verkompliziert und man sich nur überflüssig Kontrolle antut.

Welche Erfahrung ich mit den neuen Geräten gemacht habe, erfahrt ihr in den Artikel