BLOG

Demokratie muss gelebt werden

12/03/2016 17:15 CET | Aktualisiert 13/03/2017 10:12 CET
dpa

2016-03-07-1457334724-8422025-HUFFPOST.jpg

Demokratie muss gelebt werden. Demokratie muss verteidigt werden. Und Demokratie muss immer wieder neu erkämpft werden. Gegen die Egoistischen, die an nichts anderes als an sich selbst denken können, gegen die Lauen, denen die öffentlichen Angelegenheiten nicht so wichtig sind, gegen die Faulen, denen eine eigene politische Überzeugung und Entscheidung zu anstrengend ist, und gegen die Autoritären und Radikalen, die jeden Kompromiss nur verachten können.

Demokratie ist nicht nur ein politisches System; und zwar das Beste, das die Menschheit bisher hervor gebracht hat. Demokratie ist auch eine politische Haltung; und zwar die Anspruchvollste im Zusammenleben der Menschen, die bisher entwickelt worden ist.

Demokratie ist die Voraussetzung für eine offene Gesellschaft und sie wird durch eine offene Gesellschaft immer wieder neu bewahrt.

Der große Helmut Schmidt hat eine wichtige geistige Orientierung in den Leitsätzen gefunden, die der Philosoph Paul Popper in seinem Werk über „Die offene Gesellschaft und ihre Feinde" niedergelegt hat. Ja, um die Bewahrung einer offenen Gesellschaft gegen ihre Feinde im Denken von NPD und AfD, den Egoistischen, Lauen, Faulen und Kompromisslosen geht es jetzt.

Mit klaren Positionen, mit dem Herausstellen von politischen Alternativen, mit einem guten demokratischen Umgang, mit dem Werben für den Fortschritt der nachhaltigen Perspektiven und der konkreten, wenn auch häufig erst kleinen Fortschritte, mit Selbstbewusstsein und der Fähigkeit zur Selbstkritik. Und mit dem Mut zu vielen offenen Fragen.

Die Feinde einer offenen Gesellschaft haben keine Fragen mehr. Sie kennen nur Antworten, weil sie Offenheit, Zweifel, Suche, Geduld, Selbstkritik nicht kennen. Wenn wir die Feinde von Demokratie und Offenheit zurückdrängen wollen, müssen wir uns noch mehr anstrengen, klare Gegenpositionen mit der Methode der Aufklärung zu verbinden.

Das Ziel muss sein, auch die Egoistischen, die Lauen, die Faulen und die Kompromisslosen dazu zu bringen, Bereitschaft, Offenheit und Kraft für das Fragen und Sich-In-Frage-Stellen zu gewinnen. Das sind wir der Demokratie und der offenen Gesellschaft schuldig.

Auch auf HuffPost:

Landtagswahl 2016: Diese Koalitionen sind in Sachsen-Anhalt möglich

Lesenswert:

Gesponsert von Knappschaft